Suche in 16347 Jobs

Firmeninfo

Voith GmbH & Co. KGa.
St. Pöltener Straße 43
89522 Heidenheim
Global HR Product Manager
Frau Lena Ilgenfritz
Tel.: 07321 / 37 - 2092
Fax: 07321 / 37 - 7366
Voith bei FacebookVoith bei TwitterVoith bei XingVoith bei YouTubeVoith bei Twitter

Firmengeschichte von Voith

Voith GmbH & Co. KGaA Unternehmensübersicht
Firmengeschichte von Voith
Von Heidenheim in die ganze Welt
Die Entwicklung des schwäbischen Familienunternehmens zum internationalen Konzern
2.Bild zur Firmengeschichte von Voith
Es ist nicht über­liefert, wie viele kleine Schlosser­betriebe es Mitte des 19. Jahr­hunderts in Deutsch­land gab. Ziemlich sicher aber ist: Nur einer dieser Betriebe hat sich zu einem welt­weit agierenden Familien­unternehmen mit heute rund 19.000 Mitarbeitern und 4,3 Milliarden Euro Umsatz entwickelt. Zu einem Unter­nehmen mit einer 150-jährigen Tradition, das an den Schlüssel­stellen moderner Gesell­schaften zu Wachs­tum und Wohl­stand bei­trägt.

Was ist das Geheimnis dieser Erfolgs­geschichte? Was machte dieses Unter­nehmen so besonders, dass daraus schon im späten 19. und frühen 20. Jahr­hundert ein selbst in Nord­amerika und China angesehenes Unter­nehmen werden konnte? Und wie hat sich daraus der heutige, breit aufgestellte Technologie­konzern mit den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Roh­stoffe sowie Transport & Auto­motive entwickelt?

Es gibt nicht viele Unter­nehmen, die ihren 150. Geburtstag begehen können. Durch die erstaunliche Erfolgs­geschichte von Voith ziehen sich Konstanten: langfristiges Denken und Handeln, Verantwortung gegen­über unseren Kunden und Partnern, Förderung des Pionier­geists, Weltoffen­heit, Ver­pflichtung auf die Voith-Werte und vor allem Mut und Kreativität bei Innovationen und Investitionen. Mit der Gründung des neuen Konzern­bereichs Voith Digital Solutions haben wir einmal mehr bewiesen, dass wir bei Voith
neue Entwicklungen als Chancen sehen, unser Unternehmen weiter­zuentwickeln.
Meilensteine
1825
Johann Matthäus Voith übernimmt im Alter von 22 Jahren die Schlosser­werkstatt seines Vaters.

1848
Johann Matthäus Voith beginnt mit der Entwicklung von Maschinen zur Papier­herstellung.

1867
Johann Matthäus Voith übergibt das Geschäft an seinen Sohn Friedrich. Der 1. Januar ist das offizielle Gründungs­datum der Firma J. M. Voith.

1870
Mit dem Bau einer 100-PS-Henschel-Jonval-Turbine steigt Voith in den Wasser­turbinen­bau ein.

1913
Friedrich Voith stirbt im Alter von 73 Jahren. Seine Söhne Walther, Hermann und Hanns teilen sich die Leitung des Unternehmens.

1960
Voith entwickelt ein neues Verfahren zur Gewinnung von Faser­stoff aus Alt­papier: das Flotations-Deinking-Verfahren. Voith wird zur Wiege des Papier­recyclings.

1986
Voith übernimmt das Hydro-Geschäft vom US-Markt­führer Allis-Chalmers in York (USA).

1999
Voith erwirbt die Geschäfts­felder Bespannungen und Walzen­bezüge für die Papier­industrie von Scapa (Großbritannien).

2000
Voith und Siemens gründen ein Joint Venture, die Voith Siemens Hydro Power Generation (der Konzern­bereich von Voith trägt seit 2009 den Namen Voith Hydro).
Voith über­nimmt die Mehr­heit an der DIW Deutsche Industrie­wartung und gründet seinen vierten Konzern­bereich Voith Industrial Services.

2010
Voith feiert im chinesischen Kunshan die offizielle Eröffnung seines neuen Produktions- und Service­zentrums für die Papier­industrie in Asien, die Voith Paper City.
5.Bild zur Firmengeschichte von Voith
2014
Eröffnung der Voith-Trainings­center in Kunshan und Heidenheim. Das Konzept Trainings­center bei Voith fördert das gemeinsame Lernen und den Team­geist der Jugendlichen: In Heidenheim ist die Ausbildungs­werkstatt im Erd­geschoss als großer, offener Raum konzipiert. Eine besondere Lern­atmosphäre ist Bau­stein der von Voith entwickelten Berufs­ausbildungs­konzeption. Das Aus- und Weiterbildungs­zentrum in Kunshan (rund 80 Kilometer nordwestlich von Schanghai) ist die größte Ausbildungs­einrichtung des Unter­nehmens außerhalb Deutschlands.
7.Bild zur Firmengeschichte von Voith
2016
Voith gründet einen neuen Konzern­bereich: Voith Digital Solutions. Voith verkauft den Konzern­bereich Voith Industrial Services. Voith hatte 2015 im Rahmen des konzern­weiten Erfolgs­programms Voith 150+ bekannt gegeben, das Port­folio auf Technologie- und Engineering-Kompetenz für das digitale Zeit­alter zu fokussieren.
Meilensteine

Beginne deine Karriere bei Voith - wir freuen uns auf dich!

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei