Suche in 14963 Jobs

E-Book

Berufsstart Bewerbung

erhältst du kostenfrei an deiner Universität/ Hochschule in der Bibliothek/im Career Center oder Fachbereich oder als PDF-Version zum Download:

Berufsstart Bewerbung als PDFPDF-Version

Vorstellungsgespräch Ablauf

Stressmindernd ist sicherlich, wenn du weißt, was auf dich zukommt. Eine gute Vorbereitung solltest du einplanen. Somit ist es von Vorteil sich mit dem typischen Ablauf des Vorstellungsgesprächs zu beschäftigen. In der Regel wirst du zu einem Einzelinterview eingeladen. Dieses Gespräch wollen wir jetzt im Folgenden unter die Lupe nehmen.

So fängt ein Vorstellungsgesprächs an

Wichtig ist, dass du pünktlich zum Bewerbungsgespräch erscheinst. Am besten sogar gute fünf Minuten zu früh. Das gibt dir Zeit, dich umzuschauen, vielleicht lernst du auch den einen oder anderen Mitarbeiter des Unternehmens kennen und kannst dir schon einen ersten Eindruck verschaffen. In der Regel kommt der Personaler, der dich eingeladen hat, dann auf dich zu. Stelle dich bei der Begrüßung immer mit Vor- und Nachnamen vor. Das ist international so üblich. Der in Deutschland obligatorische Handschlag sollte vom Ranghören, also vom Unternehmensvertreter kommen. Warte also am besten ab, ob man dir die Hand reicht. Meistens landest du dann in einem Besprechungsraum, in dem dir ein Platz zugewiesen wird. Es werden sicherlich auch mehr Personen am Gespräch teilnehmen. Somit wiederholt sich das Begrüßungsszenario. Das Gespräch startet mit Small Talk. Ziel ist es eine lockere, angenehme und positive Stimmung zu erzeugen. In der Regel fragt man dich, wie die Anreise war, möchte etwas von deinem Studien- oder Lebensort wissen oder erkundigt sich, wie du den Standort, Region des Unternehmens findest. Bei all deinen Antworten sollte kein Ärger über den zu spät gekommen Zug oder die Wohnungsnot im Studienort zum Tragen kommen. Erwähne positive Dinge und stelle alles im guten Licht dar. Small Talk ist deine erste Hürde, denn hier sammelst du die ersten Sympathiepunkte. Man wird dir wohl auch etwas zu trinken anbieten. Ein Glas Wasser schadet nie. Bedenke, dass Kaffee die Stimme belegt, also solltest du zusätzlich etwas Wasser zur Hand haben.

Darum geht es im Vorstellungsgespräch

Gerne wird im Anschluss das Unternehmen vorgestellt und auch etwas zu der Stelle gesagt. Hier kannst du gerne schon mit deinen Fragen ansetzen, die sich bei deiner Recherche zum Unternehmen ergeben haben. Dann kommt der Schwerpunkt des Gesprächs: dein Werdegang, deine Stärken und deine Erfahrungen werden hinterfragt. Vielleicht kommt auch das Gehalt noch ins Spiel, bevor das Gespräch nach einer guten Stunde beendet wird. Häufig laden die Unternehmen zu zwei, manchmal drei Bewerbungsgesprächen ein. Es gibt auch Unternehmen, da hast du gleich mehrere Vorstellungsgespräche an einem Tag. Somit werden nicht alle Themen in einem Bewerbungsgespräch angesprochen.

So endet das Vorstellungsgespräch

Bei der Verabschiedung solltest du also unbedingt klären, wie es weitergeht. Wann wird sich das Unternehmen melden und werden noch weitere Gespräche folgen. Wichtig ist es, mit einem Zeitplan wegzugehen, um selbst in der Bewerbungsphase besser planen zu können. Leider dauert der Bewerbungsprozess bei einigen Unternehmen recht lange und es kann eine nervenaufreibende Zeit werden, bis du endlich einen Arbeitsvertrag in Händen halten kannst.

Vorstellungsgespräch Ablauf: Begrüßung

Pünktlichkeit ist ein absolutes „Muss“, wenn du zu deinem Vorstellungsgespräch gehst. Pünktlich heißt lieber fünf Minuten früher da sein, als auch nur eine Minute zu spät. Das gilt auch, wenn dein Vorstellungsgespräch über ein Videokonferenzsystem abläuft. Auch hier kannst du dich gerne etwas früher einloggen. In deiner Vorbereitung solltest du dich auch informiert haben, mit wem du sprechen wirst. Es ist wichtig, dass du deine Gesprächspartner mit Namen begrüßen kannst. Wenn du dich vorstellst, dann gilt immer mit Vor- und Nachnamen. Das ist international so üblich. Lass den Personaler die Regie beim Bewerbungsgespräch führen und warte ab, wie die Begrüßung und Vorstellung aller Teilnehmer ablaufen wird. Du solltest dir nur merken, dass wenn du einen Raum betrittst, selbstverständlich als Erstes grüßt.

Vorstellungsgespräch Ablauf: Small Talk

In der Regel startet das Vorstellungsgespräch erst einmal mit Small Talk. Das ist ganz bewusst so gewählt, um ein erstes Kennenlernen zu ermöglichen und eine lockere, entspannte Stimmung zu erzeugen. Lass dich unbedingt darauf ein. Die häufigsten Themen sind deine Anreise, die Umgebung, dein Hochschulstandort oder auch aktuelle Ereignisse. Bitte beim letzten Punkt aufpassen, dass du keine Meinungen äußerst, sondern dich nur informiert zeigst.
Der Small Talk ist eigentlich schon die erste kleine Bewährungsprobe noch vor den möglichen Fragen. Denn auch im späteren Berufsleben werden dich diese lockeren Gespräche begleiten. Sie sind immer der Einstieg in Gesprächsrunden, in denen sich die Gesprächspartner noch nicht gut kennen.
In dieser Phase wird dir auch oft etwas zu trinken angeboten. Ein Glas Wasser solltest du nie ausschlagen. Bedenke auch, dass Kaffee die Stimme belegt. Immerhin sollst du in dieser Stunde viele Fragen beantworten.

Vorstellungsgespräch Ablauf: typische Fragen

Wie schon erwähnt, kannst du am besten das Personalwesen Regie führen lassen. Meistens wird als Erstes das Unternehmen vorgestellt und es wird oft gleich der Job, um den es bei deiner Bewerbung geht, näher beschrieben. Hier kannst du gerne schon nachhaken und Fragen zum Job stellen.
Da es in einem Vorstellungsgespräch zu 100 % um deine Person geht, werden die möglichen Fragen der Personaler und Mitarbeiter der Fachabteilungen an dich im Zentrum stehen. Auf diese Fragen nach deinen Stärken und Schwächen solltest du dich unbedingt vorbereiten. Um dir deine persönliche Vorbereitung zu erleichtern, haben wir ein paar typische mögliche Fragen, die in fast jedem Vorstellungsgespräch zur Sprache kommen, aufgeschrieben.

Denke bei der Beantwortung immer an das Anforderungsprofil zum Job aus der Stellenanzeige. Für diesen Job suchen die Arbeitgeber Mitarbeiter. Somit solltest du dich darauf konzentrieren, Ihnen die Argumente zu deinen Stärken geben, die Ihnen eine Entscheidung für dich erleichtern. Über deine Schwächen redest du im Vorstellungsgespräch nur, wenn du danach gefragt wirst.

Typische Fragen der Unternehmen im Beispiel:

Selbsteinschätzung
• Wie charakterisieren Sie sich?
• Was muss gegeben sein, damit Sie für sich selbst erfolgreich sind?
• Was möchten Sie in nächster Zeit erreichen?
Ausbildung Karriere
• Warum haben Sie sich für dieses Studium / Fachrichtung entschieden?
• Wo sehen Sie sich beruflich in ein paar Jahren?
Soziale Kompetenz
• Wann arbeitet Ihrer Meinung nach, ein Team gut zusammen?
• Wie sehen Sie sich selbst in einem Team?
Fachwissen
• Wie reagieren Sie, wenn…?
• Wie gehen Sie bei folgendem Szenario vor?

Natürlich wird es auch Fragen zum Thema Gehalt geben. Du solltest dich unbedingt schon vor dem ersten Gespräch mit deinen Gehaltsvorstellungen beschäftigen. Fragen wie „Was kann ich verlangen?“ „Was wird in der Branche bezahlt?“ und „Was erwarte ich persönlich für ein Gehalt“ solltest du vor dem Bewerbungsgespräch klären. Tipps dazu findest du in dem Ratgeber Berufsstart Gehalt, den du hier downloaden kannst.

Bewerbungsgespräch Ablauf: Selbstpräsentation

Es geht, wie schon gesagt, im Vorstellungsgespräch um dich. Deshalb nimmt deine Selbstpräsentation einen zentralen Raum bei deinen Vorstellungsgesprächen ein. Gerne werden dir sehr offene Fragen gestellt, wie zum Beispiel: „Erzählen Sie etwas über sich“ oder „Was sollten wir über Sie wissen?“ Jetzt führst du Regie. Du kannst frei entscheiden, was und wie du etwas über dich erzählst. Du wirst dich hier auf deine Stärken konzentrieren und nicht über deine Schwächen reden. Da diese Fragen immer irgendwann in dem Vorstellungsgespräch auftauchen, solltest du dich darauf vorbereiten, drei bis fünf Minuten über dich erzählen zu können. Stelle immer deine Kompetenzen mit Beispielen ins rechte Licht. So eine „Story“ solltest du auch vor Familie und Freunden üben und dir ein Feedback holen. Denn in deiner Selbstpräsentation solltest du selbstsicher, reflektiert und gelassen rüberkommen. Eine gute Vorbereitung ist erforderlich.

Vorstellungsgespräch Ablauf: Leitfaden

Ein Vorstellungsgespräch dauert in der Regel eine Stunde. Es kann sein, dass du mehrere Gespräche zu einem Termin mit verschiedenen Personen hast. Über Telefon oder Videokonferenzsysteme sind die Vorstellungsgespräche eher kürzer. Hier nochmals als Leitfaden alle Stationen eines Vorstellungsgesprächs in einer Checkliste:

Checkliste zum Ablauf von Vorstellungsgesprächen
• Pünktlich eintreffen
• Begrüßung
• Es wird etwas zu trinken angeboten
• Small Talk leitet das Gespräch ein
• Das Unternehmen stellt sich und den Job, um den es geht, vor
• Es können eigene Fragen gestellt werden
• Erzählen Sie etwas über sich – Selbstdarstellung zu deinen Stärken
• Weitere mögliche Fragen des Unternehmens zum Werdegang, Motivation, Kompetenzen, Erfahrungen, Fragen zu Stärken und Schwächen
• Gehalt und weitere Konditionen werden besprochen und verhandelt
• Abgleich aller Aspekte und Info zum weiteren Vorgehen
• Verabschiedung

Bei der Verabschiedung solltest du immer klären, wie es weitergeht. Wann wird sich das Unternehmen melden und in welchem Rahmen werden noch weitere Gespräche folgen. Wichtig ist es, mit einem Plan weggehen zu können. Das Prozedere zum Bewerbungsverfahren nimmt bei einigen Unternehmen viel Zeit in Anspruch, während andere sich nach einem Gespräch grundsätzlich für oder gegen einen Kandidaten entscheiden. Nicht selten wirst du noch in einem Assessment Center, welches mittlerweile auch gerne online stattfindet, geprüft. Wie du dich hieraus vorbereiten kannst erfährst du hier.
zuletzt aktualisiert am 12.11.2020
Berufsstarttrenner - Bewerbung

Weitere Job-Artikel zum Thema "Vorstellungsgesprüch Ablauf"

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei