Suche in 18109 Jobs

E-Book

Berufsstart Bewerbung

erhältst du kostenfrei an deiner Universität/ Hochschule in der Bibliothek/im Career Center oder Fachbereich oder als PDF-Version zum Download:

Berufsstart Bewerbung als PDFPDF-Version

Lebenslauf

Der tabellarische Lebenslauf ist das Herzstück deiner Bewerbung, denn er spiegelt deinen gesamten beruflichen und persönlichen Werdegang wider. Somit gilt dem Lebenslauf nach dem Anschreiben die größte Aufmerksamkeit.

Lebenslauf: Was meinen die Unternehmen

Sollte ein Lebenslauf unterschrieben werden?

ja 36,51 %
nein 48,62%
egal 14,86%
antworten die teilnehmenden Unternehmensvertreter

Wenn ja, warum sollte ein Lebenslauf unterschrieben werden?
  • Das ist unerheblich. Wenn mal als Personaler nicht darauf vertrauen kann, dass die eingereichten Unterlagen auch der Person gehören, die sie eingereicht hat, dann braucht man den Prozess gar nicht zu beginnen. Zeugnisse werden ja ergänzend eingereicht. Zudem sollte der Auswahlprozess so gestaltet sein, dass man anhand von Fragen und Arbeitsproben/Schnuppern in Erfahrung bringen kann, ob die Person das kann, was sie verspricht.
  • nicht zwingend erforderlich; lückenlose Angaben sind jedoch wünschenswert, ebenso alle Jobs/Nebentätigkeiten zu erfahren; Nennung der Studiengänge und genauen Abschlüsse (besonders wenn nicht innerhalb Europas erworben, sind sehr wichtig.
  • Ziel ist es, den Bewerbungsprozess so schlank wie möglich zu gestalten - es würde den Bewerbungsprozess unnötig erschweren.
  • nicht zwingend erforderlich, wirkt aber professioneller
  • Verleiht dem Lebenslauf eine persönliche Note
  • Ist für uns nicht relevant. Wir akzeptieren auch Bewerbungen über Xing- oder LinkedIn-Profil
  • Wenn nur ein Lebenslauf gewünscht ist als Bewerbung dann ja.
  • Höhere Glaubwürdigkeit

Wenn nein, warum sollte ein Lebenslauf nicht unterschrieben werden?
  • Es geht nur um die Auflistung von Informationen
  • Die Unterschrift stellt am Ende ja auch nicht sicher, ob die Angaben stimmen.
  • ist nur eine Information über einen Werdegang
  • mir ist wichtig, dass der Lebenslauf aktuell und ohne Lücken ist.
  • im Personalbogen wird i.d.R. eine Unterschrift erfragt, zuvor ist das nicht notwendig
  • It is not an official document.
  • Da die Bewerbungsunterlagen in der Regel online hochgeladen werden, enthalten diese (wenn überhaupt) eine eingescannte Unterschrift. Da diese keinesfalls rechtsverbindlich ist, kann ich aus meiner Sicht darauf verzichten!
  • Vertrauen und Nachfragen im Bewerbungsgespräch reichen aus.

Teilnehmende Unternehmen: 545
Letzter Eintrag zur Umfrage am 26.02.2024

Lebenslauf: Allgemeine Informationen

Curriculum Vitae

Curriculum Vitae
Überschrift: Curriculum Vitae
Kein Bewerbungsfoto
Detaillierte Angaben (lückenlos)

1

1

weitere Punkte

Oft länger als 1-2 Seiten
Antichronologischer Aufbau (aktuellstes zuerst)
Unterschrift mit Datum und Ort

Resume

Curriculum Vitae
Überschrift ist dein Name
Kein Bewerbungsfoto
Wichtigste Jobs

2

1

weitere Punkte

1-2 Seiten lang
Antichronologischer Aufbau (aktuellstes zuerst)
Keine Unterschrift, kein Datum

Aufbau Lebenslauf


› Personal Data - Angaben zu Name, Anschrift Geburtsdatum
› Personal Profile - Kurzcharakter (persönliche Eigenschaften, Erfahrungen, Fähigkeiten) OPTIONAL
› Career Objective - welche Position möchtest du erreichen? OPTIONAL
› Work Experience - praktische Erfahrungen (Praktikum, Werkstudententätigkeiten) mit Zeitraum und Aufgabenbereich
› Education - Hochschulabschluss, Ausbildung und mögliche Fort- u. Weiterbildungen
› Skills - Sprachfähigkeiten sowie EDV-Kenntnisse› Personal Interests - Hobbies, persönliche Freizeitinteressen OPTIONAL
› References - Angabe von zwei Kontaktdaten Ihrer Ansprechpartner für Referenzen (vorher unbedingt persönlich absprechen - Angabe muss genehmigt werden!) Oder Hinweis: »References available on request«

»Achtung! Die detaillierten Angaben zur Person wie Alter, Familienstand, Religion sind in den USA auf Grund des Antidiskriminierungsgesetzes nicht zulässig!«

Beispiele Lebenslauf

Vorlage Curriculum Vitae

Curriculum Vitae

PDF-Icon Vorlage PDF

DOC-Icon Vorlage Word





Vorlage Resume

Resume

PDF-Icon Vorlage PDF

DOC-Icon Vorlage Word





Wichtige Vokabeln für deinen Lebenslauf


Angaben zur Person - Personal Information / Personal Data
Kurzcharakter - Personal Profile
Arbeitserfahrungen / Beruflicher Werdegang - Work experience
Praktikum - Internship
Tätigkeit - occupation / position
Aufgabengebiet - acitivities and responsobilities
Aus- und Fortbildung - education
Abschlussarbeit - thesis
Abschluss - qualification
Ausbildung - training
Berufliche Weiterbildung - further training
Abitur - A levels
Weitere Kenntnisse - Personal Skills and Competences
Computerkenntnisse - computer skills
Fremdsprachen - foreign languages
Referenzen - References
Arbeitgeber - employer

Diese Vokabeln kannst du in deinem englischen Lebenslauf verwenden!

Lebenslauf: Inhalt

Sprachkenntnisse sind für viele Jobs essentiell. Deshalb ist es wichtig, Ihnen im tabellarischen Lebenslauf gebührend Platz zu verschaffen. Die ausführlichste Angabe zu Sprachkenntnissen findet sich im europass CV. Diese Tabelle, welche die Sprachkenntnisse sehr detailliert darstellt, ist den meisten Unternehmen dann doch zu ausführlich. Sie wünschen sich aber unbedingt eine fundierte Einschätzung deiner Kenntnisse. Du hast die Möglichkeit eine Selbsteinschätzung vorzunehmen und diese in der in Deutschland seit vielen Jahrzehnten üblichen Art und Weise anzugeben. Diese unterteilt deine Sprachkenntnisse im tabellarischen Lebenslauf in folgende Rubriken:

Grundkenntnisse,
erweiterte Grundkenntnisse,
gute Kenntnisse,
sehr gute Kenntnisse oder fließend,
verhandlungssicher,
muttersprachlich.

Wenn du einen Sprachkurs an deiner Hochschule machst, bekommst du allerdings im Zeugnis immer eine Bescheinigung nach dem europäischen Referenzrahmen. Hier werden die Sprachkenntnisse mit einer Buchstaben/Zahlenkombination beschrieben, die von A1 bis zu C2 reicht. Was sich dahinter versteckt, kannst du in den Vorlagen unter http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/ nachlesen.
Die Stufe A1 und A2 können mit den Grundkenntnissen verglichen werden. B1 und B2 sind gute bis sehr gute Kenntnisse in der Sprache. Diese Stufe reicht in der Regel für die meisten Jobbeschreibungen aus. C1 kann als Verhandlungssicher gelten und C2 kommt an das muttersprachliche heran. Diese Einschätzungen kommen auch im europass Lebenslauf zum Tragen. Europass sind sehr ausführliche Lebenslauf Muster, die allerdings im akademischen Bereich nicht sehr verbreitet sind. Trotzdem kannst du dich für deine tabellarischen Lebensläufe daran orientieren.

Ob du in deinem tabellarischen Lebenslauf und im Bewerbungsschreiben den europäischen Referenzrahmen oder die allgemein übliche Beschreibung deiner Sprachkenntnisse wählst, ist eigentlich egal. In den Unternehmen werden beide Einschätzungen geläufig und können auch parallel genutzt werden. Allerdings solltest du dich für eine Variante entscheiden und diese dann konsequent innerhalb des Lebenslaufes, aber auch im Anschreiben benutzen.

Spannend ist es jetzt noch zusätzliche Sprachtests, die du absolviert hast anzugeben. Das kannst du am besten in Klammer dahinter setzen. Hier sind GMAT, TOEFL oder TELC interessant. Selbstverständlich kannst du deine Kenntnisse noch ausführlicher beschreiben und auch Sprachreisen oder Sprachkurse, wie zum Beispiel Business English zusätzlich zu deiner Selbsteinschätzung angeben. Wenn Sprachen für den Job relevant sind, solltest du diese nicht nur im tabellarischen Lebenslauf, sondern auch im Bewerbungsschreiben angeben.
Ein tabellarischer Lebenslauf sollte immer Angaben zu den Sprachkenntnissen beinhalten. Es empfiehlt sich diese Angaben zusammen mit den IT-Kenntnissen und Punkten wie Führerschein, Weiterbildung sowie Preise oder Stipendien und dem Oberpunkt "Weitere Qualifikationen" anzugeben. Hast du Zertifikate von den Sprachtests, können diese dann noch in den Anhang deiner Bewerbungsunterlagen gelegt werden. Verschiedene Vorlagen für tabellarische Lebensläufe mit Beispielen zur Angabe von Sprachkenntnissen findest du im Lebenslauf Muster von Berufsstart. Du findest hier auch weitere ausführliche Muster nicht nur für Lebenslaufe, sondern auch für Anschreiben.

Lebenslauf: Aufbau

Oftmals macht der Lebenslauf für dein Praktikum mehr Arbeit als der für den Berufseinstieg. Warum? Meistens musst du für das Praktikum zum ersten Mal so ein Dokument erstellen. Doch wenn du dir hier gleich richtig Mühe gibst, kann dich deine Vorlage bis zum Berufseinstieg begleiten. Deshalb möchten wir dir ein paar Bewerbungstipps und eine Vorlage geben, damit du einen Lebenslauf schreiben kannst. Grundsätzlich kannst du die gleichen Muster und Vorlagen für deinen tabellarischen Lebenslauf zum Praktikum verwenden, wie später zum Berufseinstieg. Somit lohnt es sich, gleich eine Vorlage zu wählen, die dir gefällt und die deinen zukünftigen Werdegang gut darstellen wird.

Zum Praktikum reichen dem Arbeitgeber meist ein Lebenslauf über eine Seite und ein Bewerbungsschreiben. Hier bieten Muster und Vorlagen von Berufsstart eine zweispaltige Variante an, die dir die Möglichkeit geben, deine Qualifikationen in der linken Spalte und den Werdegang in der rechten Spalte darzustellen. Später ist es möglich dieses Layout auch auf zwei Seiten auszudehnen, wenn du am Ende des Studiums einfach mehr Platz benötigst, um dein Studium und deine Praxiserfahrung darzustellen. Diese Variante kannst du auch für deine Bewerbungen zum Auslandspraktikum verwenden. Allerdings solltest du hier auf das Bewerbungsbild verzichten, da dieses eigentlich nur in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien und in Südafrika eine Option ist.


»Tipp: Wähle eine Vorlage für deinen Lebenslauf, die du später problemlos auf zwei Seiten erweitern kannst.«



Auch für die Praktikumsbewerbung solltest du den Lebenslauf reverse chronologisch aufbauen und mit dem Punkt Ausbildung, also dem Studium starten. Hast du schon ein Praktikum absolviert, dann folgt der „Praxiserfahrung“ und danach der Punkt „Weitere Qualifikationen“. Wenn du noch wenig Praxiserfahrung hast sollten Jobs zur Finanzierung des Studiums oder auch Hobbys sowie ehrenamtliche Tätigkeiten im Lebenslauf nicht fehlen. Die zweiwöchigen Schulpraktika kannst du eventuell noch zum ersten Praktikum an der Universität erwähnen. Danach sollten Sie aber aus dem tabellarischen Lebenslauf verschwinden, da sie einfach einen zu kurzen Zeitraum abdecken.

Du möchtest dich von der Masse abheben? Mit einer guten und übersichtlichen Struktur wirst du bei jedem Personaler punkten. Daneben sollten in deinem Lebenslauf auch relevante Informationen zu finden sein, die es dem Arbeitgeber ermöglichen, deine Qualifikationen einzuschätzen. Somit macht es Sinn mehr Infos zum Studium und besonders zu Praxisprojekten innerhalb des Studiums zu schreiben. Zeige dem Arbeitgeber, welche Kenntnisse du bereits hast. Denn diese möchtest du ja im Praktikum anwenden und ausbauen. Gerade wenn du dich bei namhaften Unternehmen für ein Praktikum bewirbst, ist es wichtig wirklich alle Erfahrungen und Kompetenzen im Lebenslauf auszuführen. Orientiere dich hier besonders an dem Anforderungsprofil der Praktikumsausschreibung.

»Wichtig: Im Lebenslauf zum Praktikum solltest du explizit darstellen, was du bereits im Studium gelernt hast und nun im Praktikum anwenden und ausbauen kannst.«

Wenn du Beispiele zu Lebensläufen im Internet recherchierst, findest du eine Menge Informationen. Doch du hast vielleicht gerade erst mit dem Bachelorstudium begonnen und weder Vertiefungen noch sonst viele Erfahrungen und Qualifikationen gesammelt. So scheint dir dein Lebenslauf noch sehr dürftig zu sein und du weißt gar nicht so recht, was du schreiben sollst. Zunächst solltest du dich am besten mit einer Seite begnügen und deinen Werdegang nicht künstlich aufblähen.

Im ersten Punkte Ausbildung startest du mit Studium und Schule. In dem folgenden Punkt Praxiserfahrung kannst du, wenn du keine weiteren Praktika hast, auch noch die Schulpraktika aufführen. Ansonsten darfst du auch Engagement (Schülersprecher, soziales Engagement, Mitglied einer Studenteninitiative) oder eventuell auch eine Tätigkeit aus dem Privaten wie zum Beispiel Trainer im Sport in den Punkt Praxiserfahrung einbringen. Wieso? Praxis heißt auch Team- oder Führungserfahrung. Sie bedeutet aber auch, sich etwas selbstständig zu erarbeiten oder Verantwortung zu übernehmen. Du möchtest den Unternehmen, bei denen du dich bewirbst, mit diesen Infos signalisieren, dass du über diese Kompetenzen bereits verfügst.

Der Punkt „Weitere Qualifikationen“ sollte auch auf keinen Fall fehlen. Hier sind Angaben zu Sprach- und EDV-Kenntnissen üblich. Gerne kannst du auch Preise, Stipendien, Führerschein und Privates dort unterbringen. Diese Bewerbungstipps kannst du für jeden Lebenslauf nutzen.

Lebenslauf: Angaben zur Person

Ob E-Mail Bewerbung oder Online Bewerbungsbogen, sämtliche Anhänge deiner Bewerbung sollten als PDF verschickt werden. Du kannst Lebenslauf und Bewerbungsschreiben sowie sämtliche Zeugnisse einfachmit einem PDF-Ceater zum Beispiel dem Acrobat Adobe Reader, Foxit Reader oder Xchange in ein PDF umwandeln und versenden. Dabei solltest du bei der E-Mail Bewerbung darauf achten, dass du alle deine Unterlagen in einem einzigen PDF konvertierst. Bei deiner Bewerbung für Job oder Praktikum mit einem Online Bewerbungsbogen ist es dagegen oftmals gewünscht, dass jede Datei (Lebenslauf, Bewerbungsschreiben, Zeugnisse) einzeln hochgeladen wird.
Bewerbungsschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse sollten in einem PDF Dokument verschickt werden. Du fasst also alle für die Bewerbung wichtigen Dokumente in einem PDF zusammen. Am besten sollte diese Datei, die du mit dem Creator (zum Beispiel Acrobat Adobe Reader, Foxit Reader oder Xchange) erstellst, auch nicht größer als 5 MB sein. Das Bewerbungsbild und auch die Zeugnisse müssen demnach optimiert eingescannt werden, um die Dateigröße nicht zu sprengen. Im Zweifel kannst du die Zeugnisse al schwarz-weiß Dokumente einscannen. Das spart viel. Nur noch selten wird die Bewerbung ausgedruckt. Somit musst du bei deinem PDF auf eine bildschirmoptimierte Darstellung achten. In welcher Reihenfolge sollten die Unterlagen am besten angeordnet werden. Bei der klassischen Anordnung startest du mit dem Anschreiben, gefolgt von deinem Lebenslauf. Hinter dem Lebenslauf folgen die Zeugnisse. Hier startest du am besten mit dem aktuellen Hochschulzeugnis oder dem aktuellen Notenspiegel, wenn du noch kein Zeugnis hast. Als Masterabschluss sollte dann noch das Bachelorzeugnis folgen. Als Bachelorabsolvent ist es das Abiturzeugnis, das noch beigelegt wird. Dann solltest du alle relevanten Praktika Zeugnisse sowie aussagekräftige Zeugnisse von Jobs oder Engagement beilegen. Ja nach Job sollten auch Nachweise zu Sprach- und IT-Kenntnissen im Anhang stehen sowie Bescheinigungen von relevanten Weiterbildungen. Nicht die Masse, sondern die Klasse ist hier entscheidend. Du solltest also nur Nachweise beilegen, die für die Bewerbung zu Job oder Praktikum wichtig sind. Zu viel verwirrt das Personalwesen nur.
Wenn deine Datei zu groß ist, solltest du als Erstes checken, ob es an deinem Bewerbungsfoto liegt. Die digitalisierte Datei vom Fotografen hat oftmals eine sehr hohe Auflösung, die für deine Zwecke gar nicht notwendig ist. Mit einem Bildbearbeitungsprogramm solltest du dein Bild verkleinern. 300 Pixel sind für den Druck optimal, aber in der Regel reichen 150 Pixel. Für die Bildschirmansicht wären sogar nur 72 Pixel notwendig. Um zu sehen, welche Pixelung ausreicht, solltest du das Bild im PDF ausdrucken. In Deutschland musst du deiner Bewerbung für den Job und Praktikum Zeugnisse beifügen. Auch diese solltest du so einscannen, dass Sie lesbar, aber nicht unbedingt brillant sind. Eine weitere Möglichkeit, die sehr viel Datenvolumen spart, ist das Scannen als schwarz weiß Dokument. Mit diesen Maßnahmen solltest du deine Bewerbungsunterlagen im PDF in eine vernünftige Größe bekommen.
Da das PDF ein sehr verbreiteter und anerkannter Dateityp ist, besteht auch die Möglichkeit das PDF digitalisiert zu unterschreiben. Das ist für die Bewerbungsunterlagen zu Job und Praktikum aber nicht notwendig. Wenn du Lebenslauf und Anschreiben mit einer Unterschrift versehen möchtest, solltest du dies vorab im Word Dokument als Bild platzieren und dann alles in ein PDF umwandeln. Du hast dann quasi die Unterschrift eher als gestalterisches Element eingefügt.

Lebenslauf: Studium/Berufsausbildung/Schule/Praktika

Das aktuelle Datum auf dem Lebenslauf für den Job zu vermerken ist keine Pflicht. Du solltest es aber auf alle Fälle angeben, wenn du dich dazu entschließt, deinen Lebenslauf zu unterschreiben. Dann gehört das aktuelle Datum einfach auch dazu. Wenn du den Lebenslauf mit einem Datum versehen möchtest, solltest du dieses stets ans Ende des Lebenslaufes setzen. Dort gehört ja auch die Unterschrift hin. Beide Angaben sind aber im internationalen Kontext nicht üblich. Deutsche Unternehmen hingegen sind es gewohnt, dass der Lebenslauf mit Datum und ggf. auch Unterschrift abgeschlossen wird.



Du hast bei der Datumsangabe im Lebenslauf zwei unterschiedliche Möglichkeiten. Du kannst das Datum vollständig mit Tag, Monat und Jahr angeben. Nutzt du diese Variante, ist darauf zu achten, dass das Datum auf Lebenslauf und Anschreiben das Gleiche ist.
Du könntest das Datum aber auch als eine Art Aktualisierungsangabe nutzen. Dann würde Monat und Jahr reichen. Eine solche Angabe könnte in einer Art Fußzeile mit aufgenommen werden. Hier solltest du beachten, dass das Datum nicht zu alt ist und am besten immer den aktuellen Monat in dem du die Bewerbung verschickst, angeben.
Die klassische Angabe von einem tagaktuellen Datum und einer Unterschrift unter deinem ausführlichen, tabellarischen Lebenslauf wirkt mittlerweile etwas antiquiert. Es ist sowieso eine typisch deutsche Variante, da die Unterschrift im Ausland, bis auf wenige Ausnahmen, nicht üblich ist. Bei Bewerbungen für kleine oder sehr traditionsreiche Unternehmen mag der unterschriebene und mit Datum versehene Lebenslauf noch angebracht sein. Ansonsten kannst du diese Version von Datum und Unterschrift weglassen, ohne irgendwelchen Lücken zu haben. Wenn du einen Blick auf den europass Lebenslauf wirfst, sind dort keine Angaben zum Datum finden.

Anders sieht es mit einer Datumsangabe aus, die dazu dient, zu zeigen wie aktuell deine Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf) sind. Es ist also durchaus sinnvoll den Lebenslauf mit einem Datum, hier reicht Monat und Jahr, zu versehen. Diese Version kann mit einem klaren „pro“ versehen werden. Wenn du dein Lebenslauf auf Karriereportalen hochlädst, ist es aber wichtig, das Datum aktuell zu halten.

»Wichtig: Wenn du deinen Lebenslauf, den du bei Social-Media-Kanälen oder Karriereportalen hochlädst, mit einem Datum versiehst, solltest du dieses immer wieder aktualisieren.«


Trotzdem machst du nichts falsch, wenn die kein Datum auf deinen tabellarischen Lebenslauf setzt. Er ist trotzdem noch ausführlich, da das Datum nur ein freiwilliger Zusatz ist.

Lebenslauf: Jobs/Nebentätigkeiten

In der Bewerbung geht es neben deinen Fach- und Sachkenntnissen um deine Persönlichkeit. Hier finden sich auch die größten Unterscheidungsmerkmale bei den einzelnen Bewerbern. Laut einer Studie des ifo Instituts unter Personalleitern entscheidet im direkten Vergleich zwischen zwei Bewerbern eine Mischung aus Wissen, sozialen Fähigkeiten und Reife. Die zwei letzteren Komponenten kannst du auch gut mit deinen Hobbys zum Ausdruck bringen. Ob Sport, Theater AG, Tanz, Musizieren, Kulturelles oder soziales Engagement. Hobbys geben dir einen sehr vielfältigen Raum, deine Persönlichkeit ins rechte Licht zu rücken und ausführlicher zu beschreiben. Bei den Fachkenntnissen bringen die Lebensläufe die Bewerber meist ähnliche Qualifikationen mit. Bei den Hobbys ist dies nicht der Fall.

Welche Hobbys solltest du angeben? Sportliche Betätigung jeder Art wird gerne gesehen, da du etwas für deine Gesundheit tust. Wenn du dies dann auch noch gemeinsam mit Freunden machst, wirkt sich auch die soziale Kompetenz, mit Kontaktfreude, Teamfähigkeit und Offenheit aus.
Ein kreativer Ausgleich ist aber auch Musizieren, Theater spielen oder sonstige kulturelle und kreative Hobbys. Hier gibt es viele spannende Tätigkeiten, die du in deine Lebensläufe einbringen kannst. Solltest du im Verein zum Beispiel eine Trainertätigkeit ausgeführt haben oder dich aktiv im Wettkampf engagiert haben, kannst du noch Führungserfahrung und Leistungsorientierung in dein Persönlichkeitsprofil hinzufügen. Du siehst, Hobbys, die ja immer auch Spaß machen, können dir in deiner ausführlichen Bewerbung gut helfen.
Neben den klassischen Hobbys in Sport, Kunst und Kultur zählen für den Lebenslauf auch alle Freizeitbeschäftigungen, die deine Persönlichkeit prägen. Das fällt dann nicht unbedingt unter "Hobby", sondern eher unter „private Interessen“. Freunde treffen ist hier ein gutes Beispiel. Dein Freundeskreis ist dir wichtig und in deiner Freizeit bist du aktiv beschäftigt, deine Freunde zu besuchen und mit ihnen etwas zu unternehmen. Kein klassisches Hobby, aber Offenheit, Kontaktfreude, Kommunikation und Teamfähigkeit werden deine Persönlichkeit mit dieser Freizeitbeschäftigung prägen. Also darf diese gerne im Lebenslauf für den Job stehen.

Darüber hinaus gibt es noch Freizeitbeschäftigungen, die du zur Erholung brauchst und oft auch alleine durchführst. Als Beispiel sei hier ein Musikinstrument spielen, malen, zeichnen, fotografieren, nähen, kochen, backen genannt. Vielleicht schraubst du in deiner Freizeit auch gerne am Computer oder Auto herum. Bei den Freizeitbeschäftigungen gibt es viele kreative Interessen und so können Hobbys auch nicht in gute Hobbys oder schlechte Hobbys unterteilt werden. Karriereberaterin Angela Schütte rät zum Beispiel die Kreativität zum Ausdruck zu bringen. „Kochen als Hobby ist sicher eine gute Sache“, sagt sie, „doch interessiert dies das Unternehmen nur, wenn da zum Beispiel kreatives Kochen oder asiatische Küche nach eigenen Rezeptvariationen oder Ähnliches steht.“ Damit dein Hobby auch ein starkes Argument für deine Person wird, kommt es also auch auf die Formulierung an.
Hobbys werden in der Regel am Ende deines tabellarischen Lebenslaufes erwähnt. Du hast die Möglichkeit eine eigene Rubrik für seine Hobbys zu eröffnen, die meist die Überschrift „Private Interessen, Hobbys“ oder „Engagements und Hobbys“ hat, je nachdem wie deine Interessen und Hobbys aussehen.
Wenn du das Thema Hobbys nicht so groß darstellen möchtest bietet sich noch die Möglichkeit es unter der Überschrift „Weitere Qualifikationen“ neben den Sprachkenntnissen und IT-Kenntnissen als weiteren Punkt in deinem Lebenslauf unterzubringen. Wie ausführlich du das Thema Hobby in deinem tabellarischen Lebenslauf behandeln willst, hängt auch davon ab, wie wichtig die Kompetenzen, die du mit deinen Hobbys zum Ausdruck bringen willst, für die Stelle sind, auf die du dich bewerben willst.

»Tipp: Hobbys stehen meist am Ende deines tabellarischen Lebenslaufes.«

Klar, so manche Sportart ist durchaus auch gefährlich oder wirkt auf Menschen, die diesen Sport kennen so. Hierzu zählen für viele Menschen zum Beispiel auch die Kampfsportarten. Dabei steckt doch so viel mehr hinter diesem Sport. Wenn du eine Kampfsportart als dein Hobby einfach so in den tabellarischen Lebenslauf schreibst, ist es am Leser zu interpretieren. Das heißt, dass der Personaler vielleicht das „Gefährliche“ hineininterpretiert. Um dem zu entgehen, hast du zwei Möglichkeiten.
Die erste ist, dass du dein Hobby „Kampfsport“ im tabellarischen Lebenslauf gar nicht erwähnst, sondern es zum Beispiel erst im Vorstellungsgespräch zur Sprache bringst. Denn dort kannst du deine persönliche Interpretation gleich dazu erzählen. Eine andere Möglichkeit wäre es, dein Hobby „Kampfsport“ im tabellarischen Lebenslauf zu erwähnen und dort in einem Satz deine persönliche Interpretation hinzuzufügen, um so dem Personaler gleich einen Denkanstoß in die richtige Richtung mitzugeben.

»Tipp: Wenn du zum Beispiel Kampfsportarten im Lebenslauf erwähnst, solltest du kurz auch deine persönliche Interpretation zum Sport dazuschreiben.«



Grundsätzlich spricht nichts dagegen Kampfsport oder ähnliche gefährliche Hobbys wie Motorradfahren, Segelfliegen, Skifahren oder Ähnliches anzugeben.

Ist Fitness ein Hobby? Selbstverständlich kann die Gesunderhaltung deines Körpers als ein Hobby bezeichnet werden. Fitness ist für die Arbeitgeber auch ein wichtiges Tool, um Stress abzubauen und gesund zu bleiben. Also ein wichtiges Hobby.
Nicht nur IT-Studenten haben Spaß am Programmieren. Was für den einen das Studium ist, ist für den anderen ein Hobby. Da eine IT-Affinität heutzutage in fast allen Jobs und Bereichen gebraucht wird, kannst du dein Hobby prima im tabellarischen Lebenslauf unterbringen. Auch wenn du Informatik studierst kannst du mit diesem Hobby deinen Spaß an der Materie nochmals untermauern. Um dem Unternehmen zu signalisieren, dass du dich nicht nur hinter dem Laptop verkriechst, sollten deine Lebensläufe auch noch ein weiteres Hobby, zum Beispiel Sport, beinhalten.
Wichtig ist, dass die Hobbys, die du im Lebenslauf erwähnst, in der Gesamtstruktur deiner Bewerbung auch Sinn machen, also auch etwas über meine Persönlichkeit aussagen. Nehmen wir als ein Beispiel, dass ich häufiger in Lebensläufe sehe "Kochen". Sehe ich das Stichwort im Lebenslauf eines Studenten, kann ich es mir in der Beratung selten verkneifen zu sagen, dass die zukünftige Schwiegermutter bei der Durchsicht des Lebenslaufes ganz beruhigt wäre, wenn der zukünftige Schwiegersohn auch kochen kann. Einen Personaler interessiert das in dieser Form weniger. Ganz anders klingt für die Ohren des Unternehmensvertreters, wenn da steht: "kreatives Kochen mit Freunden". Denn damit hast du gleich zwei wichtige Kompetenzen bedient: Einmal die soziale Kompetenz und die Kreativität.
Gerade beim Studierenden und Berufseinsteigern sind die Hobbys noch ein fester Bestandteil im tabellarischen Lebenslauf und es macht durchaus Sinn, diese zu erwähnen.

Es macht durchaus auch Sinn auch Hobbys zu erwähnen, die du im Moment zwar nicht aktiv durchführst, jedoch über Jahre betrieben hast. Die Erfahrungen, die du zum Beispiel im Mannschaftsport gemacht hast, kann di keiner mehr nehmen und Sie prägen deine Persönlichkeit.

In den Berufsstart Muster Lebensläufen, aber auch im Muster zum europass Lebenslauf kannst du sehen, wie die Hobbys im Lebenslauf am besten erwähnt werden.
Übrigens ganz wichtig ist Hobby wird im Deutschen im Plural mit "y" geschrieben. Der Plural lautet also Hobbys und nicht wie im Englischen hobbies. Umgehen kannst du diese Fehlerquelle auch, wenn du im Lebenslauf "Private Interessen" verwendest. Ich persönlich finde, dass unter dem so umschriebenen Oberpunkt ein breiteres Spektrum an Dingen, mit denen du dich in deiner Freizeit gerne beschäftigst, untergebracht werden kann .

Lebenslauf: Weitere Kenntnisse

Mit dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, welches 2011 in Kraft getreten ist, erhoffte man sich, dass es mit einer Bewerbung ohne Foto zu neutralen und nicht durch Sympathie gefärbte Entscheidungen kommt. Doch von Beginn an haben die Personaler diese Entscheidung nicht akzeptiert und weiterhin auf ausführliche Bewerbungsunterlagen mit Bewerbungsfoto gesetzt und sich damit letztendlich durchgesetzt. Auch heute acht Jahre nach Inkrafttreten des AGG, sind Bewerbungsbilder auf den Lebensläufen zu finden und werden auch vom Bewerber als ein ganz ein normaler Bestandteil der Bewerbungen akzeptiert.

Das hängt sicherlich auch damit zusammen, dass Bilder und Portraits in den sozialen Netzwerken auch eine große Rolle spielen und wir uns dadurch sowieso stark über die Fotografie darstellen. Das Foto auf dem Lebenslauf ist auch eine große Chance die Bewerbung zu individualisieren. Denn dein Portrait ist einzigartig und gibt der Bewerbung eine ganz persönliche Note. Das Bewerbungsfoto ist sicherlich ein subjektives Auswahlverfahren und du solltest dir bei der Auswahl des Bildes darüber bewusst sein. Du möchtest sympathisch rüberkommen.
Wenn du zu einem Fotografen gehst, kannst du ein professionelles Bewerbungsfoto erwarten. Professionell steht hier für eine gute Ausleuchtung deines Gesichts, eine vorteilhafte Position und einen passenden Hintergrund. Es ist immer von Vorteile, wenn du dir im Vorfeld ein paar Gedanken darüber machst, was dir gefällt. Gerne kannst du Muster mitbringen. Dann solltest du dem Fotografen auch etwas über dich und deine Jobwünsche erzählen. Das sind gute Vorlagen für den Fotografen und es fällt ihm dann leichter, passende Vorlagen für eine aussagekräftige Fotografie zu finden. Natürlich kannst du ein klassisches Portrait machen lassen. Hierzu findest du im Internet viele Muster und Vorlagen. Du hast aber auch die Möglichkeit dich anders in Szene zu setzen und mehr Bewegung in die Fotografie zu bringen oder ein angeschnittenes Portrait, welches den direkten Augenkontakt sucht, zu wählen. Auch hierzu wirst du Beispiele und Vorlagen im Internet finden.

»Tipp: Du kannst beim Fotografen Geld sparen, wenn du dir schon im Vorfeld Gedanken machst, wie dein Bewerbungsfoto aussehen soll.«



Wichtig: Wenn du dir beim Fotografen Abzüge auswählst, solltest du dir unbedingt die digitale Version in guter Qualität (hohes Pixum) bestellen. Heutzutage werden die Bewerbungsunterlagen fast nur noch digital verschickt. Wenn du dann die Papierabzüge einscannst, hast du einen zu großen Qualitätsverlust bei der Fotografie.

Mit einem selbst geschossenen Selfie wirst du eine gute Qualität in der Regel nicht hinbekommen. Wenn du dein Bewerbungsbild selbst gestalten möchtest, musst du auf alle Fälle professionell vorgehen und besonders auf eine gute Ausleuchtung deines Gesichts achten.
Die Mindestgröße für ein Bewerbungsbild ist 4,5 x 6,5 cm. Alle Fotografien, die kleiner sind, kannst du getrost weglassen, da ein zu kleines Bild nicht wirkt oder gar sogar eine negativen Effekt hat. Ein ausführlicher Lebenslauf sollte aber keine Fotografie im Poster Format enthalten. Das ist zu viel des Guten. Damit sich das Bild optimal in deinen Lebenslauf Layout einfügt, ist es sicherlich ratsam vor dem Fototermin, deine Vorlage für den Lebenslauf zu gestalten. Falls du einen Lebenslauf mit Deckblatt planst, muss das Bild entsprechend größer ausfallen, um auf der extra Seite gut zur Geltung zu kommen. Die Muster ausführlicher Lebenslauf von Berufsstart geben dir Anregungen für deine eigene Gestaltung der Bewerbungsbilder.
Ob du ein Hoch- oder Querformat für dein Bewerbungsbild wählst, hängt in erster Linie von deinem Layout der Bewerbungsunterlagen ab. Doch solltest du dich auf dem Bild auch mögen. Ein Querformat eignet sich besonders für ein Portrait im Anschnitt. Hier liegt der Fokus klar auf dem Gesicht und weniger auf Elemente deiner Kleidung. Es kann sehr direkt wirken, da hier oft auch ein direkter Blickkontakt angestrebt wird. Ein ausführlicher Lebenslauf mit Deckblatt setzt ein solches Bewerbungsbild gut in Szene. Planst du das Bild direkt auf den Lebenslauf passt in der Regel das Hochformat oder als Besonderheit ein quadratisches Bild. Einige Vorlagen für Lebensläufe arbeiten mit runden Ausschnitten für dein Bild. Hier ist es wichtig, dass dein Antlitz insgesamt nicht zu klein wird. Also kommt auch hier eher ein Portrait im Anschnitt in Frage.
Die Fotografie sollte ein Blickfang sein. In der Regel setzt du es am besten auf ein Deckblatt oder auf prominent auf die erste Seite deines Lebenslaufes. Ob es rechts oder links auf dem Lebenslauf sitzt ist eigentlich egal. Name und auch Kontaktdaten machen sich neben oder unter dem Bild gut, da sie eine gute Verknüpfung von relevanten Informationen und dem visuellen Eindruck darstellen.

Auf einem Deckblatt sollte das Bild dominieren und zentral auf der Seite stehen. Auch hier sind Kontaktdaten und ein Kurzprofil sinnvolle Ergänzungen zum Bewerbungsfoto.
Heutzutage stehst du sicherlich selten vor der Frage, ob du ein Bewerbungsbild auf den Lebenslauf klebst oder es mit ausdruckst. Eine Bewerbung auf Papier kommt eigentlich nur ins Spiel, wenn du die Unterlagen persönlich abgeben willst oder eine Karrieremesse besuchst.
Doch ganz ehrlich, wer klebt das noch ein Bild auf die Bewerbung? Niemand mehr. Das heißt, dass du immer, wenn du deine Bewerbung ausdruckst das Bild vor dem Ausdruck in den Lebenslauf integrierst. Das setzt aber voraus, dass dein Drucker auch eine gute Bildqualität erreicht und du den Lebemslauf auch in guter Druckqualität ausdruckst.

Lebenslauf: Private Interessen/Hobbys

Seit der Digitalisierung der Bewerbungsunterlagen zu deine Job wird diskutiert, ob der tabellarische Lebenslauf noch unterschrieben werden soll oder nicht. Im Hinblick auf die Praxis in Europa und weltweit kann die Frage zur Unterschrift ganz klar mit „nein“ beantwortet werden. Hier ist es schon lange nicht mehr üblich, Lebensläufe zu unterschreiben, beziehungsweise wurde der Lebenslauf in vielen Ländern noch nie unterschrieben. Nordeuropa oder auch Großbritannien sind hierfür Beispiele. Wenn du planst, dich bei internationalen Unternehmen online oder via E-Mail zu bewerben, wirkt der unterschriebene Lebenslauf sogar deplatziert. Es sollte also ganz bewusst auf die Unterschrift verzichtet werden. Auch in den Vorlagen zum europass Lebenslauf ist keine Unterschrift im Formular vorgesehen.

Doch häufig bewirbst du dich für einen Job allerdings bei einem deutschen Unternehmen. Da sieht die Situation schon wieder ganz anders aus. Die Unternehmensvertreter in Deutschland sind an den unterschriebenen und ausführlichen Lebenslauf gewöhnt. Sie erwarten diese Unterschrift in vielen Fällen immer noch und ein ausführlicher Lebenslauf ist in der Regel um die zwei Seiten lang. Dies hat eine Umfrage von Berufsstart ergeben. Unterschreibst du den tabellarischen Lebenslauf nicht, fehlt etwas und die Bewerbung ist unvollständig. Beachte auch, dass eine ausführliche Bewerbung auf alle Fälle neben dem tabellarischen Lebenslauf auch ein Bewerbungsschreiben beinhaltet.

Natürlich setzt sich der Trend zu Lebensläufen ohne Unterschrift, gerade mit Zuge der per E-Mail versendeten Bewerbungsunterlagen auch bei den deutschen Unternehmen immer weiter durch. Besonders junge Unternehmen, die gar keine Papierbewerbungen gekannt haben, erwarten die Unterschrift unter dem Lebenslauf nicht. Somit solltest du immer abwägen, ob du deinen Lebenslauf mit Unterschrift versiehst oder nicht. Die Umfrage von Berufsstart wird dir die Entscheidung vielleicht erleichtern. Denn es liegt sicher auch an deiner persönlichen Einstellung zum Thema. Die Unterschrift macht den Lebenslauf einfach persönlicher und das ist etwas sehr Positives. Manchmal ist die Entscheidung für oder gegen die Unterschrift aber auch einfach ein Platzproblem. Denn in der Regel sollte der ausführliche Lebenslauf beim Hochschulabsolventen nicht länger als zwei Seiten sein.
Wenn du dich dazu entschließt, den Lebenslauf zu unterschreiben, sollte das aktuelle Datum nicht fehlen. Es ist dann auch wichtig darauf zu achten, dass das Datum des Lebenslaufes identisch mit dem des Bewerbungsschreibens sein muss. Da Unterschriften in den meisten Fällen unleserlich oder auch aus Kürzeln bestehen, sollte neben dem Datum der Unterschrift auch noch der Vor- und Nachname erwähnt werden.
Siehe auch Artikel: Lebenslauf - Datum
In der Regel wird ein ausführlicher Lebenslauf am Ende unterschrieben. Es ist quasi auch deine Bestätigung, dass alle Angaben im Lebenslauf korrekt sind. Das ist auch der ursprüngliche Grund, weswegen der Lebenslauf unterschrieben werden sollte. Ob du die Unterschrift rechts oder links unten setzt, bleibt dir überlassen. Oft ist es ja auch ein Platzproblem. Die Unterschrift sollte deshalb auch nicht zu gedrängt am unteren Rand sitzen. Wenn du so gar keinen Platz mehr am Ende deiner Lebensläufe hast, ist es besser auf die Unterschrift zu verzichten. Das Anschreiben sollte aber immer unterschrieben werden. Bei Platzproblemen musst du hier kürzen.
Bei einer Papierbewerbung war es eine klare Sache. Der Lebenslauf wurde in Deutschland immer unterschrieben. Doch wer verschickt seine Bewerbung heute noch mit der Post? Die Regel ist die Bewerbung via E-Mail und damit ergibt sich die Frage, ob der Lebenslauf dann überhaupt noch unterschrieben werden sollte. Denn so eine Unterschrift bedeutet meistens die Signatur zu scannen und dann das Bild in das Dokument zu integrieren. Positiv mag der visuelle Effekt schon sein, denn mit der Unterschrift wirkt der Lebenslauf einfach persönlicher.

Doch gerade mit dem Online Bewerbungsbogen, werden die Anhänge, die hochgeladen werden können immer knapper gehalten. Da kann es schon von Vorteil sein, einen einseitigen und keinen ausführlichen Lebenslauf anzuhängen. Da ist meist kein Platz mehr für eine Unterschrift und sie wird in der Regel auch nicht erwartet. "Mit der zunehmenden Digitalisierung des Bewerbungsverfahrens", so Karriereberaterin Angela Schütte, "wird die Unterschrift unter dem Lebenslauf und auch unter dem Anschreiben mit den Jahren in Deutschland und Europa gänzlich verschwinden. Grund hierfür ist auch, dass die Bewerbung immer öfter komplett in den Online Bewerbungsbogen integriert werden und nicht mehr separat hochgeladen werden."
Die Muster Lebensläufe von Berufsstart sind teilweise noch mit Unterschriften versehen. Somit kannst du dir anhand der Muster einen guten Überblick verschaffen, wie und wo die Unterschrift platziert werden sollte und wie tabellarische Lebensläufe wirken, wenn er nicht unterschrieben ist.

Lebenslauf: Unterschrift

Mit dieser Vorlage im Download kannst du deinen Lebenslauf einfach und bequem gestalten. Diese Vorlage ist für einen Lebenslauf als Student bzw. Hochschulabsolvent optimiert. Gehen wir die einzelnen Punkte kurz durch, um dir das Ausfüllen zu Erleichtern.

PDF-Icon Lebenslauf mit Bild Word - Muster.docx
PDF-Icon Lebenslauf ohne Bild Praktikum Word - Muster.docx

Persönliche Daten:
Das Word Muster startet mit den Kontaktdaten. An persönlichen Angaben reicht das Geburtsdatum und -ort. Alle weiteren Angaben zum Beispiel zum Familienstand sind nicht mehr üblich.

Bewerbungsfoto:
Es ist eigentlich keine Pflicht mehr, wird aber immer noch gerne gesehen. Es sollte ein professionelles Bild sein. Möchtest du kein Bild mitsenden, findest du unter den PDF Lebenslauf Mustern von Berufsstart auch eines ohne Bild.

Kurzprofil:
Das Kurzprofil ist den Lebensläufen für Professionals entlehnt. Es ist zwar kein „Muss“, wird aber von den Unternehmensvertretern recht positiv aufgenommen, wie auch Karriereberaterin Angela Schütte anmerkt. Wieso sollst du so eine kurze Selbsteinschätzung vornehmen? Zwei Gründe nennt die Karriereberaterin hierzu: Zum einen lesen die Unternehmensvertreter immer weniger und verzichten zur Erstauswahl schon einmal auf das Anschreiben und zum anderen wird im Zuge des Recruiting 4.0 vom Bewerber immer häufiger so eine Kurzeinschätzung verlangt. Sie kann sich also durchaus sehr positiv auswirken.

Ausbildung:
In umgekehrt chronologischer Reihenfolge fügst du alle Punkte zu deiner akademischen Ausbildung zusammen. Wichtig ist es das Studium und die Universität zu benennen. Beim Masterstudium sollten die Schwerpunkte benannt werde. Interessant sind auch Praxisprojekte und das Thema der Abschlussarbeiten. Steht deine Endnote fest, sollte sie auch erwähnt werden. Hast du eine Berufsausbildung vor dem Studium absolviert, gehört diese unter den Punkt Berufs- oder Praxiserfahrung.

Praxiserfahrung:
Hier sollten alle wichtigen Erfahrungen gelistet werden, die dir für deinen zukünftigen Job weiterhelfen. Das sind in der Regel die Praktika, aber durchaus auch Engagement, Jobs oder Auslandserfahrung. Bei der Listung der Tätigkeiten kannst du gerne auch Schlagworte aus deinem Arbeitszeugnis übernehmen. Das erleichtert dir die Arbeit.

Weitere Tätigkeiten:
Hier stehen alle Jobs zur Finanzierung des Studiums, die nicht unbedingt etwas mit dem Studium zu tun hatten.
Weitere Kenntnisse, Interessen: Sprach- und EDV Kenntnisse müssen unbedingt gelistet werden. Bei der Einschätzung der Sprachkenntnisse kannst du dich am europäischen Referenzrahmen für Sprachen orientieren (http://www.europaeischer-referenzrahmen.de/sprachkenntnisse.php). Daneben kann noch eine Weiterbildung, wie zum Beispiel auch Seminare an der Uni benannt werden. Private Interessen können den Lebenslauf abrunden, sind aber auch keine Pflicht.

Lebenslauf unterschreiben?
Eigentlich ist es nicht mehr notwendig. In den Lebenslauf Mustern von Berufsstart findest du beide Möglichkeiten. Vielleicht hilft dir bei deiner Entscheidung für oder gegen die Unterschrift auch die Berufsstart Umfrage zu dem Thema: Lebenslauf - Unterschreiben oder nicht?
Hast du ein sehr ausdrucksstarkes Bewerbungsfoto und bewirbst dich auf eine Stelle, bei der du Kundenkontakt haben wirst, kannst du dein Bewerbungsfoto mit einem Deckblatt ins rechte Licht rücken. Du kannst dann prima auf dem Deckblatt deine persönlichen Angaben und das Kurzprofil ergänzen. Der sich daran anschließende Lebenslauf darf maximal zwei Seiten lang sein und startet dann mit der Ausbildung. In unserem Beispiel ergänzt du in einer Kopfzeile deine wichtigsten Kontaktdaten. In diesem Musterlebenslauf findest du keine Unterschrift. Am Ende wird lediglich ein Aktualisierungsdatum angegeben. Es sollte natürlich möglichst aktuell sein.

PDF-Icon Lebenslauf Deckblatt Word - Muster.docx
PDF-Icon Lebenslauf Deckblatt mit Bild PDF - Vorlage.pdf
PDF-Icon Lebenslauf Deckblatt PDF - Vorlage.pdf
PDF-Icon Lebenslauf Deckblatt Word - Muster.docx
Ergänzend zu den Word Vorlagen für deinen Lebenslauf findest du hier ausgefüllte PDF Vorlagen, die dir als Hilfe dienen können. Sie sind aber auch ideal zu nutzen, wenn du dein eigenes Layout gestalten möchtest. Du findest hier wichtige Anregungen, wie du Aspekte zur Ausbildung oder der Praxiserfahrung formulieren kannst. Berufsstart bietet dir bei den PDF Mustern auch wieder verschiedene Varianten an, die laufend ergänzt und erweitert werden. Somit hast du immer aktuelle Versionen, die deine Bewerbung erfolgreich machen. Denn die äußere Form deiner Bewerbung ist ein ganz wichtiger Faktor. Das bestätigt uns auch Karriereberaterin Angela Schütte, die seit 22 Jahren Studenten und Hochschulabsolventen im Berufseinstieg begleitet. Zwar füllst du heutzutage oft einen Online Bewerbungsbogen aus. Doch kannst du fast immer noch Lebenslauf und Anschreiben hochladen. Diese Dokumente werden dann gemeinsam mit dem Online Bewerbungsbogen in die Beurteilung einfließen.
Im PDF Format findest du Lebenslauf Muster mit Bewerbungsfoto, mit Deckblatt und auch ohne Bewerbungsbild.

PDF-Icon Lebenslauf ohne Bild PDF - Vorlage.pdf
PDF-Icon Lebenslauf ohne Bild Praktikum PDF - Vorlage.pdf

Lebenslauf: mit Bild

Eine Lebenslauf Vorlage in Word erleichtert dir auf den ersten Blick die Arbeit immens, da du nur noch die vorgegebenen Punkte in der Tabelle mit deinen Daten ergänzen musst. Doch gerade durch diese Vorgaben wirst du dazu verleitet, gar nicht genau zu überlegen, wie dein Lebenslauf am besten strukturiert sein sollte. Der Lebenslauf ist die größte Entscheidungsgrundlage in der Bewerbung. Also kommt es darauf an, dass er nicht nur gut strukturiert ist, sondern auch sinnvoll gruppiert, um deinen Werdegang und deine Kompetenzen optimal darzustellen.

Nehmen wir einmal das Beispiel der Praxiserfahrung. Diese lässt sich beim Studenten in den meisten Fällen in Praktika und Jobs zur Finanzierung des Studiums, zu denen Hiwi Tätigkeiten genauso gehören, wie das Kellnern in der Kneipe. Doch sammelt ein Student auch wertvolle Praxiserfahrung zum Beispiel durch ein Engagement in einer Studenteninitiative. Die Vorlagen geben hier als einen Punkt Berufserfahrung und eventuell noch einen weiteren mit Praktika vor. Das Engagement wird gerne bei den Privaten Interessen gelistet.
Hast du nun nicht so viele Praktika war aber dagegen deine Hiwi Tätigkeit war viel mehr als ein Job, da du viel auch für dein Studium gelernt hast und auch in deinem Engagement hast du neben Team- und Führungserfahrung auch Umgang mit Kunden gehabt, sollte das auch an der richtigen Stelle zur Geltung kommen. Die vorgegebene Struktur Word Vorlagen wird dem Werdegang nicht gerecht. Denn es sollten unter dem Punkt Praxiserfahrung neben den Praktika, sowohl der Job als Hiwi und auch das Engagement gelistet werden, um eine stärkere Gewichtung der Erfahrungen zu erreichen. Alle weiteren Jobs könnten dann in einem extra Punkt Weitere Tätigkeiten erfolgen.
Diese Gewichtung kann dann besonders relevant sein, wenn du dich zum Beispiel auf eine Stelle mit Berufserfahrung bewirbst.

An diesem Beispiel siehst du, wie wichtig es ist, sich von einer Vorlage bei Bedarf zu lösen oder diese einfach nur als Gestaltungsbeispiel zu sehen. Oftmals wird es einfacher sein, die eigene Lebenslauf Vorlage in Word zu erarbeiten.
Lebenslauf mit Bild Word - Muster.docx
Lebenslauf ohne Bild Praktikum Word - Muster.docx
Wenn du dir Klarheit über die Inhalte für ausführliche tabellarische Lebensläufe verschaffen willst, solltest du beim Ausfüllen der Word Vorlage am besten die Berufsstart Musterlebensläufe, die dir als PDF zur Verfügung stehen, anschauen. Damit sollte es dir schnell gelingen deinen persönlichen Lebenslauf mit der Berufsstart Vorlage zu erstellen.

»Tipp: Um die Berufsstart Vorlage zum tabellarischen Lebenslauf besser ausfüllen zu können, kannst du dir die PDF Musterlebensläufe hier anschauen.«



Falls du darüber hinaus auch noch ein Anschreiben oder Motivationsschreiben verfassen musst, hilft dir auch hier Berufsstart mit Tipps und Vorlagen weiter. Im Lebenslauf solltest du immer alle relevanten Informationen auflisten. Im Anschreiben kannst du dann wichtige Aspekte nochmals in ganzen Sätzen vertiefen und mit Beispielen ausschmücken.

»Wichtig: Im tabellarischen Lebenslauf solltest du immer alle relevanten Informationen listen. Es sollte niemals etwas ausführlicher im Anschreiben stehen, das im tabellarischen Lebenslauf nicht erwähnt wurde.«



Lebenslauf ohne Bild PDF- Vorlage.pdf
Lebenslauf Deckblatt mit Bild PDF - Vorlage.pdf
Lebenslauf Deckblatt PDF - Vorlage.pdf
Die einseitige und kompakte Version der Berufsstart Vorlage für ausführliche tabellarische Lebensläufe eignet sich sehr gut für deine Bewerbung für ein Praktikum. Wenn du dich initiativ auf ein Praktikum bewirbst könntest du in der linken Spalte über dem Karriereprofil noch den Punkt „Ich suche“ als Überschrift mit einem entsprechenden Satz hinzufügen.

»Tipp: Wenn du dich initiativ auf ein Praktikum bewirbst, solltest du deine Ziele, die du mit dem Praktikum verfolgst, im tabellarischen Lebenslauf erwähnen. Das lässt dich zielorientiert erscheinen.«



Ansonsten kann diese Vorlage prima mit deinen Praktika und dem Verlauf des Studiums wachsen.

Lebenslauf ohne Bild Praktikum Word - Muster
Lebenslauf ohne Bild Praktikum PDF - Vorlage
Lebenslauf mit Bild Praktikum Word - Muster
Lebenslauf mit Bild Praktikum PDF - Vorlage
Wenn du dich in Europa, Asien, Südamerika oder Kanada bewerben möchtest, ändert sich nicht viel in der Grundstruktur deines Lebenslaufes. Du kannst also die gleiche Vorlage verwenden und den Text einfach übersetzen. Der ausführliche Lebenslauf sollte allerdings am besten nicht länger als zwei Seiten sein und wird von einem Bewerbungsschreiben begleitet. So musst du eventuell etwas kürzen. Ein Deckblatt ist nicht unbedingt üblich, da du auf ein Bewerbungsbild sowieso verzichten kannst. Ein Bewerbungsfoto kann mitgeschickt werden, wenn du eine englische Bewerbung für ein Unternehmen in Deutschland schickst. Denn wenn die Stellenausschreibung auf Englisch erfolgt, solltest du dich auch auf Englisch bewerben. Somit kommt ein englischer Lebenslauf nicht nur bei Bewerbungen ins Ausland zu Tragen.

Neben dem fehlenden Bewerbungsfoto gibt es noch weitere Unterschiede zum tabellarischen Lebenslauf auf Deutsch. Der Lebenslauf wird auf keinen Fall unterschrieben. Bewirbst du dich im Ausland musst du auch keine Hochschulnachweise oder Arbeitszeugnisse beilegen. Hier genügt am Ende deiner englischen tabellarischen Lebensläufe der Satz „References available on request“.

Natürlich hast du auch die Möglichkeit die Vorlage des europass CV zu nutzen. Doch eigentlich ist dieses Muster eher für außereuropäische Bewerber konzipiert und wird im akademischen Bereich auch nicht so gerne gesehen.
Lebenslauf Englisch ohne Bild PDF - Vorlage

Der Inhalt deines tabellarischen Lebenslaufes sollte eine lückenlose, ausführliche Darstellung deines Werdegangs sein. In der Chronologie ist die weiterführende Schule, zum Beispiel das Gymnasium die erste Station, die du erwähnst. Die Grundschule wird in der Regel nicht erwähnt. Neben der Ausbildung (Schule und Studium), ist die Praxiserfahrung ein weiterer Punkt, der aus dem tabellarischen Lebenslauf inhaltlich nicht wegzudenken ist und ausführlicher behandelt werden sollte. Zur Praxis gehören die Praktika, Berufsausbildung, Nebenjobs und eventuell auch das Engagement. Inhaltlich findet sich in der Regel noch ein Punkt der weiteren Qualifikationen. Das ist quasi ein Sammelbecken, in dem Sprach- und EDV Kenntnisse nicht fehlen sollten. Daneben können aber unter diesem Punkt auch Weiterbildung, Preise, Stipendien, private Interessen und der Führerschein aufgeführt werden. Einen ähnlichen Aufbau findest du auch in dem für Europa gültigen europass Lebenslauf, den du allerdings Akademiker nicht übernehmen solltest. Hier erwartet man ein eigenes Layout. Ergänzt wird dein tabellarischer Lebenslauf noch mit einem Bewerbungsschreiben.
Da es sich um einen tabellarischen Lebenslauf handelt, sollte er natürlich auch in einer Tabelle aufgebaut sein. Wichtig ist dabei die übersichtliche und ausführliche Struktur. In Deutschland und Europa stehen die Zeitangaben gewöhnlich links und rechts davon ist der Text. Das gewohnte Bild wird von den Firmenvertretern in der Regel erwartet und ist auch im europass Lebenslauf so gestaltet. Es ist also nicht langweilig, sondern eher nützlich, wenn du diesem Schema folgst. Ansonsten sollte der tabellarische und ausführliche Lebenslauf in einzelne Rubriken wie Ausbildung (Studium und Schule), Praxiserfahrung (Praktika, Nebenjobs, ggf. Berufsausbildung, Engagement) und weitere Kenntnisse oder Qualifikationen (Sprach- und EDV-Kenntnisse, Weiterbildung, Preise, Stipendien, privaten Interessen, Führerschein) unterteilt werden. Dieser grundsätzliche Aufbau sollte allerdings immer an deinen Werdegang angepasst werden. Ergänzt wird der Lebenslauf durch ein Bewerbungsschreiben.
Noch vor ein paar Jahren war es in Deutschland üblich den Lebenslauf zu unterschreiben. Mittlerweile verschwindet die Unterschrift auch in Deutschland von den Lebensläufen. Damit passt sich Deutschland der international üblichen Praxis an. Interessant ist allerdings, dass der europass Lebenslauf, der das Bewerbungsformular für Europa darstellt, immer noch unterschrieben werden soll. Doch grundsätzlich finden sich in diesem Formular so einige unübliche Angaben. Er ist eigentlich auch für Bewerber aus dem außereuropäischen Raum gestaltet worden und sollte gerade im akademischen Bereich nicht unbedingt verwendet werden. Berufsstart führt immer wieder eine Umfrage zum Thema „Soll der Lebenslauf unterschrieben werden?“ durch. Du kannst die aktuellen Trends bei den Unternehmen also gleich einsehen und dich dann selbst entscheiden, ob du den Lebenslauf noch unterschreiben willst.
Wenn du dich in Europa, Asien, Südamerika oder Kanada bewirbst kannst du deinen Lebenslauf einfach ins Englische übersetzen. Lediglich auf dein Bewerbungsfoto solltest du verzichten. Auch sollte der Lebenslauf möglichst nicht länger als zwei Seiten sein. Ganz wichtig ist, dass du dich auch innerhalb Deutschlands durchaus auf Englisch bewerben musst. Hier gibt es eine klare Regel. Ist die Stellenausschreibung auf Englisch, muss auch die Bewerbung in englischer Sprache verfasst werden. Der europass CV kann innerhalb Europas genutzt werden, ist aber nicht immer die beste Lösung. Einen Unterschied machen die USA. Dort bewirbt man sich mit einen Resume. Grundsätzlich wird hier nicht so viel Wert auf die Zeitangaben gelegt. Die Darstellung der Qualifikation für den Job ist wichtig. Deshalb werden die Tätigkeiten gerne in ganzen Sätzen beschrieben. Trotzdem darf der Resume nicht länger als zwei Seiten sein. Als Besonderheit beginnt der Resume mit einem „Objective“, in dem du in zwei Sätzen deine Ziele formulierst. Darunter könnte auch noch ein „Career Profile“ folgen, indem du in zwei Sätzen deine Kernkompetenzen beschreibst. Es gibt also mehr Text im Lebenslauf, wenn du dich in den USA bewirbst. Wichtig ist noch, dass du auf keinen Fall ein Bewerbungsfoto und persönliche Angaben machst.
Das Lebenslauf Muster von berufsstart.de gibt dir einen ersten Eindruck, wie der tabellarische Lebenslauf im Grundsatz aufgebaut werden muss. Diese zweiseitige Variante kann als ausführlicher Lebenslauf bezeichnet werden. Es ist immer besser ein eigenes design zu entwickeln, als sich an dem für Europa gängigen europass Lebenslauf zu orientieren. Wichtig ist, dass eine sinnvolle Struktur durch Überschriften gewährleistet ist. In der Personalabteilung werden die Lebensläufe sehr schnell durchgeschaut und an den Überschriften bleiben die Unternehmensvertreter hängen. Hier ist auch immer wieder die Frage, wählst du die gewohnten Rubriken wie Ausbildung, Praxiserfahrung, Weitere Qualifikationen oder gestaltest du eine eigene Struktur? Karriereberaterin Angela Schütte empfiehlt das gewohnte Bild nicht zu stark zu verändern, sondern lediglich auf den eigenen Werdegang hin zu optimieren. Wieso? „Die Leser, Personaler und leitende Fachangestellte haben eine gewisse Erwartungshaltung, die Sie erfüllt haben möchten. Somit sollten ausführliche Rubriken wie Ausbildung und Praxiserfahrung im tabellarischen Lebenslauf nicht fehlen. Rubriken sollten aber am besten zum ausgeschriebenen Job passen. So kann ein extra Punkt Auslandserfahrung sehr viel bringen, wenn diese für den Job relevant ist“, führt Schütte weiter aus. Im Bewerbungsschreiben kannst du dann noch ausführlicher auf einzelne wichtige Punkte eingehen.


Ganz wichtig ist aber, dass du jede Station aus deinem Werdegang nur einmal aufführst. Entscheidest du dich für eine gesonderte Rubrik Auslandserfahrung, sammelst du hier alle Erfahrungen aus Studium, Praxis und auch privaten Erfahrungen. Der Lebenslauf wird also auf die ausgeschriebene Stelle hin optimiert und büßt dann meistens an Chronologie ein. Das ist aber nicht unbedingt von Nachteil. Die Unternehmen sind ja an deinen Fähigkeiten interessiert und nicht an der chronologischen Auflistung deiner Aktivitäten. Was du allerdings nie außer Acht lassen solltest, ist die Übersichtlichkeit. In deinen einzelnen Rubriken und auch innerhalb der Rubriken solltest du eine übersichtliche Struktur haben. Das Lebenslauf PDF-Muster kann dir einen guten Überblick für deinen eigenen tabellarischen Lebenslauf geben.
Ähnlich wie beim Europass Lebenslauf bietet dir auch berufsstart.de eine Vorlage zum tabellarischen Lebenslauf, in die du deine Daten nur noch einfügen musst. Diese Vorlage soll dir ermöglichen schnell auf relevante Stelleangebote zu reagieren, auch wenn du selbst noch keinen Lebenslauf gestaltet hast. Vielleicht gefällt dir das Layout der Vorlage aber auch so gut, dass du damit deinen persönlichen Lebenslauf gestalten möchtest. Du solltest dir trotzdem immer überlegen, ob du die Oberpunkte noch abwandeln möchtest, damit dein Werdegang optimal dargestellt werden kann. Auch kannst du dich mit der Vorlage von berufsstart.de vom Europass Lebenslauf deutlich abgrenzen, der in seiner Struktur wenig veränderbar, sehr komplex ist und für ausführliche Bewerbungen von Akademikern nicht unbedingt die beste Lösung darstellt. Einige Informationen, wie zum Beispiel die Sprachkenntnisse, sind Europass Lebenslauf zu umfassend dargestellt und werden von den Personalern als umständlich empfunden. Auch erwarten Sie von Akademikern ein selbst gestaltetes gut strukturiertes Layout.

»Tipp: Wenn du die berufsstart.de Lebenslauf Vorlage für deine Bewerbungen (Anschreiben, Lebenslauf) nutzt, kann dir das Lebenslauf Muster das Ausfüllen erleichtern.«

zuletzt aktualisiert am 19.09.2019
Berufsstarttrenner - Bewerbung
Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei