Suche in 30570 Angeboten

Firmeninfo

Testo SE & Co. KGaA
Testo Straße 1
79853 Lenzkirch
Personalabteilung
Frau Claudia Benz
Tel.: 07653 / 681 -7731

Testo bei FacebookTesto bei TwitterTesto bei XingTesto bei YouTubeTesto bei Twitter

Firmengeschichte von Testo

Testo erzählt seine Geschichte
Messlösungen für anspruchsvolle Zielgruppen
2.Bild zur Firmengeschichte von Testo
Ob Luft, Licht, Schall, Strom oder Temperatur - die Testo AG bietet innovative Messlösungen für so ziemlich alles, was sich messen lässt. Ein cloudbasiertes Monitoringsystem und neue Wärmebildkameras sind nur einige der Highlights, welche die Firma zuletzt auf den Markt gebracht hat.

Das Unternehmen wurde 1957 als Abteilung Testoterm des Medizintechnik-Herstellers Atmos im Schwarzwald gegründet und zeigt seit dem eine beachtliche Entwicklung. 2014 erzielte das Unternehmen weltweit 237 Millionen Euro Umsatz. Testo betreibt einen überdurchschnittlichen Aufwand für zukunftsorientierte Forschung. Der Erfolg dieser Anstrengungen ist sichtbar. Eine Vielzahl an Neuprodukten verspricht der Vorstandsvorsitzende Prof. Burkart Knospe auch wieder für die kommenden Jahre.
Tüftler und Bastler
1957 hat der in der Region als Tüftler und Bastler bekannte Hans Bauer die Idee, ein elektrisches Fieberthermometer zu entwickeln. Sein Ziel ist es, mit dem neuartigen Fieberthermometer die umständliche und nicht ganz ungefährliche Methode der Quecksilber-Messung zu ersetzen. Mit diesem Ziel vor Augen arbeitet er Tag und Nacht - auch die Wochenenden fallen der Forschung zum Opfer. Das weltweit erste medizinische Sekundenthermometer misst schließlich Fieber-, Haut und Differenztemperaturen. Die Angabe der Werte ist genauer als bei der Quecksilbermethode, die Messdauer kürzer und die Werte können nicht durch den Patienten beeinflusst werden. Das neu entwickelte Gerät hat nur einen Haken: es ist für die Medizin zu teuer.

Die Entdeckung der Industrie als Zielgruppe
Die Nachfrage im medizinischen Markt ist mangelhaft, der Markt noch nicht reif für elektronische Fieberthermometer. Bei industriellen Abnehmern findet das Thermometer dagegen besseren Anklang. So entstehen die technischen Testoterm-Sekunden-Thermometer, die hauptsächlich zur Oberflächenmessung an metallischen und anderen Festkörpern eingesetzt werden - eine absolute Weltneuheit. Für den technischen Bereich werden auch höhere und tiefere Messbereiche gefordert als für Fieberthermometer. Das ist eine Anforderung, die die Atmos-Testoterm-Messgeräte leicht erfüllen.

Internationalisierung
Mit der Erschließung neuer Zielgruppen schielt Testo bald auch nach internationalen Märkten. 1978 wird die erste Tochterfirma in Frankreich gegründet. Testo zählt zu diesem Zeitpunkt gerade mal 115 Mitarbeiter. Weitere Tochtergründungen folgen. Heute ist Testo mit 30 Tochterfirmen und rund 2500 Mitarbeitern auf der ganzen Welt vertreten. Über 80 Vertretungen vertreiben außerdem Testo-Messgeräte auf allen Kontinenten. Auch bei der Testo-Tochter Testo industrial services stehen alle Zeichen auf Internationalisierung.

Stetiges Wachstum
Der einst mittelständische Betrieb ist heute ein Global Player und zählt zu den wachstumsstärksten Firmen Europas. Ein Problem, das die Firma bereits seit ihrem Bestehen permanent begleitet, ist chronischer Platzmangel auf Grund des rasanten Wachstums.

Anfang des Jahres 2012 hat das Unternehmen aus diesem Grund einen weiteren Firmensitz bezogen. In Titisee entstand der erste von vier geplanten Bauabschnitten, der 300 neue Arbeitsplätze geschaffen hat. Damit rückt das Unternehmen näher in die Ballungszentren Freiburg und Donaueschingen und wird so attraktiver für hochqualifizierte Fachkräfte. Langfristig sollen hier bis zu 1200 neue Arbeitsplätze entstehen.

Klarer Kurs auf die Zukunft
Testo hat stetig den Anspruch, das Morgen noch besser zu machen als das Heute. Um immer wieder die Schrittmacherrolle im Markt zu übernehmen, so investiert das Unternehmen jährlich rund 10 Prozent in Forschung und Entwicklung. Das Ergebnis sind hochinnovative Produkte - jedes Jahr. Damit betreibt Testo einen überdurchschnittlichen Aufwand für zukunftsorientierte Forschung. Der Erfolg dieser Anstrengungen ist sichtbar.

Eine Vielzahl an Neuprodukten steckt in der Pipeline und wird in den kommenden Jahren auf den Markt kommen. Und auch in punkto Nachwuchsförderung setzt das Unternehmen darauf, den Ton selbst anzugeben. Ob eine klassische Ausbildung etwa zum Fertigungsmechaniker oder das Berufseinstiegsprogramm VIA nach dem Masterabschluss, es gibt vielfältige Möglichkeiten bei Testo richtig durchzustarten. So setzt das Unternehmen selbst Zeichen gegen den Fachkräftemangel.



Beginne deine Karriere bei Testo - wir freuen uns auf dich!

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei