Suche in 18153 Jobs
Content Banner

Primäre Faktoren

Das Ranking der diesjährigen attraktiven Eigenschaften zeigen Kontinuität zum Vorjahr und interessante Verschiebungen im Mittelfeld. Auf Platz eins hält sich nach wie vor das Weiterbildungsangebot, das allerdings 2020 wieder etwas von seiner Attraktivität eingebüßt hat. Immerhin 70% aller Befragten befindet ein Unternehmen als attraktiv, welches Weiterbildungsmöglichkeiten für seine Arbeitnehmer anbietet.

Auf den zweiten Platz schiebt sich 2020 die Bezahlung. Sie ist zwar nominal nur um 1% gestiegen, aber die Aufstiegschancen haben 2020 eben auch einen Prozentpunkt verloren und sind damit knapp auf dem dritten Platz gelandet. Wohnort und Image tauschen die Plätze, wobei besonders der Wohnort im Gegensatz zu 2019 um 5% zulegt. Den Studenten scheint es wieder wichtig zu sein, wo sie tätig sind. Obwohl in den Umfragebögen der Standort des Unternehmens von vielen als unwichtig angesehen wird, wird der Wohnort bei den primären Faktoren noch vor der Jobsicherheit gesehen, die diesmal auf den siebten Rang abgerutscht ist. Die Branche hat wieder etwas aufgeholt. Auch hier gibt es 2020 einen Platztausch.

Der dritte Platztausch in dieser Studie findet sich in Infrastruktur und Sozialleistungen. Die Sozialleistungen sind mit 3% weniger attraktiv als im Vorjahr und büßen damit einen Platz ein. Den Abschluss bildet, wie auch schon 2019, mit nur 30% die Internationalität.
AlleMännlichWeiblich
AngabeAnzahlProzent AnzahlProzentAnzahlProzent
Weiterbildung280270,94% 122867,77% 154474,30%
Gehalt258464,76% 121867,18% 133763,07%
Aufstiegschancen253464,64% 124770,02% 125760,46%
Wohnort238660,10% 93151,38% 142667,61%
Image222856,97% 94152,22% 126761,53%
Branche211954,04% 94152,22% 114855,49%
Jobsicherheit208953,69% 85147,52% 122859,93%
Infrastruktur200051,14% 81245,31% 115856,24%
Sozialleistung175245,03% 63436,37% 110953,09%
Internationalität119830,63% 58432,77% 59428,71%
Bewerbungstrenner

Primäre Faktoren in Prozent

Betrachtet man das Ranking der beliebtesten Eigenschaften eines Unternehmens, so fallen im Vergleich von Frauen zu Männern sowohl markante Konstanten als auch einige Unterschiede auf.

Beim ersten Platz sind sich erstmals nicht alle einig: Die Weiterbildung stellt die attraktivste Eigenschaft eines Arbeitgebers bei den weiblichen Teilnehmern dar. Bei den Männern stehen erstmals die Aufstiegschancen mit gut 70% an erster Stelle. Zwar folgt dann die Weiterbildung, doch trennen sie nur noch 0,1% zum Gehalt. Damit werden diese beiden Faktoren bei den männlichen Teilnehmern gleich bewertet.
Die weiteren Positionen auf der Beliebtheitsskala sind bei den teilnehmenden Frauen Wohnort, Gehalt, Image, Aufstiegschancen und dann die Jobsicherheit. Das Image hat mit 5% zu 2019 Federn gelassen und Plätze verloren, während die Jobsicherheit ein paar Prozente zugelegt hat.

Bei den männlichen Teilnehmern dominiert im Mittelfeld nach dem Gehalt, Image und Branche, die gleichauf liegen. Danach folgen der Wohnort und die Jobsicherheit. Der gute Arbeitsmarkt lässt diesen Faktor immer weiter nach hinten rutschen.

Infrastruktur und Sozialleistungen sind den weiblichen Teilnehmern deutlich wichtiger als den männlichen Teilnehmern der Studie. Lediglich bei der Internationalität sind sich alle einig und setzen sie auf den letzten Rang.
Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei