Suche in 18153 Jobs
Content Banner

Primäre Faktoren

Wohnort

Schluss mit Hotel Mama - das war schon zu Beginn des Studiums der Fall. Nun verabschieden sich die Absolventen aus den Wohnheimen und der alten Studentenstadt und brechen bei ihrer Jobsuche in neue Städte auf. Dabei ist interessant zu sehen, wie wichtig den Fachkräften der zukünftige Arbeitsort ist.

In diesem Jahr ist die Wichtigkeit des Wohnortes nochmals höher eingeschätzt worden und konnte sich auch 2020 um einen Platz verbessern. Damit hat es diese Eigenschaft auf den vierten Rang geschafft und konnte - sowohl prozentual mit einem Plus von 5% als auch hinsichtlich der Platzierung - verbessern. Nur knapp ein Drittel der Befragten steht dem Wohnort neutral gegenüber und etwa 7% der Akademiker sehen diese Eigenschaft als unwichtig an.

So kann man festhalten, dass es den Studenten und Absolventen nach wie vor wichtig ist, wo ihre Wohn- und Arbeitsstelle gelegen ist.
AngabeNennungenProzent
Wichtig238654,78%
Neutral126729,09%
Unwichtig3177,28%
nicht benannt3868,86%
Anzahl von Nennungen: 4356
Bewerbungstrenner

Weibliche Teilnehmer

Die weiblichen Teilnehmer der Studie bewerten die Wichtigkeit des Wohnortes nochmal um 7% höher als in der Gesamtauswertung. Diese gehen klar zu Lasten des Bereichs der neutralen Nennungen. Insgesamt scheinen die Frauen diesem Punkt mehr Aufmerksamkeit zu widmen.
AngabeNennungenProzent
Wichtig142662,08%
Neutral58425,42%
Unwichtig994,31%
nicht benannt1888,18%
Anzahl von Nennungen: 2297
Bewerbungstrenner

Männliche Teilnehmer

Die männlichen Teilnehmer hingegen sehen den Wohnort zu 8% weniger wichtig als die Teilnehmer der Gesamtstudie an. Auch hier findet der Ausgleich im neutralen Bereich statt. Auch im Punkt unwichtig sehen 3% mehr das Thema als uninteressant an.
AngabeNennungenProzent
Wichtig93147,02%
Neutral68334,49%
Unwichtig19810,00%
nicht benannt1688,48%
Anzahl von Nennungen: 1980
Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei