Suche in 16298 Jobs

E-Book

Berufsstart Bewerbung

erhältst du kostenfrei an deiner Universität/ Hochschule in der Bibliothek/im Career Center oder Fachbereich oder als PDF-Version zum Download:

Berufsstart Bewerbung als PDFPDF-Version

Motivationsschreiben

Auf Vorträgen zum Thema Bewerben werden wir immer wieder nach der Wichtigkeit eines Motivationsanschreibens gefragt. Hier scheint große Verunsicherung bei Studenten zu herrschen, wenn es um die Erstellung ihrer Bewerbungsunterlagen geht.

Unternehmensmeinung

Erachten Sie ein Motivationsschreiben als sinnvolle Ergänzung in den Bewerbungsunterlagen?

Ja 58,57 %
Nein 41,43%
antworten die teilnehmenden Unternehmensvertreter

  • - Charakter/Persönlichkeit des Bewerbers erkennen - durch Auseinandersetzung mit Stelleninhalten mögl. Missverständnisse/falsche Vorstellungen frühzeitig klären - der "Wille" die Stelle zu erhalten wir klar --> Motivation/Bemührung/Gewissenhaftigkeit der Arbeit - Selbstmarketing: Wie gut kann Bewerber sich darstellen/präsentieren, so präsentiert er auch seinen zukünftigen Arbeitgeber
  • Um möglichst auch schon Aufschluss über die Persönlichkeit des Bewerbers zu erhalten.
  • ein Motivationsschreiben macht deutlich, welchen Bezug der oder diejenige zum Praktikum hat und wir können einschätzen, wie viele Gedanken sich ein Bewerber bzw. eine Bewerberin zum Praktikumsplatz gemacht hat.
  • Zeigt: Motivation Vorstellung über den Job und die eigene Aufgabe Reflexionsvermögen Ausdruck Genauigkeit

Wenn Ja, aus welchen Gründen ist für Sie ein Motivationsschreiben notwendig?

  • Nicht notwendig für einen Promotionjob
  • Weil wir zur Vorauswahl beui der Bestzung der Stelle eine ausführliche Bewerbungen benötigen.
  • Der CV sollte so aussagekräftig sein, dass ein angepasstes Motivationsschreiben nicht erforderlich ist. Darüber hinaus führen wir Pre-Screening-Telefoninterviews durch, um offenen Fragen vorab zu klären.
  • Weil jeder versucht sich eine glaubwürdige Motivation auszudenken und lediglich der belohnt wird, der sich kreativer ausdrückt.

Wenn Nein, nennen Sie uns Ihre Gründe, warum ein Motivationsschreiben nicht notwendig ist?

Teilnehmende Unternehmen: 210
Letzter Eintrag zur Umfrage am 22.06.2020

Motivationsschreiben - die dritte Seite

Muss das sein? Nein, Pflicht ist ein Motivationsschreiben nicht, aber es kann das entscheidende i-Tüpfelchen in deiner Bewerbung sein. Allerdings macht so eine zusätzliche Seite nur Sinn, wenn du auch etwas zu erzählen hast.

Das Motivationsschreiben für Job und Ausbildung ist eine zusätzliche Seite, die du in deine Bewerbung hinter den Lebenslauf einfügst. Im Zuge der Online Bewerbungsbögen in denen du zum Beispiel ein Freitextfeld für dein Anschreiben vorfindest, wird der Begriff Motivationsschreiben auch für ein Anschreiben verwendet.

Das ist etwas verwirrend. Der Begriff „letter of motivation“ findet sich auch gerne bei Bewerbungen im Ausland. Auch hier wird damit meist eher das Anschreiben (cover letter) bezeichnet. Sinn macht der Begriff Motivationsschreiben für ein Anschreiben bei Bewerbungen auf Praktika, Studiengänge oder Stipendien. Hier steht die „Motivation“ klar im Vordergrund.

Motivationsschreiben - Umfang

Im Umfang sollte es eine Seite nicht überschreiten, kann aber gerne auch nur zwei bis drei Sätze lang sein. Du solltest immer deine Kontaktdaten vermerken und es unterschreiben bzw. die Unterschrift einscannen. Im Layout sollte es sich in die gesamte Bewerbung einfügen. Um dir den Aufbau zu erleichtern, findest du ein Muster anbei. Du verzichtest auf alle Fälle auf eine Anrede und die Adressangaben zum Unternehmen. Die gehören ins Anschreiben. Du startest diese Seite mit einer Überschrift, die auch als Frage formuliert sein kann. Hier bietet sich an: Wieso bin ich der geeignete Kandidat für…? Wieso sollten Sie mich fördern? oder einfach Ich biete Ihnen:. Diese Überschriften eignen sich, wenn du diese Seite dafür nutzen möchtest nochmals explizit deine Kompetenzen hervor zu heben.

Motivationsschreiben - Inhalt

Das Motivationsschreiben ist immer dann zu empfehlen, wenn du das Gefühl hast, mit Anschreiben und Lebenslauf noch nicht alles gesagt zu haben. Oftmals macht das Motivationsschreiben Sinn, wenn du zum Beispiel in einem eher fachfremden Bereich bewirbst, der nicht typisch für deine Studienrichtung ist. Bewirbst du dich auf so eine Stelle stehen im Lebenslauf stehen die Fakten und im Anschreiben gehst du auf das Anforderungsprofil der Stelle ein. Doch nun fehlt noch deine persönliche Motivation, denn du möchtest erreichen, dass man dir trotz ggf. fehlender Fachkenntnisse eine Chance gibt. Diese persönliche Motivation kannst du prima in einem Motivationsschreiben darlegen. Du darfst hier gerne ganz emotionale Aspekte ausführen. Es sind also nicht unbedingt Fakten gefragt. Eine Überschrift hier könnte lauten: Was hat mich bewogen, mich für diese Stelle zu bewerben? Neben Job und Ausbildung macht deshalb ein Motivationsschreiben auch für ein Praktikum Sinn, wenn du hiermit planst über den Tellerrand deines Studiums zu schauen.

In der Kürze liegt die Würze

Vielleicht fällt es dir schwer eine Seite zu füllen. Das ist auch gar nicht notwendig, da du in einem Motivationsschreiben lediglich etwas Wichtiges ergänzen möchtest. Deshalb solltest du immer dann aufhören, wenn du das Gefühl hast, alles gesagt zu haben. Wenn dies nach drei Sätzen der Fall ist, dann ist das auch okay. Aber diese drei Sätze sind wichtig, da sie das i-Tüpfelchen sind.

Motivationsschreiben - Aufbau und Form

Das Motivationsschreiben ist grundsätzlich eine extra Seite, die hinter den Lebenslauf gesetzt wird. Es sollten immer Kontaktdaten, wie Adresse und E-Mail enthalten sein, am besten einfach den Briefkopf vom Anschreiben übernehmen. Um das Motivationsschreiben persönlicher zu gestalten, empfiehlt sich eine Unterschrift, bei Online Bewerbungen auch eingescannt. Der Umfang eines Motivationsschreibens kann zwischen zwei und vier Absätzen liegen. Wobei es nicht notwendig ist, die Seite zu füllen. Es sollte grundsätzlich nur so viel geschrieben werden, um Lebenslauf und Bewerbungsschreiben sinnvoll zu ergänzen. Das ist auch schon ein Punkt, der bei der Entscheidung für oder gegen ein Motivationsschreiben oder dritte Seite ganz oben steht. Ein Motivationsschreiben macht immer dann Sinn, wenn du mit Bewerbungsschreiben und Lebenslauf nicht alle wichtigen Aspekte zu deiner Persönlichkeit, deinen Beweggründen oder Qualifikationen zu Ausdruck bringen kannst. Es sollte auf alle Fälle ein Mehrwert für deine Bewerbung darstellen.

So kannst du in deinem Motivationsschreiben zum Beispiel auf deine Beweggründe für einen Bereich, Job oder auch eine Region eingehen. Das wären dann eher persönliche Motive, die du in deinem Motivationsschreiben zum Job zum Ausdruck bringen möchtest. Bei einem Praktikum kann das Lernen oder die Herausforderung ggf. in einen fachfremden Bereich hinein zu schnuppern im Vordergrund deines Motivationsschreibens stehen.

Bei einer Bewerbung für ein Praktikum und Job könnte aber auch eine Art Qualifikationsprofil in Form eines Motivationsschreibens interessant sein. In diesem Fall hebst du besondere Kenntnisse oder Erfahrungen explizit hervor. Aus dem Inhalt ergibt sich dann auch die Überschrift für dein Motivationsschreiben. Handelt es sich um ein Qualifikationsprofil, kann die Überschrift auch zum Beispiel entsprechend „Meine Qualifikationen im Überblick“ oder „Diese Dinge zeichnen mich aus“ lauten. Möchtest du etwas mehr zu deinen Beweggründen erzählen, passt meist am besten „Das sollten Sie noch über mich wissen“. Ganz wichtig ist, dass du bei der klassischen dritten Seite keine persönliche Anrede im Motivationsschreiben hast. Diese bleibt dem Bewerbungsschreiben vorbehalten. Einen Überblick zu Inhalt und Layout bieten dir das folgende PDF-Muster zum Motivationsschreiben sowie die Word Vorlage zum Motivationsschreiben.

Für ein Stipendium

Worauf du bei einem Motivationsschreiben für bspw. ein Auslandssemester, Master- oder Promotionsstudiengang achten solltest, erläutern wir dir im Bereich Motivationsschreiben für Stipendien.

Kurzprofil


Berufsprofil
zusammenfassende Funktion
für einen schnellen Überblick
alle Fähigkeiten der bisherigen Laufbahn (auch ohne Bezug auf Profil)

Motivation


Zielscheibe
wichtige Argumente/Motivation
Erweiterung des Anschreibens
wichtige Stationen des Lebenslaufes unterstreichen

Motivationsschreiben - PDF-Muster

Das PDF-Muster zum Motivationsschreiben ermöglicht dir, einen Überblick zu bekommen und zu sehen, wie das Motivationsschreiben aufgebaut wird. Länger als eine Seite sollte es auf keinen Fall sein. Eine Unterschrift macht das Motivationsschreiben persönlicher. Handelt es sich aber eher um ein Qualifikationsprofil, bei dem du quasi eine Liste mit besonderen Qualifikationen ausführst, kannst du gerne auf das Einscannen der Unterschrift verzichten. Das Layout sollte unbedingt zu deinem Lebenslauf und Bewerbungsschreiben passen. Somit solltest du das Layout auf dem PDF-Muster an dein persönliches Design anpassen.

PDF-Icon Muster Motivationsschreiben PDF

Motivationsschreiben - Word Vorlage

Mit der Word Vorlage von Berufsstart bekommst du ein Tool, um schnell und ohne viel Arbeit ein Motivationsschreiben zu erstellen. Du solltest dann aber auch die anderen Vorlagen zu Lebenslauf und Anschreiben nutzen, um ein einheitliches Layout für deine Bewerbung zu garantieren. Bitte denke daran, dass das Motivationsschreiben nicht länger als eine Seite sein sollte.

Word-Icon Muster Motivationsschreiben Word

Motivationsschreiben versus Anschreiben

Das klassische Motivationsschreiben ist immer ein zusätzliches Dokument deiner Bewerbung. Man sagt dazu auch gerne „dritte Seite“, da es hinter den meist zweiseitigen Lebenslauf gelegt wird. Wenn du dich über Online Bewerbungsbögen bewirbst, wirst du im Formular manchmal mit Freitextfeld konfrontiert, in welchem du dein Motivationsschreiben verfassen sollst. In diesem Fall geht es primär um deine Motivation für den Job und die Qualifikationen, die du dafür mitbringst. Es ist somit eher einen Art Bewerbungsschreiben. Leider ist es somit um das Thema Motivationsschreiben etwas verwirrend geworden.

Bei Bewerbungen im Ausland wird auch zwischen dem „cover letter“, der dem Anschreiben entspricht und dem „letter of motivation“ unterschieden, der in der Regel deine Motivation für Job oder Praktikum im Vordergrund sieht. Im Ausland ist die klassische dritte Seite nicht sehr oft ein Thema in der Bewerbung. Trotzdem ist sie ein tolles Tool, wenn du einfach dieses i-Tüpfelchen mehr an Informationen in deine Bewerbung legen möchtest.
zuletzt aktualisiert am 24.02.2019
Berufsstarttrenner - Bewerbung
Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei