Suche in 30944 Angeboten

E-Book

Berufsstart Bewerbung

erhältst du kostenfrei an deiner Universität/ Hochschule in der Bibliothek/im Career Center oder Fachbereich oder als E-Book oder PDF-Version zum Download:

Berufsstart Bewerbung als PDF als PDF
Berufsstart Bewerbung als E-Book als E-Book
Content Banner

Email Anschreiben Bewerbung

Im Großen und Ganzen unterscheidet sich eine Bewerbung per eMail nicht von einer postalischen Bewerbung. Allerdings ist die Bewerbung per eMail schneller als der Versand per Post und zudem kannst du mehr Bewerbungen in kürzerer Zeit verschicken.

Bewerbung per eMail oder Post?

Zunächst einmal betrachtest du die Stellenanzeige genauer. Wenn in dem Angebot eine eMail-Adresse genannt ist, kannst du davon ausgehen, dass das Unternehmen eine Bewerbung per eMail wünscht. Der nächste Schritt ist folglich die Suche nach dem richtigen Ansprechpatner. In einigen Stellenanzeigen ist dieser/diese direkt genannt. Sofern dies nicht der Fall ist, solltest du auf jeden Fall auf der Homepage nach einem Namen suchen oder gegebenenfalls telefonisch Rücksprache halten, ob diese Bewerbungsform gewünscht wird. Später kannst du dich in deinem Bewerbungsschreiben auf das Telefonat beziehen.

»Eine Bewerbung an allgemeine eMail-Adressen wie info@ ist nicht empfehlenswert, da deine Bewerbung möglicherweise untergeht. Anders ist es bei eMail-Adressen, wie personal@ oder bewerbung@ die speziell für Bewerbungen eingerichtet wurden.«



Absender-Angaben

Für den Versand deiner Bewerbung verwende unbedingt eine professionelle eMail-Adresse. Hasipupsi@ oder Zocker13@ sind absolut ungeeignet. Verwende stattdessen eine seriöse eMail-Adresse. Kombinationen sind zum Beispiel:

› max.mustermann@xx.de
› max-mustermann@xx.de
› martha_musterfrau@xx.de
› m.mustermann@xx.de

Darüber hinaus solltest du auch eine Signatur einfügen. Dazu gehören deine kompletten und aktuellen Kontaktdaten. So erleichtert man dem Personaler den schnellen Zugriff, ohne erneut die Bewerbungsunterlagen öffnen zu müssen.

»Deaktiviere die Empfangsbestätigung! Diese ist für dich möglicherweise ganz praktisch, aber für den Empfänger nervig.«



Anhang

Versende deine Anhänge niemals in dubiosen unbekannten Formaten, denn du weißt nicht, ob der Empfänger die Datei öffnen kann. Auch sind Word-Dateien nicht empfehlenswert, da möglicherweise deine Formatierungen beim Empfänger verrutschen. ZIP-Dateien sind ebenfalls nicht ratsam, da einige nicht mit dem Entpacken zurechtkommen.

»Verwende daher unbedingt das Format PDF. Dabei kann nichts schief gehen, denn dies ist ein absolut gängiges Format.«

Füge deine Bewerbungsdokumente in einer Datei zusammen - also als eine PDF-Datei. Das öffnen verschiedener einzelner Dateien ist lästig und benötigt zu viel Zeit. Achte darauf, dass sich deine Unterlagen öffnen lassen, geeignete Dateinamen besitzen und eine optimale Größe vorweisen. Maximal zwei Megabyte - größer sollte der Anhang nicht sein.

Formatierung

Du kannst dein Bewerbungsanschreiben zum einen in der eMail selbst verfassen oder zum anderen einen kurzen Einstiegstext verwenden. In beiden Fällen solltest du allerdings auf Formatierungen verzichten. Dazu gehören Farben, Schriftarten und Bilder. Der Empfänger entscheidet letztlich durch eigene Einstellungen, wie deine Nachricht aussieht.

Beispiele für dein Bewerbungsschreiben per eMail mit Betreffzeile

»Verwende keine Emoticons wie :) und :(«

Versende deine Bewerbung vor dem Absenden an das Unternehmen zunächst an dich selbst oder Freunde und Familie. So kannst du noch einmal überprüfen, ob alles funktioniert. Prüfe einmal täglich dein eMail-Postfach auf Antworten.
zuletzt aktualisiert am 18.07.2018
Berufsstarttrenner - Bewerbung
Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei