Suche in 17933 Jobs

E-Book

Berufsstart Bewerbung

erhältst du kostenfrei an deiner Universität/ Hochschule in der Bibliothek/im Career Center oder Fachbereich oder als PDF-Version zum Download:

Berufsstart Bewerbung als PDFPDF-Version

Bewerbungsfoto Outfit

Das Bewerbungsbild für den Job ist ein Sympathiefaktor. Die Kleidung spielt hier eine große Rolle und ihr sollte große Beachtung geschenkt werden.

Bewerbungsfoto Outfit: Kleidung

Grundsätzlich gilt für Bewerbungsfotos der Business Look. Doch gerade diese Outfits haben in den letzten Jahren eine Veränderung hin zum eher Lässigen erfahren. Deshalb ist es heutzutage gar nicht mehr so einfach, den richtigen Stil für dein Lichtbild zum Job zu finden, um Eindruck beim Personalwesen zu machen. Du solltest dich auf dem Bild immer so kleiden, wie du das Unternehmen nach Außen repräsentieren würdest. Eine gute Quelle für Ideen zur korrekten Kleidung sind die Webseiten der Unternehmen, bei denen du dich bewerben willst. Bewirbst du dich auf eine Stelle mit Kundenkontakt, wirst du um den Business Look nicht herumkommen. Die Kleidung sollte aber auch zu dir passen. Wichtig ist hier die richtige Farbauswahl, damit deine Augen leuchten und dein Gesicht strahlt. Es ist also durchaus interessant, einmal eine Typberatung in Anspruch zu nehmen, um den eigenen Farbtypus zu kennenzulernen. Hier kann eventuell sogar der Bewerbungsfotograf helfen. Für das Bewerbungsbild kannst du ruhig auch einmal modeln und die Kleidung wechseln. Dann hast du eine größere Auswahl für Bewerbungsmappe in verschiedenen Unternehmen. Denn ein Start-up erwartet sicherlich einen anderen Auftritt in deinem Job als ein Konzern.

Bewerbungsfoto Outfit: Frau

Schauen wir uns den Business Look für Frauen einmal genauer an. Da ein Bewerbungsfoto für den Job in der Regel ein Lichtbild im Portrait ist, sieht man sowieso nicht viel von der Kleidung. Gut ankommen wird immer die Kombination Bluse und Blazer, wobei die Bluse gerne auch eine ansprechende, zu deinem Typ passende Farbe haben kann. Alternativ kannst du unter dem Blazer ein T-Shirt tragen. Möchtest du auf einen Blazer verzichten, ist alternativ nur eine Bluse möglich, was aber schon in den Bereich Business Casual reicht und für einige Jobs zu lässig ist. Nicht geeignet sind Outfits wie zum Beispiel halbärmliche Blusen oder T-Shirts. In der Kreativbranche ist die Farbe Schwarz sehr gefragt. Deshalb bietet sich gleich ein Bewerbungsfoto in schwarz-weiß an. Hier solltest du dich am besten auch mit dem Bewerbungsfotograf besprechen.
Möchtest du ein Lichtbild für deine Bewerbungsmappe, das dich ganz darstellt, kannst du zwischen Hosenanzug und Kostüm wählen, wobei der Rock immer knielang sein sollte. Dazu trägt man feine Lederschuhe, die nicht zwingend einen Absatz haben müssen. Die Jeans, besonders die ausgewaschene, solltest du auf dem Bewerbungsfoto zum Job vermeiden. Das ist ein No-Go im Personalwesen und macht keinen guten Eindruck.

Bewerbungsfoto Outfit: Mann

Der Business Look für den Mann besteht immer noch aus Hemd und Sakko. Das Hemd sollte einfarbig oder nur einen dezentes Muster haben und auch farblich eher hell erscheinen. Die Farbe, gerne wird neben weiß, blau, grau oder rosé gewählt, sollte unbedingt zu deinem Typ passen. Outfits wie zum Beispiel Freizeithemden ohne Sakko sind für das Lichtbild auf deiner Bewerbungsmappe ein Tabu, genauso wie halbärmliche Hemden. Auch wenn du auf ein Sakko verzichten möchtest, solltest du ein langärmliges Hemd im dezenten Businessstyle anziehen. Möchtest du dich komplett darstellen, sollte die Hose zum Sakko passen. Wichtig sind auch feine Lederschuhe. Turnschuhe sind für das Bewerbungsfoto zum Job absolutes Tabu, genauso wie ausgewaschene Jeans. Eine dunkle zum Beispiel schwarze oder braune Jeans könnte je nach Branche verwendet werden.

Bewerbungsfoto Outfit: Krawatte

In vielen Branchen und Bereichen ist die Krawatte mittlerweile out. Somit kannst du sie auch von deinem Bewerbungsfoto streichen. In großen Konzernen findet sie sich noch im Management. In Branchen wie Versicherungen, Beratung und Banken sowie in juristischen Bereichen gehört sie jedoch noch zum täglichen Outfit im Job und sollte auch bei Bewerbungsgesprächen mit dem Personalwesen getragen werden. Wenn du dich noch nicht entschieden hast, wo du dich bewerben willst, solltest du Bewerbungsbilder mit und ohne Krawatte in Erwägung ziehen. Damit bist du dann immer auf der richtigen Seite.

Bewerbungsfoto Outfit: Haare

Die Kleidung ist nicht der einzig wichtige Punkt in deinem Bewerbungsfoto. Deine Haare tragen auch viel zum Sympathiefaktor bei. Egal wie, ein Unternehmen erwartet ein gepflegtes Äußeres. Im Moment ist zum Beispiel bei Männern der Bart sehr modern. Deshalb spricht nichts gegen einen Bart, wenn er gepflegt aussieht. Auch lange Haare beim Mann sind kein No-Go mehr. Doch auch hier gilt, am besten nach hinten gebunden.
Als Frau sollten besonders lange Haare gebändigt werden. Entweder auch hier nach hinten binden oder zu einem Dutt. Bei offenen Haaren sollte eine Seite auf alle Fälle nach hinten gekämmt sein. Hier kann der Fotograf als Profi sicherlich helfen.
In der Bewerbungsphase solltest du nachdem du die Bewerbungsbilder zum Job gemacht hast, deine Frisur nicht mehr groß ändern, also nicht den Bart abrasieren oder lange Haare abschneiden und zum Kurzhaarschnitt wechseln. Es sollte ein einheitliches Bild von dir entstehen und auch ein Wiedererkennungseffekt entstehen. Deshalb ist es auch von Vorteil zumindest ein ähnliches Bild in den Profilen der Sozialen Netzwerke zu haben.

Bewerbungsfoto Outfit: Checkliste

Hier nochmals die wichtigsten Tipps für dein Bewerbungsfoto zum Job, die du dir für deinen Termin beim Fotografen gut zurecht legen kannst.
• Recherche: Wie stellt das Unternehmen seine Mitarbeiter im Netz dar. Kleidung für das Bewerbungsfoto entsprechend anpassen.
• Kleidung so wählen, wie du das Unternehmen nach außen repräsentierst
• Business Look als Frau: Hosenanzug oder Kostüm, langärmliche Bluse oder T-Shirt. T-Shirt immer in Kombination mit einem Blazer, feine Lederschuhe bei Ganzkörper Fotos
• Business Look als Mann: Anzug mit dezentem Hemd, ohne Sakko immer langärmliges Hemd. Krawatte, wenn es Job und Branche verlangen und feine Lederschuhe bei Ganzkörper-Fotos
• Die Haare sollten immer gepflegt und längere Haare am besten nach hinten gebunden sein. Das gleiche gilt für einen Bart beim Mann.
• Tipp: Beim Bewerbungsfotograf ruhig modeln und die Kleidung wechseln, um eine größere Auswahl für den richtigen Eindruck auf der Bewerbungsmappe zum Job zu haben.
zuletzt aktualisiert am 20.05.2021
Berufsstarttrenner - Bewerbung
Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei