Suche in 18109 Jobs

E-Book

Berufsstart Bewerbung

erhältst du kostenfrei an deiner Universität/ Hochschule in der Bibliothek/im Career Center oder Fachbereich oder als PDF-Version zum Download:

Berufsstart Bewerbung als PDFPDF-Version

Bewerbungsfoto selbst gemacht

Wer zum Fotografen geht, ist nicht unbedingt immer gut bedient, wenn es um Bewerbungsbilder geht. Vielleicht hast du so deine eigenen Vorstellungen von einem guten Bewerbungsfoto für den Job. Dann kann es einfacher sein, mit Freunden ohne Zeitlimit Bewerbungsfotos zu schießen und aus einer großen Auswahl zu wählen. Ein paar Dingen solltest du dabei aber beachten, um Erfolg mit deinem Bewerbungsbild beim Personaler zu haben.

Bewerbungsfoto selber machen: So wird es gut

Klar, kannst du dein Bewerbungsfoto auch selber machen und auf einen Bewerbungsfotograf verzichten. Du musst nicht zu einem Fotografen gehen. Doch oberste Priorität hat die Professionalität. Fällt also das mit dem Smartphone geschossene Selfie als Bewerbungsbild schon weg? Oder könnte es auch auf diesem Weg mit dem Bewerbungsfoto klappen? Wann ist ein Bewerbungsbild gut? Hier eine kleine Anleitung für professionelle Aufnahmen auf deiner Bewerbungsmappe zum Job. Ob Selfie oder Digitalkamera – es gibt einige Punkte, die du beachten musst. Das Licht spielt bei den Aufnahmen zu einem guten Bewerbungsfoto eine große Rolle. Es sollten sich keine Schatten auf deinem Gesicht bilden. Das Licht darf deshalb nicht nur von einer Seite kommen. Auch zu grelles Licht, also eine starke Innenbeleuchtung oder Sonne können sich in deinem Gesicht unvorteilhaft auswirken. Somit brauchst du für dein Bewerbungsfoto zum Job zwar ein helles, aber gleichmäßiges indirektes Licht. Tageslicht bei leicht bewölktem Himmel oder ein gut ausgeleuchteter Raum bieten gute Lichtverhältnisse. Gut ausgeleuchtete Räume für deine Aufnahmen, mit Tageslichtbirnen, könntest du zum Beispiel sogar an deiner Hochschule finden. Damit du für dein Lichtbild Erfolg hast, sollte das Licht nicht diffus, sondern klar wirken.

Bewerbungsfoto selber machen: Professionelles Bewerbungsfoto

Für ein professionelles Bewerbungsfoto vom Bewerbungsfotograf musst du in der Regel mit circa 70 Euro rechnen. Das ist viel Geld, auch wenn dir dann ein digitales Bild vom Experten in guter Qualität vorliegt. Da drängt sich die Frage unweigerlich auf, ob du so ein professionelles Lichtbild für deine Bewerbungsmappe zum Job nicht selber gestalten kannst.
Worauf solltest du beim Bewerbungsfoto unbedingt achten? Was ist für den Personaler entscheidend?
Beim Bewerbungsbild zum Job geht es um Sympathie. Der erste Eindruck zählt. Somit muss das Bild eine gute erste Wirkung erzielen. Professionell wird es durch ein gut ausgeleuchtetes Gesicht, da du damit eine offene und sympathische Wirkung erzielst. Doch auch der Hintergrund spielt eine große Rolle bei deinen Aufnahmen. Er sollte nicht unruhig sein, damit dein Gesicht stets im Vordergrund steht. Offen und sympathisch wirkst du auch, wenn du lächelst. Zumindest deine Augen sollte sollten Freude und Zuversicht ausstrahlen. Deshalb solltest du immer nur dann dein Bewerbungsfoto für den Job machen, wenn du dich gut fühlst und diese Stimmung dann auch in deinem Lichtbild rüberbringen kannst. Wenn du Bewerbungsbilder machst, solltest du ruhig viele Bilder schießen, um später eine gute Auswahl zu haben. Leichte Korrekturen lassen sich später mit Erfolg auch noch mit Photoshop oder anderen Bildbearbeitungsprogrammen durchführen, um den letzten Schliff in dein professionelles Bewerbungsbild zu bekommen.

Bewerbungsfoto selber machen: Bewerbungsfoto modern gestalten

Das klassische Bewerbungsfoto für den Job im Hochformat vor dem hellblauen oder grauen Hintergrund hat ausgedient. Hier die Anleitung für ein modernes Layout. Denn Pepp darf so ein Lichtbild heutzutage schon haben. Wenn du dich auf ein Portrait konzentrierst, kann es gerne ein Bild im Anschnitt sein. Dies wird dann oft im Querformat gehalten, kann aber ganz modern auch quadratisch oder gar rund gestaltet werden. Der Vorteil des Anschnitts ist, dass der Hintergrund keine große Rolle mehr spielt. Nachteil ist, dass dein Gesicht wirklich gut ausgeleuchtet sein muss.
Wenn dir so ein sehr direktes Portrait nicht gefällt, kannst du dein modernes Bewerbungsfoto für deine Bewerbungsmappe gerne auch in Aktion oder auch draußen fotografieren. Besonders bei Jobs mit Kundenkontakt empfiehlt sich ein Bild, welches deine Person komplett darstellt. So ein Motiv kann sehr dynamisch wirken und sich positiv bei der Bewerberauswahl auswirken. Wichtig ist, dass du und nicht der Hintergrund im Vordergrund steht. Diese Art des Bewerbungsfotos sollte im Format größer, am besten auf einem Deckblatt der Bewerbungsmappe verwendet werden. Das Bewerbungsfoto in schwarz weiß ist auch eine Option. Besonders für Jobs in der Kreativbranche ist es sehr beliebt und ein Garant für Erfolg.

Bewerbungsfoto selber machen: Tipps

Grundsätzlich spricht nichts dagegen, die Aufnahmen für das Bewerbungsfoto selbst zu machen. Da das Lichtbild für deine Bewerbung zum Job professionell sein soll, solltest du einige Dinge beherzigen. Das Licht spielt eine große Rolle. In deinem Gesicht sollten sich keine harten Schatten bilden. Helles, aber nicht zu sonniges Tageslicht empfiehlt sich für Bewerbungsbilder draußen. Für Bewerbungsbilder im Innenraum solltest du ein gleichmäßiges helles Licht wählen, das dem Tageslicht ähnlich ist. Solche Lichtverhältnisse findest du teilweise sogar an deiner Universität oder Hochschule. Der Hintergrund spielt bei den Aufnahmen auch eine große Rolle. Der Hintergrund sollte zu deiner Person und deinem Outfit passen. Hast du helle Haare, sollten sie sich von einem etwas dunkleren Hintergrund abheben. Bei dunklen Haaren kann der Hintergrund eher hell gewählt werden. Bei Bewerbungsfotos draußen sollte der Hintergrund nicht zu bewegt und unruhig sein und deine Person in den Vordergrund stellen. Modern sind Portraits im Anschnitt oder in Aktion. Üblich ist ein farbiges Bewerbungsbild, doch schwarz weiß ist eine Alternative, die dem Bild einen künstlerisch kreativen Touch gibt.
zuletzt aktualisiert am 14.04.2021
Berufsstarttrenner - Bewerbung
Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei