Suche in 30288 Angeboten

Firmeninfo

Celanese GmbH
Am Unisypark 1
65843 Sulzbach
Personal Marketing
Frau Katharina Heinig
Tel.: 069 / 450 09 -1888
Fax: 069 / 450 09 -500 00
Celanese bei FacebookCelanese bei TwitterCelanese bei XingCelanese bei YouTubeCelanese bei Twitter

Firmengeschichte von Celanese

Celanese ?? Rund 100 Jahre innovative Chemie
Die Celanese Corporation ist ein weltweitführendes Unternehmen der chemischen Industrie.
Unsere in Nordamerika, Europa und Asien hergestellten Produkte sind aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Celanese ist für exzellente operative Leistungen, Nachhaltigkeit und sehr hoche Sicherheitsstandards bekannt und trägt mit Innovationen und trägt mit führenden Technologien zur Wertschöpfung ihrer Kunden in aller Welt bei. Das Unternehmen mit Sitz in Dallas, Texas, beschäftigt weltweit rund 7.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Rückblick auf eine bewegte Unternehmensgeschichte
4.Bild zur Firmengeschichte von Celanese
Als ein weltweiter Technologieführer bei Produktion von Spezialmaterialien und chemischen Produkten für viele bedeutende Industriezweige kann Celanese auf eine rund 100-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken.

1912 gründet Henri Dreyfus zusammen mit seinem Bruder Camille die Cellonit Gesellschaft Dreyfus & Co. in Basel zur Herstellung von unentflammbarem Zelluloidaus Acetat-Cellulose. Das Produktionsprogramm wird diversifiziert und Lacke für Flugmaschinen und Zeppeline werden hergestellt.

Kurz darauf patentiert die britische Regierung ein von Henri Dreyfus entwickeltes Verfahren zur Herstellung von Essigsäure-Anhydrid, das eine kostengünstigere Produktion von Lacken ermöglichte. Die British Celanese & Chemical Manufacturing Co. wird ins Leben gerufen und wächst in kürzester Zeit auf 14.000 Mitarbeiter.

5.Bild zur Firmengeschichte von Celanese
Bereits 1917 wird The American Cellulose & Chemical Manufacturing Company, kurz Amcelle genannt, unter der Leitung von Camille Dreyfus in New York gegründet.

Nur vier Jahre später stellt British Celanese die ersten kommerziellen Acetatgarne her unter Nutzung bahnbrechender Erfindungen, von der Technik des Faserspinnens bis hin zur Behandlung von gefärbten Fasern. Diese Umstellung des Portfolios sichert den Fortbestand des Unternehmens.

Ende der 1920er Jahre firmiert die amerikanische Tochtergesellschaft der Brüder Dreyfus, in Celanese Corporation of America um. Das Unternehmen, das Fasern, Kunststoffe und Chemikalien herstellt, entwickelt sich zu einem der großen Chemieproduzenten und wird 1930 schließlich an der New Yorker Börse (New York Stock Exchange) gelistet.

Nach dem zweiten Weltkrieg wendet sich Celanese in den USA der Petrochemie zu und gründet Produktionsstätten in den texanischen Städten Bishop 1945, Corpus Christi 1946 und Pampa 1952. Hier werden Acetaldehyd, Formaldehyd, Methanol und Aceton hergestellt. Celanese Fasern bleiben das wichtigste Produkt des Unternehmens. Der Einsatz von Cellulose-Acetat in Zigarettenfiltern eröffnet ein neues, bedeutendes Geschäftsfeld.

Ein weiterer Meilenstein in der Firmengeschichte ist 1987 die freundliche Übernahme der Celanese Corporation durch die Hoechst AG zu einem Preis von 2,85 Milliarden . Nach der Genehmigung der amerikanischen Kartellbehörde am 20. Februar 1987 wird Celanese mit der American Hoechst Corporation zur Hoechst Celanese Corporation in den USA verschmolzen. Die Celanese-Aktivitäten verstärken das Geschäft von Hoechst mit Fasern, organischen und petrochemischen Basischemikalien sowie Spezialchemikalien.

1998 gibt Hoechst die geplante Abspaltung des größten Teils der industriellen Chemieaktivitäten auf die neue Celanese AG bekannt, weil das der direkte, schnellste und einfachste Weg ist, um den Umbau des Unternehmens voranzutreiben. Am 1. Dezember kündigt Hoechst gemeinsam mit der Rh?ne-Poulenc S.A. in Straßburg die geplante Zusammenführung der Life Sciences-Geschäfte beider Unternehmen unter dem Namen Aventis an.

Am 25. Oktober 1999 wird die Celanese AG als eigenständige Aktiengesellschaft an den Börsen in New York und Frankfurt gelistet.

Fünf Jahre später erwirbt der US-Finanzinvestor The Blackstone Group rund 84 der Celanese AG Aktien. Noch im gleichen Jahr wird die Börsennotierung von Celanese in den USA zurückgezogen und mit der Celanese Corporation die neue Muttergesellschaft die globale Celanese Gruppe mit Sitz in Dallas, Texas, geschaffen. Nach einem erfolgreichen Börsengang im Januar 2005 ist Celanese zurück an der New York Stock Exchange und notiert unter dem Börsensymbol CE. Im Jahr 2007 erfolgt dann der vollständige Ausstieg des Private Equity Investors Blackstone und seitdem befinden sich alle Aktien wieder im Streubesitz bei vorwiegend institutionellen Investoren.

Das Unternehmen heute ?? Ein starkes Standbein in Deutschland
Celanese steht für exzellente operative Leistungen und die konsequente Umsetzung von Geschäftsstrategien und trägt mit Innovationen und führenden Technologien zur Wertschöpfung der Kunden in aller Welt bei. Vor allem bei Entwicklung von neuen Produktanwendungen geht Celanese mit Kunden Partnerschaften in F&E ein, um maßgeschneiderte Lösungen zu finden, die den gemeinsamen Erfolg sichern. Ein Erfolg, mit dem das Unternehmen zu nachhaltigem Wachstum und Beschäftigung beiträgt. Celanese ist in Deutschland an den Standorten Kronberg ?? hier ist auch der Sitz der europäischen Dachgesellschaft, der Celanese GmbH ??, Kelsterbach, Oberhausen und im Industriepark Frankfurt Höchst mit Produktion, F&E beziehungsweise Marketing, Verkaufs- und Verwaltungsfunktionen vertreten.

13Bild zur Firmengeschichte von Celanese
Der Industriepark Höchst ist der größte und bedeutendste Forschungs- und Produktionsstandort von Celanese in Europa. Die dortigen Aktivitäten umfassen die Geschäftseinheiten Celanese Acetyl Intermediates (Basischemikalien), Celanese Emulsion Polymers (Dispersionen) und Nutrinova (Lebensmittelzusatzstoffe) und seit Mitte 2011 auch die Produktionsanlagen des Geschäftsbereichs Ticona (technische Kunststoffe). Sie wurden von Kelsterbach in den Industriepark Höchst verlagert, um Platz für den geplanten Ausbau des Frankfurter Flughafens zu machen. Der Neubau der Ticona Produktionsanlagen im Industriepark Höchst ist eines der größten Investments im Bereich der europäischen Chemie in den letzten zehn Jahren und sichert dem Unternehmen auch künftig seine führende Wettbewerbsposition im Bereich hochleistungsfähiger technischer Kunststoffe. Die europäische Verwaltungszentrale von Celanese ist ebenfalls 2011 von Kelsterbach an den neuen Standort in Sulzbach (Taunus) umgezogen.

Für Celanese ist Nachhaltigkeit ein wesentlicher Baustein der unternehmerischen Politik. Dazu gehören neben erstklassigen Leistungen bei Sicherheit und Umweltschutz sowie einer offenen Kommunikation auch die Ausbildung, Förderung und Weiterentwicklung der Mitarbeiter.

Beginne deine Karriere bei Celanese - wir freuen uns auf dich!

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei