Suche in 6553 Jobs

E-Book

Berufsstart Bewerbung

erhältst du kostenfrei an deiner Universität/ Hochschule in der Bibliothek/im Career Center oder Fachbereich oder als PDF-Version zum Download:

Berufsstart Bewerbung als PDFPDF-Version

Online Bewerbung

Wollen Arbeitgeber noch ein Anschreiben bei einer Online Bewerbung? Sie wollen die Informationen aus dem Anschreiben auf alle Fälle von dir wissen, aber die Verpackung kann bei einer Online Bewerbung ganz unterschiedlich sein.

Online Bewerbung: Was meinen die Unternehmen

Welche Bewerbungswege sind bei Ihnen möglich?

Online-Bewerbungsformular 49,10 %
per Email 85,09%
Soziale Netzwerke 23,39%
postalisch 38,30%
sonstiges 8,23%
antworten die teilnehmenden Unternehmensvertreter

Welche Tipps möchten Sie Bewerber zur Online-Bewerbung geben?
  • Lebenslauf mit Foto schicken. Bei Fragen gerne anrufen.
  • Aussagekräftiges Anschreiben
  • Wir sind ein wirklich nettes Unternehmen. Habe keine Scheu vor eine Bewerbung. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!
  • Je früher Sie sich bewerben, desto größer sind Ihre Chancen. Sie können diese Stelle auch auf unserer Webseite finden und sich gerne von dort aus oder über das Jobportal Ulm bei uns bewerben.
  • Kurzgefasste Lebensläufe mit Lichtbild, fehlerlos und gut Ausgedrückt, mit freundlichem, kurzem Anschreiben. Anschreiben direkt in der Mail, Lebenslauf als PDF. Ehrliche Beschreibung, keine Übertreibung. Keine Zertifikate, Zeugnisse oder Beurteilungen. Natürlich und entspannt zum Gespräch kommen. Gut angezogen aber kein Business-Outfit. So, wie man gerne zur Arbeit kommen möchte.
  • Alle Unterlagen mit einer einzigen pdf-Datei versenden.
  • kreative Initiativ-Bewerbung telefonischer Kontakt / persönliches Gespräch Hospitation
  • Die Dateien mit passenden Namen zu versehen. Mehrere Dokumente zu einem Dokument zusammenfügen.

Teilnehmende Unternehmen: 0
Letzter Eintrag zur Umfrage am 10.06.2024

Online Bewerbung - Aufbau

Wirst du am Ende einer Stellenanzeige aufgefordert deine Bewerbung über ein Bewerbungsformular zu schreiben und zuzusenden, ist die Struktur durch die Bewerbungsvorlagen in der Regel vorgegeben. Damit hast du wenige Möglichkeiten deiner Bewerbungsvorlage einen persönlichen Touch zu geben. Hier kann nur ein gelungenes Layout deiner Bewerbungsvorlagen (Anschreiben und Lebenslauf), die du im Rahmen der Online Bewerbung schreiben und hochladen kannst, deine Bewerbungen beeinflussen. Anders sieht es aus, wenn du deine Online Bewerbung per E-Mail an das Unternehmen sendest. Hier kannst du end PDF Anhang mit deinen Bewerbungsunterlagen als deine persönliche Bewerbungsmappe gestalten und ganz persönliche Bewerbungsschreiben verfassen, die zielorientiert auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch verfasst sind.

»Wichtig: Bei Online Bewerbungen per E-Mail spielt der individuelle Aufbau deiner Bewerbungsvorlagen eine Rolle. Du kannst dein persönliches Bewerbungsschreiben und E-Mail schreiben. Der Fokus liegt auf der Einladung zum Vorstellungsgespräch.«



Was gehört in deine Online Bewerbungsmappe? Lebenslauf und ein als Brief gestaltetes Anschreiben gehören zu den obligatorischen Unterlagen deiner Bewerbungsmappe. Daneben sind noch Zeugnisse bzw. ein aktueller Notenspiegel sowie Zertifikate, Arbeitszeugnisse und Referenzschreiben Bestandteil deiner Online Bewerbungsvorlagen. Jetzt geht es darum diese Unterlagen so zu schreiben und aufzubauen, dass es dem Personaler zu einen leicht fällt, sich zu orientieren und ihn zum anderen von deiner Person zu überzeugen. Ziel ist immer die Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Den ersten Punkt, eine gute Struktur, die eine leichte Orientierung ermöglicht, solltest du nicht unterschätzen. Personaler und leitende Mitarbeiter haben in der Regel wenig Zeit und wollen Bewerbungen schnell daraufhin sichten, ob der jeweilige Kandidat in Frage kommt. Somit sollte die erste Seite deines PDF eine Übersicht ermöglichen. Das erreichst du, indem du deine Bewerbungsmappe mit dem Lebenslauf startest oder mit einem Deckblatt. Im Zentrum steht das Bewerbungsfoto, welches in Deutschland im akademischen Bereich immer noch gerne gesehen wird.
Ein weiteres wichtiges Element ist ein Karriereprofil, indem du in Stichpunkten oder zwei bis drei kurzen prägnanten Sätzen etwas zu deinen Kernkompetenzen und relevanten Erfahrungen erzählst.

»Wichtig: Gib deinen Unterlagen eine Struktur. Personaler sollten sich in Anschreiben und Lebenslauf schnell zurechtfinden.«



Ist die erste Seite der PDF Bewerbungsmappe der Lebenslauf kann sich der Personaler gleich anhand der gelisteten Fakten ein Bild von dir machen. Nutzt du ein Deckblatt mit Bewerbungsfoto und Karriereprofil wird der nun neugierige Personaler weiterscrollen und als zweite Seite dein Anschreiben vorfinden. Dadurch wird er aufgefordert zu lesen. Dein Bewerbungsschreiben sollte gut strukturiert und in Absätzen unterteilt sein. In kurzen und prägnanten Sätzen zu schreiben, zahlt sich aus. Erst auf der dritten Seite folgt dann der strukturierte Lebenslauf. Das Deckblatt in die Bewerbungsvorlagen zu integrieren, erscheint auf den ersten Blick aufwendiger, hat aber den Vorteil, dass sich der Personaler etwas mehr mit deinen Bewerbungsunterlagen beschäftigen muss.

Möchtest du es kompakter, wähle die Version als Bewerbungsvorlage, in der du das PDF mit dem Lebenslauf startest und danach das Anschreiben setzt.

Immer am Ende ordnest du die Dokumente wie den aktuellen Notenspiegel, Hochschulzeugnisse, Arbeitszeugnisse, Referenzen und Zertifikate. Achte darauf, dass es nicht zu viele werden. Es sollten alle Dokumente beigelegt werden, die für den zukünftigen Job wichtig sind. Denke immer daran, dass du zielorientierst vorgehst und habe die Einladung zum Vorstellungsgespräch im Kopf.

Hier nochmals Checklisten für deinen Aufbau der Online Bewerbungsvorlagen

Checkliste - Aufbau PDF Online Bewerbungsmappe - mit Deckblatt
1. Deckblatt mit Bewerbungsfoto und Karriereprofil
2. Anschreiben oder Motivationsschreiben – maximal eine Seite (kurze und prägnante Sätze schreiben)
3. Strukturierter Lebenslauf – maximal zwei Seiten
4. Zeugnisse und Zertifikate

Checkliste - Aufbau PDF Online Bewerbungsmappe- ohne Deckblatt
1. Strukturierter Lebenslauf mit Bewerbungsfoto und Karriereprofil – maximal zwei Seiten
2. Anschreiben oder Motivationsschreiben – maximal eine Seite (kurze und prägnante Sätze schreiben)
3. Zeugnisse und Zertifikate
Wie oben schon erwähnt, hast du beim Online Bewerbungsbogen wenige Möglichkeiten den Aufbau deiner Bewerbungsunterlagen zu beeinflussen. In dem Bewerbungsformular wird jeder Schritt vorgegeben. Du wirst aber in der Regel aufgefordert einen Lebenslauf sowie Zeugnisse und Zertifikate und eventuell auch ein Anschreiben oder Motivationsschreiben hochzuladen. Hier kommt es darauf an, diese Bewerbungsunterlagen gut zu strukturieren und inhaltlich zu auf die ausgeschrieben Stelle hin zu optimieren. Denke auch hier daran, in den online Bewerbungsvorlagen kurze und prägnante Sätze zu schreiben.

Tipps findest du in den Artikeln
• Lebenslauf
• Anschreiben
• Motivationsschreiben

Im Online Bewerbungsformular findest du öfter auch Freitextfelder, in denen du Texte schreiben musst sowie Fragen beantworten musst. Um die Algorithmen positiv zu beeinflussen, ist es wichtig die richtigen Schlagwörter zu verwenden. Du findest diese im Anforderungsprofil der Stellenausschreibung. Somit ist es für den Aufbau und das Ausfüllen der Online Bewerbungsvorlagen wichtig, dass du dir die relevanten Schlagwörter heraussuchst und diese in den auszufüllenden Text einbaust. Damit bekommst du eine inhaltlich überzeugende Struktur.

»Tipp: Bevor du Freitextfelder im Online Bewerbungsformular ausfüllst, solltest du alle relevanten Schlagwörter aus dem Anforderungsprofil der Stellenanzeige heraussuchen.«



Checkliste – Aufbau Online Bewerbung – Online Bewerbungsbogen
• Der Aufbau wird durch das Online Bewerbungsformular vorgegeben
• Gestalte den Aufbau der Freitextfelder im Online Bewerbungsbogen, indem du zunächst alle Schlagwörter festlegst, die im Text vorkommen sollen. Danach bildest du die Sätze drum herum.
• Kannst du noch Bewerbungsunterlagen hochladen, ist es wichtig, dass Lebenslauf und Anschreiben / Motivationsschreiben einen leicht zu erfassenden Aufbau haben. Auch hier kurze und prägnante Sätze schreiben.
Noch zielorientierter und reduzierter wird dein Anschreiben, wenn du, statt eines frei geschriebenen Textes, einfach nur Fragen zu deiner Motivation und deinen Kompetenzen beantworten musst. Das ähnelt eher einem schriftlichen Vorstellungsgespräch. Die Unternehmen wählen diese Form eines Anschreibens immer dann, wenn ein digitales System zur Bewerberauswahl eingesetzt wird. Für das System ist es einfacher, wenn alle Bewerber die immer gleichen Fragen beantworten und somit die Struktur der Antworten für das System besser erfassbar ist. Abgefragt werden mit Motivation, Kompetenzen und Erfahrungen die gleichen Themen, die du im frei gestalteten Anschreiben beantwortest. Nur den Aufbau des Bewerbungsschreibens kannst du nicht mehr beeinflussen.

»Wichtig: Wenn du kein Anschreiben beifügen musst, ersetzen oftmals Fragen, die in Online Bewerbungsvorlagen zu beantworten sind, das Anschreiben inhaltlich.«

Online Bewerbung - Format

Bewerbungsschreiben – Format als PDF Anhang
Zu den meisten Unternehmen verschickst du deine Bewerbungsunterlagen per E-Mail oder kannst sie in einem Online Bewerbungsbogen uploaden. In diesen Fällen wird dein Anschreiben in einem PDF Format gespeichert. Das PDF hat sich grundsätzlich als Format für Bewerbungsvorlagen etabliert, da es von der Firewall akzeptiert wird und dir die Sicherheit gibt, dass das Dokument im Layout korrekt versendet wird. Das Anschreiben ist bei der Bewerbung per E-Mail Bestandteil deiner PDF Bewerbungsmappe. In dieser Mappe liegt neben dem Anschreiben auch dein Lebenslauf und alle relevanten Zeugnisse und Nachweise. Mit dieser PDF Bewerbungsmappe schickst du dem Unternehmen, die für Deutschland üblichen vollständigen Bewerbungsunterlagen. Grundsätzlich kannst du viele Punkte für Anschreiben und Lebenslauf als allgemeine Bewerbungsvorlagen schreiben. Du musst diese dann jedoch immer in Bezug auf das jeweilige Stellenangebot umändern und Textpassagen neu schreiben.

»Wichtig: Schickst du deine vollständige Bewerbung per E-Mail liegt das Anschreiben in einer PDF Bewerbungsmappe im Anhang deiner E-Mail«



Bewerbungsschreiben – Format beim Upload im Online Bewerbungsbogen
Immer öfter möchten die Arbeitgeber keine Bewerbung per E-Mail, sondern bieten dir Bewerbungsvorlagen über eine Online Plattform an. In solchen Online Bewerbungsvorlagen musst du in der Regel einige Daten ausfüllen und kannst dann deine Bewerbungsunterlagen wie Lebenslauf, Anschreiben und Zeugnisse uploaden. In diesem Fall sendest du oft nicht eine PDF Bewerbungsmappe mit allen Unterlagen, sondern musst jede Date deiner Bewerbungsvorlage, also Lebenslauf und Anschreiben getrennt hochladen. Auch hier ist das PDF das gängige Format, um die Bewerbungsunterlagen zu senden.

Im digitalen Bewerbungsprozess kann es aber auch vorkommen, dass du zwar den Lebenslauf als PDF hochlädst, jedoch die Informationen aus dem Anschreiben in einem Freitextfeld direkt in dem Online Bewerbungsvorlagen setzt. Gerne werden dir in diesem Fall auch gezielte Fragen zu deiner Motivation und Kompetenzen für die ausgeschriebene Stelle gestellt. Somit erhält das Anschreiben ein völlig neues Format und ähnelt einem schriftlichen Vorstellungsgespräch.

Wichtig: Im digitalen Bewerbungsprozess kann sich das Format für das Anschreiben deutlich verändern. Es gibt keinen PDF Anhang mehr, sondern du musst in Freitextfeldern die Informationen aus dem Anschreiben geben. Das Format ändert sich komplett, wenn du Fragen zu Motivation und Kompetenzen beantworten musst, die eher einem schriftlichen Vorstellungsgespräch ähneln.

»Fazit: Das klassische Anschreiben wird in den nächsten Jahren immer weiter in den Hintergrund geraten und im Rahmen des digitalen Bewerbungsprozesses durch andere Formate ersetzt.«

Online Bewerbung - Reihenfolge

Auf der einen Seite möchtest du einen guten Eindruck hinterlassen und einzigartig wirken. Auf der anderen Seite ist es wichtig, dass der Personaler sich in deinen Unterlagen schnell zurechtfindet und Algorithmen zur Auswahl die Unterlagen auswerten können.
Da es immens wichtig ist, dass deine Bewerbungsunterlagen bei der Sichtung und Auswahl durchgehend berücksichtigt werden. Ist das oberste Gebot die Übersichtlichkeit und eine eher einfache Struktur, die gut erfasst werden kann. Dies gilt auch für die Reihenfolge deiner Unterlagen. Punkten, also einen guten Eindruck hinterlassen, kannst du also nicht unbedingt durch ein eigenwilliges Design, sondern durch eine stringente und übersichtliche Darstellung deiner Informationen. Die Informationen wiederum sollten auf das Anforderungsprofil der Stellenanzeige ausgerichtet sein.

Du musst mittlerweile davon ausgehen, dass auch per E-Mail eingesendete digitale Bewerbungsmappen durch Programme ausgewertet werden, die nach bestimmten Algorithmen, die sich am Stellenprofil orientieren, vorgehen.

Die KI Systeme werten alle Fakten aus und orientieren sich nicht an persönlichen Eindrücken, die zum Beispiel ein Bewerbungsfoto vermittelt. Da allerdings die digitale Beurteilung bei Online Bewerbungen per E-Mail noch eine untergeordnete Rolle spielt, solltest du die persönlichen Eindrücke nicht vernachlässigen. Deine Online Bewerbungsunterlagen müssen also sowohl das System, als auch den personaler überzeugen.

Der Lebenslauf ist für beide Auswahlstationen das wichtigste Dokument und sollte deshalb in der Reihenfolge ganz oben stehen. Da das Anschreiben oder Motivationsschreiben immer stärker in den Hintergrund tritt, kannst du deine Bewerbungsmappe mit dem Lebenslauf beginnen und erst danach das Anschreiben setzen. Zeugnisse und Zertifikate gehören immer ans Ende. Bei den Anhängen gilt es die wichtigsten Dokumente zuerst einzustellen und danach die nicht so relevanten Zeugnisse zu setzen.

Hier ein paar Beispiele für eine mögliche Reihenfolge deiner Online Bewerbungsmappe für deine Bewerbung per E-Mail oder die Bewerbungsmappe, die du bei Bewerbungen im Internet hochladen kannst. Hier ist es allerdings oft so, dass die Dokumente einzeln hochgeladen werden müssen. Somit erübrigt sich eine Reihenfolge.

Hier die Checkliste zu den Variationen in der Reihenfolge deiner Online Bewerbungsvorlagen als PDF Anhang:

Checkliste 1 – Reihenfolge mit Deckblatt
1. Deckblatt mit Bewerbungsfoto, Kontaktdaten und Karriereprofil
2. Lebenslauf mit den Stationen deines Werdegangs und deiner Qualifikationen
3. Bewerbungsschreiben in dem du deine Qualifikationen für den Job darstellst (maximal eine Seite)
4. Zeugnisse und Zertifikate (Relevante zuerst)

Checkliste 2 – Reihenfolge mit Lebenslauf im Fokus
1. Lebenslauf mit oder ohne Bewerbungsfoto und Karriereprofil sowie Kontaktdaten und die Stationen deines Werdeganges und deiner Qualifikationen
2. Bewerbungsschreiben in dem du deine Qualifikationen für den Job darstellst (maximal eine Seite)
3. Zeugnisse und Zertifikate (Relevante zuerst)

Checkliste 3 – Reihenfolge nach klassischem Muster
1. Bewerbungsschreiben in dem du deine Qualifikationen für den Job darstellst (maximal eine Seite)
2. Lebenslauf mit oder ohne Bewerbungsfoto und Karriereprofil sowie Kontaktdaten und alle Stationen deines Werdegangs und deiner Qualifikationen
3. Zeugnisse und Zertifikate (Relevante zuerst)

Alle Beispiele der Bewerbungsvorlagen sind auf Ihre Art sinnvoll und somit ein Baustein für eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.

Online Bewerbung - Anschreiben

Ob ein Bewerbungsschreiben zum Job oder Praktikum gelesen wird, hängt ganz stark vom Aufbau ab. Übersichtlich lautet die Devise für die gelungene Bewerbung zu Job- und Praktikumssuche. Schickst du deine Bewerbung per E-Mal legst du dein Anschreiben am besten als Brief gestaltet in den Anhang. Dieser Anhang ist quasi deine Bewerbungsmappe. Somit musst du die beim Brief üblichen Elemente wie dein eigenen Briefkopf und die Kontaktdaten des Empfängers berücksichtigen. Datumsangabe und eine Betreffzeile gehören in der Regel auch dazu.

Du startest mit einer höflichen Anrede (Sehr geehrte …) und beschreibst dann dein Anliegen in zwei bis maximal vier Textblöcken. Jeder Textblock sollte möglichst nur maximal sieben Zeilen lang sein. Zum Schluss kommen noch die höfliche Anrede und deine eingescannte Unterschrift. Soweit der ganz klassische Aufbau deines Bewerbungsschreibens. Das Muster zum Anschreiben soll dir einen Überblick zum Aufbau verschaffen und dir das Schreiben erleichtern.

»Tipp: in der Online Bewerbung via E-Mail oder wenn du das Anschreiben im Online Bewerbungsformular hochladen musst, empfiehlt sich ein klassischer Aufbau als Brief.«



Wenn du dich über einen Online Bewerbungsbogen bewirbst, wirst du ab und zu auch aufgefordert ein Anschreiben als Anhang hochzuladen. Dann kannst du dann auch die Variante als Brief verwenden. Anders sehen deine Bewerbungen aus, wenn du das Bewerbungsschreiben in ein Freitextfeld im Online Bewerbungsformular einfügen oder gar nur spezifische Fragen zu deinen Kompetenzen und Motivation beantworten musst. In diesem Fall verzichtest du auf alle für den Brief üblichen Höflichkeitsfloskeln und konzentrierst dich auf die relevanten Informationen. Was bleibt ist der Kern, also die zwei bis vier Textblöcke. Allzu oft musst du diese noch kürzen, da du ein Limit an Zeichen haben wirst und nicht so viel schreiben kannst.
Der erste Satz sollte sitzen. Egal, ob du dein Bewerbungsschreiben als E-Mail Anhang verschickst oder nur ein Freitextfeld in der Vorlage von Online Bewerbungsbogen ausfüllst – du solltest immer mit deinen starken Argumenten beginnen. Frage dich einfach, was den Personaler wohl am meisten interessieren wird. Eine gute Hilfe ist hier die Stellenausschreibung der Arbeitgeber. Welche Kompetenzen und Erfahrungen sind für den Job unbedingt erforderlich? Genau diese Punkte sollten deine ersten Argumente sein und können somit gleich im ersten Satz deiner Einleitung zum Bewerbungsschreiben stehen. Gerne kannst du nach dem Motto „Sie suchen“ und „Ich biete“ deine Einleitung aufbauen. Das macht sich auch gut, wenn du dein Anschreiben zur Jobsuche direkt in die E-Mail setzen sollst oder wenn du als Vorlage ein Freitextfeld in einem Online Bewerbungsbogen vom Arbeitgeber ausfüllen sollst. Bei all deinen Formulierungen im Anschreiben solltest du den Konjunktiv vermeiden. Dieser lässt deine Aussagen wenig selbstbewusst erscheinen.
Im klassischen Anschreiben als Brief können Höflichkeitsfloskeln am Ende das Schreiben abrunden. Auch Infos zu Gehalt oder wann du anfangen kannst können in den letzten Sätzen einfließen. Im Online Bewerbungsbogen werdend diese Infos, wenn sie für den Arbeitgeber wichtig sind an anderer Stelle abgefragt.
Füllst du ein variables Freitextfeld aus, kannst du einen höflichen Schlusssatz dann einbauen, wenn du noch Zeichen in deiner Vorlage zur Verfügung hast. Musst du im Online Bewerbungsbogen nur Fragen beantworten, verzichtest du komplett auf irgendwelche Höflichkeitsfloskeln am Ende der Vorlagen.
Grundsätzlich sollten diese Höflichkeitsfloskeln am besten immer einen Handlungsanweisung enthalten. So steckt hinter dem Satz „Gerne überzeuge ich Sie in einem persönlichen Gespräch von meinen Qualifikationen“ – "Lade mich ein, dann erfährst du, dass ich die richtige Person für den Job bin".

»Wichtig: Auch Schlusssätze sollten eine Botschaft aussenden und sich damit positiv auf die Auswahl durch den Arbeitgeber auswirken.«

Solltest du deine Unterschrift unter den Lebenslauf und das Anschreiben schreiben? Die Antwort lautet ganz klar: „Jein“. Doch wie solltest du deine Bewerbungen schreiben bzw. unterschreiben, damit es korrekt ist?

Lebenslauf


Nehmen wir uns zunächst aus deinen Bewerbungsunterlagen den Lebenslauf vor. Wählst du hier eine moderne zweispaltige Fassung für deinen Lebenslauf, ist oft gar kein Platz mehr eine Unterschrift darunter zu schreiben. Auch kannst du diese in der digitalen Version nicht handschriftlich schreiben, sondern sie muss eingescannt werden und wirkt oftmals etwas verloren am Ende des Lebenslaufes. Somit können wir festhalten: Den Lebenslauf musst du nicht mehr unterschreiben, aber du kannst ihn unterschreiben. Wenn sich die Unterschrift am Ende des Lebenslaufes gut einfügt, dann kann die Unterschrift deine Angaben gut einrahmen. Auch wirken deine Bewerbungen mit einer Unterschrift am Ende des Lebenslaufes persönlicher. Verfasst du deine Bewerbungen, kannst du also beim Lebenslauf selbst entscheiden, ob du eine Unterschrift einscannen willst oder nicht. Hier noch eine Umfrage von Berufsstart zum Thema.

Anschreiben


Doch wie sieht das beim Bewerbungsschreiben aus? Verschickst du deine Bewerbungsunterlagen zu deinen Bewerbungen als E-Mail-Anhang oder werden sie im Bewerbungsbogen hochgeladen, wirst du in der Regel ein klassisches Bewerbungsschreiben oder Anschreiben schreiben, welches als Brief gestaltet wird. In dieser Form solltest du unbedingt das Anschreiben mit einer Höflichkeitsfloskel wie zum Beispiel „Mit freundlichen Grüßen“, deinem kompletten Vor- und Nachnamen beenden. Zwischen Höflichkeitsfloskel und deinem Namen gehört die einscannte Unterschrift. Sie sollte unbedingt farbig bzw. blau sein, da Sie so aussieht, als ob du Sie handschriftlich schreiben würdest.

Bewerbungsformular


Anders sieht es natürlich aus, wenn du einen Online Bewerbungsbogen ausfüllst, indem du ein Freitextfeld vorfindest, welches dein Bewerbungsschreiben bzw. Anschreiben ersetzt. Da du in diesem Textfeld auf jegliche Höflichkeitsfloskeln verzichtest und nur den Kern-Text des Anschreibens schreiben wirst, fällt auch deine Unterschrift weg. Somit entscheidet beim Anschreiben die Form, ob du eine Unterschrift einscannen musst oder nicht.
Das Bewerbungsschreiben oder Anschreiben kann bei der Online Bewerbung auch als „Motivationsschreiben“ bezeichnet werden. Nehmen wir das erwähnte Beispiel, indem du ein Anschreiben verfassen sollst mit dem Tenor “Mit welchen Qualifikationen und Erfahrungen kannst du uns unterstützen?“ oder „Wieso siehst du deinen Berufseinstieg bei uns?“ Beide Ansätze des Bewerbungsschreibens zielen klar auf deine Motivation ab. Somit bezeichnen die Unternehmen diese Art des Anschreibens gerne als Motivationsschreiben, obwohl es sich eigentlich nicht von Bewerbungsschreiben unterscheidet. Dies solltest du auch bei der Auswahl von möglichen Vorlagen beachten.

Das klassische Motivationsschreiben ist eine weitere Seite, die gerne auch als sogenannte „dritte Seite bezeichnet wird. In diesem Fall kommt zu deinem Bewerbungsschreiben und deinem Lebenslauf mit dem Motivationsschreiben noch eine weitere Seite zu deinen Bewerbungsunterlagen für den Arbeitgeber hinzu. Macht das Sinn? Durchaus immer dann, wenn du das Gefühl hast mit dem Bewerbungsschreiben und dem Lebenslauf noch nicht genug über deine persönliche Motivation geschrieben zu haben. Mehr dazu (u.a. auch Vorlagen) findet du auch im Artikel Motivationsschreiben.
Das Anschreiben ist aus dem Bewerbungsprozess nicht verschwunden. Es kann lediglich andere Formen als den einer E-Mail beigefügten Brief einnehmen. Im Zuge der digitalisierten Bewerbungsverfahren wird die Beantwortung von Fragen zu Motivation und Kompetenzen immer häufiger das klassische Anschreiben bei der Jobsuche ersetzen.

Online Bewerbung - Text

In vielen Stellenanzeigen findest du keine online Bewerbungsvorlage, sondern eine Aufforderung, deine Bewerbungen (Lebenslauf, Anschreiben, Zeugnisse) per E-Mail an das Unternehmen zu schicken. Am besten nutzt du dazu die in der StellenAnzeige angegebene E-Mail Adresse für deine Bewerbungen. Damit die E-Mail mit deinem Anschreiben und Lebenslauf richtig zugeordnet werden kann, ist es wichtig, die Betreffzeile mit zielführenden Informationen über deine Bewerbungsvorlage zu versehen.

Zu diesen Informationen über Bewerbung und Bewerber gehört die Headline aus der Stellenanzeige sowie die in der Ausschreibung angegebene Jobnummer für die Bewerbungen – falls es eine gibt. Bei Initiativbewerbungen kannst du am besten den Bereich oder die Position aus der Anzeige angeben, in der du als Bewerber gerne tätig sein möchtest. Dann fällt es dem Empfänger leicht, deine Bewerbungsvorlage an die richtigen Personen im Unternehmen weiterzuleiten.

»Wichtig: Fülle die Betreffzeile deiner Bewerbungen per E-Mail mit Informationen, die die Zuordnung deiner Bewerbungsunterlagen erleichtern.«



Der Text in der E-Mail, der deine Bewerbungsunterlagen im Anhang begleitet, sollte kurz, aber trotzdem auch so verfasst sein, dass er neugierig auf dich als Bewerber macht. Fange schon hier an den Personaler von dir als Bewerber zu überzeugen. Das ist besonders wichtig, wenn du als Bewerber initiativ Bewerbungen an einen Arbeitgeber schickst.

Was interessiert den Leser der email, die deinen Lebenslauf und dein Anschreiben begleitet, am meisten? Deine Motivation ist das Topthema. Warum bewirbst du dich initiativ oder auf eine bestimmte Position. Gerne darfst du hier Argumente aus deinem Bewerbungsschreiben wiederholen. Nicht umsonst heißt dieses Anschreiben ja auch Motivationsschreiben. Es reicht, wenn du ein oder zwei Sätze zu diesem Thema schreibst. Denke daran, dass du immer die persönliche Motivation deiner Bewerbungen zum Thema machst und nicht allgemeine Floskeln bemühst.

»Tipp: Ein guter Aufhänger für den Text deiner E-Mail zu deinen Bewerbungsunterlagen ist deine Motivation, die dich zu der Bewerbung bewogen hat.«



Gerne kannst du in dem Text auch noch ein oder zwei Sätze zu deinen Kernkompetenzen schreiben und für weitere Informationen auf deine angehängten Bewerbungsunterlagen verweisen. Wichtig ist, dass du Kompetenzen erwähnst, die auch in der Anzeige beschrieben werden, um als interessanter Bewerber gesehen zu werden. Ein kurzer letzter Satz, wie zum Beispiel „Ich freue mich von Ihnen zu hören.“ Beendet die E-Mail zu deinen Bewerbungen dann auch schon. Ganz klar steckt hier die „Würze in der Kürze“.

Den Text zu deinen Bewerbungen solltest du aber noch in einen höflichen Rahmen gießen, also mit einer Anrede, am besten „sehr geehrte…“ starten. Am Ende ist dann die höfliche Schlussformel „Mit freundlichen Grüßen“ korrekt. Es ist besser etwas förmlicher zu sein, als zu flapsig. In der Regel kennst du den Empfänger ja noch nicht.

»Tipp: Eine Signatur mit deinen Kontaktdaten am Ende der E-Mail rundet die Bewerbungen gut ab.«



Das i-Tüpfelchen wäre dann noch eine Signatur am Ende der E-Mail mit deiner Bewerbungsvorlage. Das heißt, dass du dort nochmals deinen Namen und deine Kontaktdaten aufschreibst. Das wirkt professionell und rundet die email gut ab. Im Muster zu deinen Bewerbungen kannst du dir den Aufbau der email zu deinen Bewerbungen verdeutlichen und hast ein Schaubild, um die E-Mail zu deinen Bewerbungen zu gestalten.

Online Bewerbung - Betreff

Um die Betreffzeile korrekt und sinnvoll auszufüllen, musst du dich einfach einmal in den Personaler hineinversetzen. Was wird ihn positiv stimmen und ansprechen? Zunächst kannst du dir vorstellen, dass der Personaler einen gut gefüllten Arbeitstag hat und entsprechend viele Aufgaben auf ihn warten. Das Sichten der Emails ist dabei eine immer wiederkehrende Routineaufgabe.

Mit seiner Methodenkompetenz möchte er schnell die Spreu vom Weizen trennen, also alle unwichtigen Nachrichten eliminieren und die Relevanten sortieren. Mit deiner sinnvoll und zielorientiert ausgefüllten Betreffzeile kannst du ihm dabei helfen und ihn positiv gegenüber deiner Bewerbung stimmen. Denn nicht selten findet der Personaler Betreffzeilen, in denen steht „Meine Bewerbung“ oder „Bewerbung auf Ihre Stellenanzeige“. Diese Aussagen sind wenig hilfreich, denn in der Regel schaltet ein Unternehmen mehrere Stellenangebote und erhält auch eine Vielzahl von Bewerbungen.

Tipp: Die Betreffzeile sollte deine Bewerbung zielgerichtet umschreiben. Knapp gehalten sollte sie das Thema konkret umschreiben.

Deine Betreffzeile sollte demnach so konkret wie möglich ausgefüllt werden. Findest du in dem Stellenagebot eine Jobnummer sollte sich diese in der Betreffzeile wiederfinden. Damit ist es für die Personalabteilung sofort klar, wohin die geschickte Bewerbung gehört. Ohne Jobnummer sollte die Jobbezeichnung in der Betreffzeile stehen. Es könnte also heißen „Bewerbung auf die Position technische Assistenz der Produktion“. Sendest du eine Initiativbewerbung oder Blindbewerbung solltest du auch die Jobbezeichnung oder den Bereich in dem du dich bewirbst, angeben. Wichtig ist auch klar zu kennzeichnen, dass es sich um eine Initiativbewerbung handelt. So könnte in dem Betreff stehen „Initiativbewerbung im Bereich Marketing Non-Food Bereich“.

Bewirbst du dich auf Empfehlung, kann es sinnvoll sein, den Namen deines Kontaktes schon im Betreff zu erwähnen: „Initiativbewerbung im Marketing auf Empfehlung von Manuel Mustermann“.
Du willst mit der Betreffzeile maximale Aufmerksamkeit auf deine Bewerbung erreichen. Dabei könnte dir die Empfehlung helfen und du kannst öfter in der Bewerbung auf sie verweisen. Die Betreffzeile ist eine Möglichkeit. Erwähnt werden kann der Kontakt auch in der Email und im Bewerbungsschreiben.

Dein Name muss im Betreff nicht stehen. Er sollte dann in der Email am Ende in einer Signatur zusammen mit deinen Kontaktdaten stehen und natürlich in dem Anhang, also in deinen Bewerbungsunterlagen vermerkt sein.

Online Bewerbung - E-Mail

In den Stellenanzeigen im Internet findest du am Ende der Anzeige in der Regel eine Kontaktperson und eine E-Mail Adresse, an die du deine Bewerbungsunterlagen per Mail senden sollst. Ganz wichtig ist, dass alle Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) im Anhang der E-Mail verschickt werden. Dafür packst du deinen Lebenslauf, dein Bewerbungsschreiben und alle relevanten Nachweise in ein PDF – am besten eine Datei, die du dann bequem an die E-Mail anhängen kannst. Wieso nur eine Datei? In den Unternehmen werden die Unterlagen mittlerweile digital als Downloads gespeichert und weiter bearbeitet. Wenn es also nur eine Datei ist, ist dieser Vorgang wesentlich leichter.

Doch was sollst du nun in diese begleitende E-Mail zu deinen Bewerbungsunterlagen zum Job schreiben?
Und wie sollte diese Mail am besten gestaltet sein?


Wichtig ist eine sinnvolle Betreffzeile, in der du klar zum Ausdruck bringst, was den Personaler mit der E-Mail erwartet. Bewirbst du dich auf eine Anzeige, sollte der Jobtitel oder die Jobnummer erwähnt werden und natürlich, dass es sich um eine Bewerbung zum Job oder Praktikum handelt. Zum Beispiel könnte das so lauten: Bewerbung um die xy Position xy (Jobnummer 123) – Ihre Stellenausschreibung vom …

Diese E-Mail ist ein förmliches Schreiben, somit beginnst du mit einer höflichen Grußformel, die in der Regel „Sehr geehrte(r) Herr/Frau oder sehr geehrte Damen und Herren“ lauten wird. Eine lockere Anrede wie „Hallo“ oder „Ein Hallo an das Recruiting-Team der xy Firma“ sollte nur in Betracht gezogen werden, wenn sich das Unternehmen insgesamt sehr locker darstellt.

Genauso sollte die E-Mail zu den Bewerbungsunterlagen mit einem höflichen „Freundliche Grüße“ oder „Mit freundlichen Grüßen“ beendet werden. Auch hier wäre als lockere Variante noch „Herzliche Grüße“ oder zum Beispiel „Grüße aus Musterstadt“ möglich. Korrekt wäre es dann noch, wenn du noch deine Kontaktdaten als Signatur als Letztes in die E-Mail zu deiner Bewerbung einfügst.

Okay, damit hast du jetzt den Rahmen für deine Mail. Doch was schreibst du nun in die E-Mail? Grundsätzlich sollte die E-Mail, die deine Bewerbungsunterlagen begleitet, kurz sein. Es wäre also falsch, den Inhalt des gesamten Bewerbungsschreibens hier nochmals zu wiederholen. Trotzdem ist es möglich, den einen oder anderen Aspekt daraus hier einzufügen und auch auf die Anzeige einzugehen. Es bietet sich an, einen Satz zu deiner Motivation zu schreiben. Weshalb bewirbst du dich auf den Job oder gerade bei diesem Unternehmen? Wieso hat dich die Anzeige bei deiner Recherche im Internet angesprochen? Gerne kannst du dann auch noch auf den Anhang, also deinen Lebenslauf, dein Anschreiben und deine Zeugnisse verweisen. Ein höflicher Satz am Ende, wie zum Beispiel „ich freue mich auf eine positive Rückmeldung“ oder „Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch“ rundet die E-Mail, die deine Bewerbungsunterlagen begleitet ab.

Damit du eine Vorstellung von so einer E-Mail zu deinen Bewerbungsunterlagen zum Job bekommst, findest du hier noch eine Mail als Muster und Beispiel.
Musterbewerbungen und Vorlagen für die verschiedensten Berufe.">Muster

Online Bewerbung - Unterschrift

Der Lebenslauf wird schon seit einiger Zeit immer seltener mit einer Unterschrift versehen. Moderne Layouts für den Lebenslauf, die teilweise alle Informationen zu deinem Werdegang auf einer Seite vereinen, ist schlichtweg auch kein Platz mehr für eine Unterschrift. So kannst du im Online Bewerbungsprozess, die Unterschrift beim Lebenslauf getrost weglassen.

Anders sieht das beim Anschreiben oder Motivationsschreiben aus, welches du entweder per E-Mail verschickst oder in einem Online Bewerbungsbogen uploadest. Dieses, in der Regel als Brief über eine Seite gestaltete Dokument sollte immer mit einer Unterschrift versehen werden.

»Tipp: Bewerbungsunterlagen werden bei einer Online Bewerbung nur dann unterschrieben, wenn du ein selbst gestaltetes Anschreiben oder Motivationsschreiben deiner Bewerbung beilegst. Das heißt bei Bewerbungen per E-Mail und einem Upload des Anschreibens oder Motivationsschreibens im Online Bewerbungsbogen.«



Im digitalen Bewerbungsprozess über KI Systeme sieht die Sache oft anders aus. Hier ist lediglich ein Upload deines Lebenslaufes und eventuell aktueller Zeugnisse vorgesehen. Das Anschreiben bzw. Motivationsschreiben wird durch Fragen ersetzt. Das heißt, dass du in dem Bewerbungsformular noch Fragen zu deiner Motivation, deinen Kompetenzen und Erfahrungen beantworten musst.
Wieso wird hier auf ein persönliches Anschreiben mit Unterschrift verzichtet? Die KI Systeme wollen vergleichbare Daten haben. Dies ist in einem individuellen Anschreiben nicht gewährleistet. Und so ein System lässt sich von einer persönlichen Unterschrift auch wenig beeindrucken.
Somit tritt die Unterschrift beim digitalen Bewerbungsprozess in den Hintergrund.

»Wichtig: Die Unterschrift solltest du immer in blau einscannen. Dann wirkt sie wie persönlich unterschrieben.«

Online Bewerbung - Deckblatt

"You never get a second chance for your first impression". Diese Aussage spricht ganz klar für ein Deckblatt in deiner E-Mail Bewerbung. Wenn du dich per E-Mail bewirbst, schickst du deine Bewerbungsunterlagen im Anhang der E-Mail mit. Dieser Anhang ist in der Regel eine PDF Datei. Wenn der Personaler dieses PDF öffnet, soll ihn sein erster Eindruck überzeugen. Da hilft dir das Deckblatt ungemein, welches als erstes Dokument in dieser Datei erscheinen sollte. In dem Bewerbungsmuster zum Deckblatt kannst du dir die wichtigen Elemente, die eine erste Einschätzung deiner Persönlichkeit ermöglichen anschauen.

In dem Muster Deckblatt sticht als Erstes das Bewerbungsfoto ins Auge. Als eher subjektives Auswahlkriterium soll es Sympathie wecken. Neben deinem Namen und den Kontaktdaten ist es wichtig mit den Punkten „ich suche“ und „Ich biete“ oder einfach nur mit einem „Karriereprofil“ in zu überzeugen. Fünf bis maximal acht Stickpunkte, in denen du etwas zu deinen Kernkompetenzen schreibst, reichen hier. Ziel ist es, Interesse zu wecken und neugierig auf deinen Lebenslauf und das Bewerbungsschreiben zu machen. Im Folgenden sollten nach dem Deckblatt am besten das Anschreiben und dann der Lebenslauf und die Zeugnisse folgen. Dann hast du gelungene Bewerbungsunterlagen, die du per E-Mail wegschicken kannst.

Aber auch bei der Bewerbung im Online Bewerbungsbogen kannst du mit dem Deckblatt deine Bewerbung eindrucksvoll unterstützen. Da du hier in der Regel alle Dateien (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) einzeln hochladen musst, gehört das Deckblatt zum Lebenslauf dazu. Besonders, wenn deine Lebenslauf kaum auf zwei Seiten passt, kannst du dir mit dem Deckblatt mehr Platz verschaffen, da das Bewerbungsfoto, das Karriereprofil sowie deine persönlichen Angaben bereits auf dem Deckblatt Platz finden und du den Lebenslauf mit dem Punkt Ausbildung starten kannst. Das PDF Muster zu dieser Variante kann dir als Vorlage für deine Bewerbungsunterlagen dienen.

Online Bewerbung - dritte Seite

Eine dritte Seite oder auch Motivationsschreiben kann somit in der Online Bewerbung durchaus Sinn machen. Denn die Personaler entscheiden sich für oder gegen einen Bewerber, den sie zum Bewerbungsgespräch einladen, aufgrund der Informationen, die sie aus der Bewerbung erhalten. Somit ist es wichtig die Spiele zu spielen und die gewünschten Informationen auch zu liefern. Denn deine online verschickte Bewerbungsmappe ist dein Werbeprospekt in eigener Sache, in der du alle wichtigen Argumente, die für dich sprechen, zum Ausdruck bringen solltest. Da kann es sein, dass ein klassisches Anschreiben über eine Seite oder das Freitextfeld im Online Bewerbungsbogen einfach zu wenig ist, um alle Anforderungen aus der Anzeige zu berücksichtigen.

Schickst du deine Bewerbungen per E-Mail, gehört die dritte Seite in den Anhang und zwar hinter den Lebenslauf. Deshalb heißt sie ja „dritte Seite“. Auch dieses Motivationsschreiben sollte eine Seite nicht überschreiten und am besten auch eine Unterschrift eingescannt werden. Im Inhalt bist du frei, wobei du am besten mehr über deine Motivation für den Job, das Unternehmen oder das Fachgebiet schreiben solltest. Im Online Bewerbungsbogen kannst du die dritte Seite am besten im Anhang hochladen. Musterbewerbungen und Bewerbungsvorlagen findest du als Beispiel hier:

Wichtig ist, dass du in der dritten Seite nicht einfach den Inhalt deines Bewerbungsschreibens wiederholst, sondern etwas Neues berichtest. Gib am besten deinem Bewerbungsschreiben und der dritten Seite ein Motto. Zum Beispiel kannst du im Anschreiben explizit auf deine Kompetenzen für die ausgeschriebene Stelle eingehen und in der dritten Seite bzw. Motivationsschreiben auf deine beruflichen Ziele, die du mit dem Job in dem entsprechenden Bereich verbindest oder über deine ganz persönliche Motivation schreiben.

Das für und wider einer dritten Seite wird viel diskutiert. Sie ist dann sinnvoll, wen du einfach das Gefühl hast mit Lebenslauf und Anschreiben nicht alles gesagt zu haben.

Online Bewerbung - Foto

Bewirbst du dich über einen Online Bewerbungsbogen, wird kein Unternehmen innerhalb des Formulars nach Bewerbungsfotos fragen. Denn es ist durch das AGG seit 2006 maximal noch eine Option. Doch auf deinem Lebenslauf, den du am Ende des Formulars hochladen kannst, erwarten die Personaler dein Foto umso mehr. Somit ist das Bewerbungsbild auch aus der Online Bewerbung nicht wegzudenken. Auch ist es immer noch auf seinem angestammten Platz oben rechts oder links auf dem Lebenslauf verankert. Eine andere Möglichkeit für das Bild ergibt sich, wenn du ein Deckblatt in deine Bewerbungsunterlagen einfügst. Wenn du dich über einen Online Bewerbungsbogen bewirbst, ist das Deckblatt allerdings eher unüblich, da man neben dem Online Bewerbungsformular, meist nur an einem kurzen Lebenslauf, einem Bewerbungsschreiben und eventuell an einigen Zeugnissen interessiert ist, um dich danach gegebenenfalls zum Vorstellungsgespräch einzuladen.

Anders sieht es aber aus, wenn du deine Online Bewerbung per E-Mail verschickst. Dann wirst du deine Bewerbungsunterlagen als als PDF-Anhang der E-Mail beilegen. Hier macht ein Deckblatt mit Bild Sinn, um den Bewerbungsfotos mehr Nachdruck zu verleihen. Wie kannst du das erreichen? Wenn du deine Bewerbungsunterlagen in dem PDF sortierst, solltest du die Datei am besten mit dem Deckblatt inklusive Fotos starten. Der erste sehr persönliche Eindruck durch das Bild ist garantiert. Danach kann dein Anschreiben folgen und erst dann der Lebenslauf und die Zeugnisse. Hast du ein Bewerbungsbild auf dem Deckblatt, sollte der Lebenslauf Fotos gestaltet werden. Wie du dein Deckblatt gestalten kannst und worauf du achten solltest erfährst du hier.

Da das Bewerbungsfoto ein sehr persönliches und auch subjektives Auswahlkriterium auf dem Weg zum Vorstellungsgespräch ist, solltest du auch bei deiner Online Bewerbung auf ein gute Qualität und Aussagekraft beim Bewerbungsbild achten. Ein biometrisches Passfoto eignet sich genauso wenig, wie mal eben selbst geschossene Fotos, also Selfies. Wenn du dir das Geld beim Fotografen sparen willst, kannst du natürlich das Bewerbungsfoto auch selbst gestalten. Am besten lässt du dich aber zum Beispiel von Freunden fotografieren. Was bei diesen Fotos zu beachten ist, erfährst du hier.

Insgesamt gesehen hat sich in Punkto Bewerbungsbild bei der Online Bewerbung wenig geändert. Verzichten kannst du auf das Bewerbungsbild lediglich bei Bewerbungen zu Nebenjobs oder auch Praktika. Im Ausland sind es die USA, Kanada sowie Großbritannien und Irland, die keine Bewerbungsbilder im Online Formular und im Lebenslauf akzeptieren. Ansonsten sind Bewerbungsfotos wie in Deutschland eher eine Option.

Online Bewerbung - Schluss

Online Bewerbung: Welche Anlagen sind üblich?
Wer ein Online Bewerbungsformular ausfüllt, kann immer öfter auf ein Anschreiben bei den Bewerbungen verzichten. Der Lebenslauf reicht den Unternehmen in den Online Bewerbungsvorlagen. Doch verzichten Sie wirklich in den online Bewerbungsvorlagen auf ein Anschreiben? Nicht ganz – oftmals müssen noch aktuelle Notenspiegel, Zertifikate oder Zeugnisse hochgeladen werden sowie Fragen zu Motivation und Qualifikationen der Bewerber beantwortet werden. Es müssen also die klassischen Anlagen, die bei einer vollständigen Bewerbung verlangt werden sind genauso beigelegt werden, wie die Aspekte, wie Motivation und Kompetenzen, über die du im Bewerbungsschreiben schreiben würdest. Im Grunde genommen hat sich bei der Online Bewerbung über ein Bewerbungsformular nicht der Inhalt, sondern nur die Form geändert, in der du über die Punkte schreiben musst.

In den Bewerbungsvorlagen zum Online Bewerbungsformular wird dir genau gesagt, welche Anlagen notwendig sind. Anders sieht das aus, wenn du deine Bewerbungsmappe per E-Mail verschickst. Hier entscheidest du selbst, welche Anlagen zu neben Lebenslauf und Anschreiben bzw. Motivationsschreiben du noch mitschicken möchtest. Du erstellst quasi deine eigenen Musterbewerbungen.

»Anmerkung: Die Anlagen sind mittlerweile für die Unternehmen oft relevanter als ein Anschreiben.«



Online Bewerbung: Welche Anlagen sind ein „Must have“?
Der aktuelle Notenspiegel oder das Abschlusszeugnis der Hochschule, wenn es schon vorliegt, müssen auf alle Fälle als Anlage deinen Bewerbungen beigelegt werden. Arbeitszeugnisse oder Referenzschreiben von praktischen Tätigkeiten im Studium sind auch wichtige Dokumente für die Anlagen deiner Bewerbungen. Achte darauf, wenn du Arbeitszeugnisse bekommst, dass diese auch aussagekräftig sein und neben der Tätigkeitsbeschreibung auch eine Beurteilung enthalten. Beides ist dem Personaler sehr wichtig, um deine Bewerbung beurteilen zu können. Sie werden später auch Thema beim Vorstellungsgespräch sein.

Online Bewerbung: Optionale Anlagen
In deinem Studium werden sich so einige Zertifikate und Zeugnisse ansammeln. Welche du deinen Bewerbungen beilegst, will wohl überlegt sein. Grundsätzlich ist in deinen Bewerbungen nicht die Masse entscheidend, sondern die Klasse. Am besten scannst du alle deine Dokumente ein, um als Bewerber für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Manche Personaler wollen lückenlos alle Dokumente. Für jede deiner Bewerbungen entscheidest du neu, welche Anlagen du beilegen möchtest. Welches Kriterium solltest du dafür ansetzen? Es gilt alle Erfahrungen und Kompetenzen zu belegen, die wichtig für den zukünftigen Job sind. So kann also ein Sprachzertifikat für eine Bewerbung relevant sein, weil die Sprache für den Job gebraucht wird. In anderen Bewerbungen reicht im Lebenslauf etwas darüber zu schreiben.

»Wichtig: Bei den optionalen Anlagen solltest du immer danach auswählen, ob die Qualifikation, die im Zertifikat oder Zeugnis erwähnt wird, wichtig für den zukünftigen Job ist.«



Online Bewerbung: Checkliste für die Anlagen
Um dir einen Überblick zu allen möglichen Anlagen deiner Bewerbungsmappe zu geben hier eine Checkliste:

Anlagen, die immer beigelegt werden sollten:
• Aktueller Notenspiegel oder aktuelles Abschlusszeugnis
• Als Masterstudent bzw. –absolvent das Bachelorzeugnis
• Als Bachelorstudent bzw. –absolvent das Abiturzeugnis
• Arbeitszeugnisse und Referenzschreiben zu Pflichtpraktika
• Arbeitszeugnisse und Referenzschreiben zu freiwilligen Praktika
• Arbeitszeugnisse zu studienrelevanten Werkstudententätigkeiten
• Zertifikate zu Sprachkenntnissen oder EDV-Kenntnissen, die relevant für den Job sind
• Zertifikate zu Seminaren von Softskill Trainings, Führungskräftetrainings, Projektmanagement, die jobrelevant sind

Optionale Anlagen, die beilegt werden können:
• Abiturzeugnis als Masterabsolvent
• Arbeitszeugnisse und Referenzschreiben zu nicht jobrelevanten Tätigkeiten, wenn die Beurteilung gut ist.
• Referenzschreiben zu sozialem Engagement
• Zertifikate zu Seminaren von Softskill Trainings, Führungskräftetrainings, Projektmanagement, die nicht jobrelevant sind, aber grundsätzliche Fähigkeiten bescheinigen.
• Zertifikate zu Sprachkenntnissen und EDV-Kenntnissen, die nicht jobrelevant, aber ein sinnvolles ad-on zum Job sein können.

Online Bewerbung - Anlagen

Der letzte Absatz zum Schluss deines Anschreibens hat viele wichtige Funktionen In deinen Bewerbungen. Zum einen gilt es noch relevante letzte Fakten zu den Bewerbungen zu klären. Wann kannst du anfangen bzw. in welchem Zeitraum soll ein Praktikum stattfinden. Hierbei sind keine auf den Tag genaue Angaben notwendig. Das wird später im Vorstellungsgespräch geklärt. Monatsangaben reichen im Anschreiben völlig aus. Zum anderen ist es das Thema der Gehaltsvorstellung, welches in der Regel im letzten Absatz der Bewerbungsvorlagen zum Anschreiben geklärt wird. Auf das Thema Gehaltsangabe gehen wir noch gesondert ein.

»Tipp: Beende dein Anschreiben mit einem höflichen, aber auch verbindlichen Schlusssatz. Dies wird auch in den Bewerbungsvorlagen empfohlen.«



Neben den Fakten gehört es zum Schluss, einen verbindlicher sowie höflichen Schlusssatz zu schreiben. Im Deutschen bevorzugt man in den Bewerbungsvorlagen eine höfliche, aber kurze direkte Ansprache, im Gegensatz zum englischen Cover Letter, in dem man sehr untergeben höflich mit – Thank you for your time and consideration endet, reicht es im Bewerbungsschreiben einen Satz wie „Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch“ zu schreiben. Wichtig ist, dass du keinen Konjunktiv verwendest, also „ich würde mich freuen…“. Wenn du noch selbstbewusster im Schlusssatz des Anschreibens deiner Bewerbungen auftreten möchtest, kannst du dies zum Ausdruck bringen mit dem Schlusssatz wie „Gerne überzeuge ich Sie von meinen Fähigkeiten in einem persönlichen Gespräch“.

»Wichtig: Sei auch zum Schluss selbstbewusst und verzichte unbedingt auf den Konjunktiv in deinen Bewerbungsvorlagen. Das hilft dir für einen Einladung zum Vorstellungsgespräch.«


Wenn du in den Bewerbungsvorlagen zum Online Bewerbungsbogen deine Angaben zum Anschreiben in ein Freitextfeld einträgst oder gar nur Fragen zu den Themen Kompetenzen und Motivation beantworten musst, fällt ein Schlusssatz komplett weg. In diesen digitalen Bewerbungsvorlagen geht es lediglich um die Kerninformationen zu deiner Person. Da die Zeichenzahl in den Feldern meist beschränkt ist, solltest du dich völlig auf die wichtigen Informationen konzentrieren und auf Höflichkeitsfloskeln komplett verzichten. Du fokussierst dich darauf zu überzeugen und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu erlangen.

»Wichtig: Wenn beim Online Bewerbungsbogen dein Anschreiben in einem Freitextfeld stehen soll, kannst du in den digitalen Bewerbungsvorlagen auf jegliche Höflichkeitsfloskeln und einen Schlusssatz verzichten.«


Bei Bewerbungen als PDF Anhang (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) und damit einem als Brief gestalteten Anschreiben im PDF Anhang sollte ein höflicher, aber auch selbstbewusster Schluss das Bewerbungsschreiben beenden. Das entfällt bei digitalen Bewerbungen wie dem Online Bewerbungsbogen. In diesen Bewerbungsvorlagen stehen nur die Kerninformationen zu deiner Person im Fokus. Auch das Anschreiben ist also mit der fortschreitenden Digitalisierung im Recruiting von einem Wandel betroffen.

Online Bewerbung - Fazit

Online Bewerbung - Tipps

Verschickst du deine Bewerbungsunterlagen per E-Mail musst du aus Lebenslauf, Anschreiben und den Zeugnissen ein einziges PDF generieren. Dafür findest du viele Bewerbungsvorlagen und Musterbewerbungen im Internet, so auch bei berufsstart.de. Diese PDF Bewerbungen werden dann als Anhang der E-Mail an die Personaler geschickt. Dieses Bewerbungsverfahren ist in den meisten Fällen üblich und kann als ein sehr direktes und persönliches Verfahren für deine Bewerbungen bezeichnet werden. Wenn deinen Unterlagen positiv bewertet werden, wirst du in der Regel zum Vorstellungsgespräch eingeladen.

Interessierst du dich aber für größere Unternehmen, findest du am Ende der vielversprechendes Job-Angebot einen Link zum Online Bewerbungsbogen. In der Regel wird dir keine andere Möglichkeit für deine Bewerbung angeboten. Wenn du also hier persönlich zu einem Vorstellungsgespräch möchtest, musst du diese Hürde der Online Bewerbung nehmen. Musterbewerbungen zum Ausfüllen der Online Vorlagen gibt es leider nicht, da jedes Unternehmen seine eigene Online Bewerbungsvorlage gestaltet. Somit musst du dich immer neu auf das Thema einlassen und die ausfüllenden Angaben neu schreiben. Da du keine andere Möglichkeit angeboten bekommst, musst du das Spiel spielen.

Was steckt hinter einem Online Bewerbungsbogen? Der Online Bewerbungsbogen soll der Personalabteilung das Bewerbungsverfahren erleichtern. Dadurch, dass alle Kandidaten die gleichen Angaben ausfüllen, wird die Auswahl für den Personaler einfacher und Sie können mit größerer Sicherheit die richtigen Kandidaten zum Vorstellungsgespräch einladen. Es ist für ihn so, als wenn alle Bewerber die gleiche Musterbewerbung bzw. Bewerbungsvorlage beim Schreiben der Bewerbungen verwenden. In vielen Fällen wird die erste Sichtung der Bewerbungsunterlagen von einem System getätigt. Zumindest wertet das System das Online Bewerbungsformular, welches du im Internet ausgefüllt hast, aus. Somit ist es wichtig, dass du die Schlagworte aus dem Anforderungsprofil der Stelleanzeige in die Felder schreibst, die du im Internet ausfüllen musst, einbindest. Neben dem Online Bewerbungsformular, welches du direkt im Internet ausfüllst, kannst du deine persönlichen Unterlagen (Lebenslauf und Bewerbungsschreiben) hochladen. Sie werden dann vom Personaler gesichtet.

Es gibt aber auch Systeme, sogenannte Applicant Tracking Systems kurz ATS, die nicht nur das Online Bewerbungsformular, sondern auch die, dem Bewerbungsformular angehängten PDF Dateien, also Lebenslauf und Bewerbungsschreiben, inhaltlich auswerten und für den Personaler zur einfacheren Auswahl der Kandidaten zum Vorstellungsgespräch aufbereiten. In diesem Fall sieht der Personaler deine originalen Bewerbungsunterlagen nicht. Vorteil ist, dass er ganz neutral nach der fachlichen Eignung entscheiden kann. Dieses Verfahren kommt der anonymen Bewerbung sehr nahe. Problem ist, dass die Systeme nicht mit allen Dateitypen gut zurechtkommen und ggf. die Daten fehlerhaft aufbereiten. Ein PDF ist hier unbedingt ratsam. Auch dürfen die Dateien nicht als Bilder gespeichert sein.

Hier ist also Vorsicht bei der Nutzung von Bewerbungsvorlagen geboten. Dieses System, welches aus den USA kommt, wird in Deutschland im Moment noch selten eingesetzt. In den nächsten Jahren wird sich hier allerdings eine Menge ändern und ATS auch in Europa zur Regel werden.
Somit sind auch die Online Bewerbungsverfahren in einer laufenden Entwicklung.

Online Bewerbung - Muster

Berufsstart bietet dir in vielen Themen rund um die Bewerbungsunterlagen viele Muster und Vorlagen zu Lebensläufen und Bewerbungsschreiben. Diese Bewerbungsvorlagen wollen wir hier nochmals kompakt vorstellen und dir die Links zu den verschiedenen Lebensläufen als PDF Muster oder Word Vorlagen für deine persönlichen Bewerbungsvorlagen (Anschreiben Lebenslauf) geben. Mit diesen Vorlagen kannst du leichter deine eigenen Bewerbungen schreiben, um zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.
Wir wollen dir hier auch noch Vorlagen für eine Musterbewerbung vorstellen, die etwas anders aufgebaut ist. Mit dieser modernen und individuellen Vorlage, welches sich für das Schreiben einer kompakten Online Bewerbung zur Jobsuche gut eignet, wollen wir anfangen.

Bewerbungen zur Jobsuche werden in der Regel online verschickt. Es gilt die Bewerbungen (Bewerbungsschreiben und Lebenslauf) so zu schreiben, dass sie für die online Ansicht optimiert sind. Verschickst du deine Bewerbungen also Online, hängst du sie entweder an eine E-Mail an oder kannst sie in einem Online Bewerbungsbogen hochladen. In beiden Fällen wirst du ein PDF senden. Somit sollten deine Bewerbungsunterlagen (Anschreiben und Lebenslauf) in einem PDF vereint sein. Das ist ganz wichtig, um die Chance auf ein Vorstellungsgespräch zu bekommen. Bewerbungen mit vielen Dateien im Anhang werden oft gar nicht beachtet und bringen dich bei deiner Jobsuche nicht weiter, da du keine Einladung zum Vorstellungsgespräch bekommst. Klassisch startest du innerhalb des PDFs mit dem Bewerbungsschreiben und danach folgt der Lebenslauf. Wichtige Zeugnisse und Nachweise können dann noch hinter den Lebenslauf gelegt werden. Doch dein Ziel ist es, so zu schreiben, dass du überzeugst. Und das auf möglichst wenigen Seiten. Gut wäre also eine Seite Anschreiben und eine Seite Lebenslauf zu schreiben. Ein Bewerbungsfoto ist ein weiteres freiwilliges Element der Bewerbung, das viel Aufmerksamkeit bekommt und somit immer noch ein gängiger Bestandteil der Bewerbungsunterlagen zur Jobsuche ist. Wie kannst du diese Elemente nun kompakt und zeitgleich auch überzeugend in Szene setzen. Wenn du dir das beiliegende Muster anschaust, wird dir der Trick gleich auffallen. In diesem Muster ist das Bewerbungsfoto nicht auf dem Lebenslauf, sondern auf dem Bewerbungsschreiben. Das Foto als sehr starker Aufhänger der Bewerbung wird gleich beim Öffnen der Bewerbungen gesehen und gleichzeitig bietet das individuelle Anschreiben zentral auf der ersten Seite, gleich die Möglichkeiten starke Argumente für deine Person in Szene zu setzen und deine Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch zu vergrößern. Danach werden diese Informationen mit einem strukturierten Lebenslauf und den Zeugnissen untermauert. Mit diesem Muster kannst du sehr kompakte Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben und Lebenslauf) schreiben.

Muster Bewerbungsunterlagen für eine kompakte Online Bewerbung.

Weitere Muster und Vorlagen zu Lebensläufen und Bewerbungsschreiben findest du in folgenden Artikeln auf berufsstart.de.

Online Bewerbung - PDF

Das PDF hat sich als ein sicheres Dateiformat für die Bewerbungsunterlagen etabliert und wird von den Unternehmen bzw. dem Personaler gerne gesehen. Sehr geläufig ist der Adobe Reader, doch auch andere PDF Creator oder Reader Programme können genutzt werden. Wandelst du deine Unterlagen in ein PDF um, kannst du auch sicher sein, das sich nichts mehr beim Layout ändert und alle Daten, so wie du sie eingepflegt hast, auch beim Unternehmen ankommen.
Wenn du deine Bewerbungsunterlagen per E-Mail verschicken willst, solltest du aus deinen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) möglichst nur eine einzige PDF Datei mit deinem Adobe Reader generieren. Diese Datei sollte möglichst nicht mehr als 4 MB groß sein. Somit musst du eventuell Elemente mit höherem Datenvolumen, wie zum Beispiel dein Bewerbungsfoto mit einer Bildbearbeitungssoftware optimieren, bevor du sie mit dem reader der creator in ein PDF umwandelst. Auch einige Bewerbungsvorlagen können recht Datenintensiv sein. Ein Test mit dem Reader, bevor du dich für eine Bewerbungsvorlage entscheidest, ist somit sinnvoll. Viel Datenvolumen kannst du auch sparen, wenn du deine Zeugnisse nicht farbig, sondern als schwarz-weiß oder zumindest als Dokument in Graustufen einscannst. Du kannst die Daten so komprimieren, dass Sie Bildschirmoptimiert (72dpi) sind. Da jedoch in einigen Organisationen die Bewerbungsunterlagen ausgedruckt werden, musst du darauf achten, dass im Druck die Informationen noch gut zu lesen sind (150dpi) und auch dein Bewerbungsbild noch gut aussieht. Somit darf der Druck Test deiner Dateien nicht fehlen.
Wie stellst du deine Unterlagen in dem PDF zusammen? Wenn du ein Deckblatt mit einem Bewerbungsfoto verwendest sollte das die erste Seite in deiner PDF Datei sein. Danach würde das Bewerbungsschreiben folgen und dann der Lebenslauf und die Zeugnisse. Möchtest du auf ein Deckblatt verzichten, sollte der Lebenslauf das erste Dokument sein, wenn du ein Bewerbungsfoto verwendest, danach können das Anschreiben und die Zeugnisse folgen. Nutzt du kein Bewerbungsbild, könntest du das Anschreiben als erste Seite in deine PDF Datei setzen. Kurzum, wenn du ein Bewerbungsfoto als Sympathiefaktor in deiner Bewerbung einsetzt, solltest du dem Bild eine hohe Priorität geben und es immer als erste Seite einsetzen. Hier nochmals die Varianten zur Gestaltung deiner Bewerbungsvorlagen PDF Datei für die E-Mail Bewerbung:

1. Variante:
• Lebenslauf mit Bewerbungsfoto
• Bewerbungsschreiben
• Zeugnisse (aktueller Notenspiegel oder Abschlusszeugnis, Praktikumszeugnisse und weitere Nachweise)

2. Variante:
• Deckblatt mit Bewerbungsfoto und Karriereprofil (Kernkompetenzen auf einen Blick)
• Bewerbungsschreiben
• Lebenslauf
• Zeugnisse (aktueller Notenspiegel oder Abschlusszeugnis, Praktikumszeugnisse und weitere Nachweise)

3. Variante:
• Bewerbungsschreiben
• Lebenslauf (ohne Bewerbungsfoto)
• Zeugnisse (aktueller Notenspiegel oder Abschlusszeugnis, Praktikumszeugnisse und weitere Nachweise)
Doch wie sieht das PDF für den Online Bewerbungsbogen aus? Füllst du einen Online Bewerbungsbogen aus, kannst du in der Regel am Ende deine Bewerbungsunterlagen als einzelne Dateien hochladen. Meistens hast du die Möglichkeit den Lebenslauf, ein Bewerbungsschreiben und das ein oder andere Zeugnis anzuhängen. Soweit kein großes Problem. Schwierig wird es, wenn die Unternehmen ein Applicant Tracking System (ATS) nutzen. In diesem Fall wird von dem System die PDF Datei auf relevante Daten durchforstet und für den Personaler aufbereitet. Somit sieht das Unternehmen gar nicht deine gestalteten Unterlagen. Leider sind diese Systeme noch etwas „dumm“ und können ein PDF, in dem Dateielemente als Bilder abgespeichert sind, nicht erkennen. In diesem Fall würden die Informationen zu dir nur rudimentär zum Personaler gelangen. Dieses Problem entsteht meistens bei der Verwendung von Bewerbungsvorlagen. Somit ist es besser, ein eher simples und einfaches Layout, mit wenig Schnickschnack zu verwenden, welches vom reader als Text umgewandelt wird. Auch ist es immens wichtig, die Schlagworte aus dem Anforderungsprofil der Stellenanzeige, in den Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf und Anschreiben) einzubauen. Für dich als Bewerber wird somit der Prozess der Bewerbung eher komplizierter. Der Personaler hat durch die Aufbereitung der Daten durch ATS den Vorteil, interessante Kandidaten schneller zu identifizieren.

Der Lebenslauf und das Anschreiben sind dein Werbeprospekt in eigener Sache, der möglichst optimal auf den Arbeitgeber zugeschnitten sein sollten. Nur so hast du gute Chancen auf ein Vorstellungsgespräch. Der Lebenslauf sollte nicht nur deinen Werdegang für den Arbeitgeber darstellen, sondern die Kompetenzen und Erfahrungen in den Mittelpunkt stellen, die für den zukünftigen Job oder Praktikum wichtig sind. Somit solltest du vor dem Abschicken deiner Bewerbungsunterlagen immer prüfen, ob der Lebenslauf auf diese eine Bewerbung und auf den Arbeitgeber optimiert ist. Dann sollte es mit dem Vorstellungsgespräch klappen.

Der Lebenslauf wird von den Unternehmen immer gelesen, während das Anschreiben oft erst bei der zweiten Durchsicht eine Rolle spielt. Bei Online Bewerbungsformularen ist der Lebenslauf immer öfter das einzige Dokument, welches du bei deinen Bewerbungen für den Arbeitgeber hochladen musst. Somit solltest du beim Schreiben der Lebensläufe mit großer Achtsamkeit vorgehen.

»Wichtig: Der Lebenslauf ist das wichtigste Dokument in deinen Bewerbungsunterlagen. Alle relevanten Informationen zu deinen Erfahrungen und Kompetenzen solltest du hier erfassen. Das Anschreiben wird oft erst in der zweiten Durchsicht relevant.«



Zum einen ist das Augenmerk auf die Struktur beim Lebenslauf zu richten. Personaler möchten sich in kurzer Zeit einen Überblick zum Bewerber verschaffen und erkennen, ob der Bewerber die nötigen Kompetenzen und Erfahrungen für den Job mitbringt, bevor sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch aussprechen. Somit sollte der Lebenslauf so aufgebaut sein, dass der Leser sich schnell ein Bild machen kann, während das Anschreiben bestimmte Angaben für den Arbeitgeber näher umschreibt.

Ein bis zwei Seiten darf ein Lebenslauf lang sein, um vom Arbeitgeber mit Wohlwollen gelesen zu werden. Persönliche Angaben reduzieren sich auf die Kontaktdaten und eventuell Angaben zu Geburtsdatum und Geburtsort. Ein Bewerbungsbild wird zwar immer noch gerne gesehen, ist aber freiwillig. In vielen Vorlagen zum Lebenslauf ist es immer noch vorgesehen. Es ist bei allen Angaben unbedingt darauf zu achten, dass sie schnell erfasst werden können und den Bewerber umfassend darstellen. Einrückungen und Bullet Points können eine Übersicht verschaffen.

Hier findest du Berufsstart Musterlebensläufe und detaillierte Informationen zum Aufbau.

»Tipp: Achte unbedingt auf Übersichtlichkeit beim Lebenslauf. Jeder Punkt sollte schnell erfasst werden können. Absätze, Einrückungen und Bullet Points können hier helfen.«



Zum anderen sollte der Inhalt beim Lebenslauf, aber auch beim Anschreiben, auf Job oder Praktikum, auf die du dich bewerben möchtest, ausgerichtet sein. Dazu gehören alle relevanten Informationen zur Ausbildung und Praxiserfahrung, um die fachliche Eignung einschätzen zu können. Auch sollten Sachkompetenzen, wie Sprachkenntnisse, Computerkenntnisse oder weitere wichtig Kenntnisse für den Job schnell ersichtlich sein. Neben der Fach- und Sachkompetenz sind aber noch weitere Kompetenzen, die als Soft Skills bezeichnet werden, wichtig. Dazu gehören zum Beispiel Teamfähigkeit, Analysefähigkeit und Motivation Diese Kompetenzen können zum einen mittlerweile im Lebenslauf mit Schlagworten umschrieben werden. Diese werden meist in er Rubrik der Sachkompetenzen erwähnt. Alle Informationen dienen dazu, den Arbeitgeber zu überzeugen, dich als Bewerber zu einem Vorstellungsgespräch einzuladen.

»Tipp: Inhaltlich sind alle Kompetenzen und Erfahrungen besonders wichtig, die deine Eignung für den Job, auf den du dich bewerben möchtest, darstellen. Der Fokus der Lebensläufe kann sich also je nach Bewerbung und Arbeitgeber verändern.«



Darüber hinaus geben Angaben zu Engagement oder auch Erfahrungen durch nicht studienrelevante Tätigkeiten einen Überblick zu erlangten Kompetenzen. Oftmals sind es gerade die Erfahrungen bei einem Bewerber, die über den Tellerrand des Studiums blicken, besonders individuell und interessant für den Arbeitgeber. Also solltest du auf diese Informationen im Lebenslauf, aber auch im Anschreiben nicht verzichten.

Inhaltlich solltest du als Bewerber nicht unbedingt auf Informationen verzichten, sondern diese je nach Job, auf den du dich bewerben möchtest, entsprechend gewichten. Also einmal mehr oder weniger Informationen dazu an den Arbeitgeber vermitteln. Insgesamt sollte ein rundes Bild zu deinen Kompetenzen und Erfahrungen durch Lebenslauf und Anschreiben für deine Online Bewerbung entstehen.

Immer häufiger sollst du dich als Bewerber direkt über ein Bewerbungsformular bei deiner Jobsuche bewerben. Eine digitale Bewerbungsmappe per E-Mail für deine Bewerbungen wird vom Arbeitgeber klipp und klar abgelehnt. Es macht also wenig Sinn Bewerbungen zu schreiben und diese per E-Mail zu verschicken. Hinter dem Trend für Bewerbungen steckt der digitale Abgleich aller Bewerbungen durch ein KI System für Bewerber. Diese Systeme benötigen für einen Check der eingegangenen Bewerbungen ein einheitliches Erscheinungsbild mit gleichen bzw. ähnlichen Daten. Diese Daten gibst du in die Online Maske in dem Bewerbungsformular ein.

»Tipp: Benutze beim Ausfüllen eines Online Bewerbungsformulars die Schlagworte aus der Stellenanzeige, denn nach diesen sucht das KI-System bei der Auswertung.«



Leider sind diese Online Bewerbungsformulare für deine Bewerbungen nicht einheitlich aufgebaut. Somit musst du dich bei jedem Unternehmen wieder neu mit der Abfrage der gewünschten Daten beschäftigen und die Informationen entsprechen einfügen und immer neue Texte in die Freitextfelder schreiben.

Der Lebenslauf ist das einzige Dokument, welches von den gewohnten Bewerbungen bleibt. Dieser wird nach wie vor von dir gestaltet und als PDF Datei in dem Formular hochgeladen. Doch damit ist das gewohnte Bewerbungsszenario für deine Bewerbungen auch schon vorbei. Ein Anschreiben oder Motivationsschreiben kann in drei Varianten angefordert werden.

1. Sehr beliebt, da von den KI Systemen einfach zu bearbeiten, ist die Beantwortung von Fragen zu Motivation und Kompetenzen für die ausgeschriebene Stelle. Das bedeutet, dass die Informationen aus dem Anschreiben in kleinen Häppchen schreiben wirst.
2. In der zweiten Variante steht dir im Online Bewerbungsformular ein Freitextfeld zu Verfügung. Hier fügst du dein Anschreiben ein. Meist ist jedoch die Zeichenzahl sehr beschränkt. Du solltest dich als auf die Kerninformationen aus dem Anschreiben konzentrieren und kurz und knapp schreiben. Auf die Anrede oder Höflichkeitsfloskeln kannst du bei diesen Bewerbungen verzichten.
3. Du kannst auch das Anschreiben als PDF uploaden. Denke immer daran, wenn dieses Anschreiben von einem KI System durchleuchtet wird, sind die Schlagworte aus der Stellenanzeige wichtig. Hier solltest du aber auch den Personaler ansprechen, also die üblichen Höflichkeitsfloskeln sowie die persönliche Anrede nicht vergessen.

Eher selten ist der Upload von Zeugnisse und Nachweisen. Diese werden in der Regeln dann im nächsten Schritt angefordert. Du solltest also alle relevanten Nachweise in digitalisierter Form vorliegen haben, um bei Bedarf schnell bei deinen Bewerbungen reagieren zu können.

»Wichtig: Auch wenn Zeugnisse und Nachweise im ersten Schritt oft nicht notwendig sind, solltest du die Dokumente digitalisiert bereit haben. Sie werden später angefordert.«



Eventuell gibt es in dem Online Bewerbungsformular noch Raum, um weitere freiwillige Informationen zu schreiben. Hier könntest du noch persönliche Beweggründe für deine Bewerbung oder besondere Kompetenzen für die ausgeschriebene Position vermerken. Halte dich hier kurz. Ein Roman wird vom Personaler bei Bewerbungen nicht gelesen und die KI filtert sowieso nur relevante Informationen aus.

Sicher sind digitale Bewerbungen immer noch ein Abenteuer. Doch, wenn man sich mit dieser Bewerbungsform vertraut gemacht hat, ist es in der Regel sehr viel einfacher, Bewerbungsunterlagen zu verschicken.

Die Auswahl von Bewerbern, die sich auf eine Anzeige bewerben, lässt sich mittels KI sehr gut vereinfachen und auch verbessern. Bewerbungen, die über KI ausgewertet werden, können nicht nur auf die Passung zum Job, auf den sich ein Bewerber beworben hat gecheckt werden, sondern die Bewerbungsunterlagen werden auf alle verfügbaren Jobs hin gescannt. So kann es passieren, dass du auf Bewerbungen auf eine Stelle zusätzliche Möglichkeiten im Unternehmen angeboten bekommst. Gerade in großen Unternehmen verspricht das im Hinblick auf den Fachkräftemangel ein großer Vorteil zu sein.

Bei einer Auswertung mittels KI müssen die Bewerbungsunterlagen jedoch einheitlich aufbereitet sein, um diese dann auch entsprechend bearbeiten zu können. Deshalb gehen immer mehr Organisationen dazu über, Online Bewerbungsformulare für die Bewerbungen anzubieten. Dazu entwickeln die Personaler entsprechende Bewerbungsvorlagen, die häufig von den klassischen Bewerbungen mit Anschreiben und Lebenslauf abweichen. Im Zuge dessen verändern sich nicht nur die Bewerbungsprozesse, sondern auch die Bewerbungsunterlagen.

»Wichtig: Die Bewerbungsunterlagen müssen so gestaltet werden, dass die KI Systeme sie mittels der online Bewerbungsvorlagen auswerten können.«



Schon seit einiger Zeit gerät das Anschreiben oder Motivationsschreiben in die Kritik. Was aber nicht bedeutet, dass die Unternehmen an den Informationen zu Motivation und Kernkompetenzen für den zukünftigen Job nicht interessiert sind. In den Online Bewerbungsvorlagen musst du statt ein Anschreiben hochzuladen sehr oft Fragen zu diesen Themen beantworten. Somit ist es wichtig, sich vor dem Ausfüllen der Bewerbungsvorlagen für deine Bewerbungen Gedanken zu den Themen zu machen.

»Trend: Das Anschreiben mag in seiner gewohnten Form verschwinden. Die Informationen zu Motivation und Kernkompetenzen sind aber immer noch sehr wichtig und werden in den Bewerbungsvorlagen abgefragt.«



Ein weiterer Trend spielen Aufgaben und Tests, die du online lösen musst, eine Rolle bei den Bewerbungen auf eine Anzeige. Die Bewerbungsvorlagen im Bewerbungsprozess werden gerne in mehrere Schritte aufgeteilt. In jedem Schritt spielen andere Dinge eine Rolle. Im ersten Schritt machst du Angaben zu deiner Person und wirst einen Lebenslauf uploaden. In einem nächsten Schritt bekommst du von der KI einen Link zu Aufgaben und Fragen, die du beantworten musst. In einem weiteren Schritt könnte dann einen Einladung zu einem Vorstellungsgespräch per Chatbot erfolgen. Erst dann kommen die Personaler ins Spiel, die weitere Gespräche mit dir führen werden und sich auf deine Angaben, die du in den Bewerbungsvorlagen gemacht hast, beziehen werden.

»Trend: Der Online Bewerbungsprozess wird in mehrere Schritte aufgeteilt. Hierbei wirst du Unterlagen uploaden, Fragen beantworten, Aufgaben lösen und eventuell auch ein Vorstellungsgespräch mit einem Chatbot durchführen.«



Ob so ein Auswahlprozess mittels der Online Bewerbungsvorlagen gut oder schlecht ist, hängt ganz klar von der Güte des KI Systems ab. Es mag noch befremdlich wirken, die Auswahl zu so einem wichtigen Schritt, einem KI System zu überlassen. Auch die Personaler sehen diesem Schritt bei der Auswahl von Bewerbungen oft noch mit Skepsis entgegen. Aber der Trend geht klar in Richtung KI im Bewerbungsprozess. Hier sind es auch nicht nur die Konzerne, die bei der Vielzahl an Jobs und Bewerbern zu diesem Mittel greifen, sondern gerne auch Start-ups und sogar der Mittelstand. Ziel der Unternehmen ist es sicherlich auch, den Bewerbungsprozess mittels der Online Bewerbungsvorlagen insgesamt schlank und kostengünstig zu halten. Das Hauptaugenmerk der Personalabteilungen liegt immer mehr auf der Personalentwicklung und der individuellen Ansprache von möglichen Bewerbern.

»Trend: Im Auswahlprozess von Bewerbungen wird sich in den nächsten Jahren ein Recruiting mittels KI Systemen eine immer größere Rolle spielen.«



Da sich die KI Systeme mit großen Schritten entwickeln, wird man sicherlich immer den Auswahlprozessen der Systeme vertrauen können. Es wird in ein paar Jahren das Neue „Normal“ sein.
zuletzt aktualisiert am 26.10.2020
Berufsstarttrenner - Bewerbung
Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei