Suche in 17687 Jobs

Erfahrungsbericht - "Mein Praktikum im Personalwesen der BMW Bank"

Mein Praktikum im Personalwesen der BMW Bank
Erfahrungsbericht von Alessa H., Praktikantin bei BMW
Ich habe vor einigen Monaten mein Bachelorstudium im Bereich Wirtschaftspsychologie abgeschlossen und werde in wenigen Wochen meinen Master in Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt International Management beginnen.

Was für ein Praktikum machst du oder hast du gemacht und in welchem Unternehmen?
Bei der BMW Bank habe ich ein dreimonatiges Praktikum im Personalwesen absolviert. Anschließend wurde ich als Werkstudentin übernommen und habe meine Abschlussarbeit über ein unternehmensrelevantes Thema geschrieben.

Aus welchem Grund absolvierst du das Praktikum?
Ich habe mich für das Praktikum entschieden, um praktische Erfahrungen zu sammeln. Und zwar nicht nur rein inhaltlich betrachtet, sondern ebenso was den Unternehmensalltag betrifft. Natürlich wollte ich in erster Linie etwas lernen und mein theoretisches Wissen in der Praxis zur Anwendung bringen - mindestens genauso spannend war die Erfahrung, Teil einer Unternehmenskultur zu sein und spielerisch die Dos und Donts in diesem Kontext zu erlernen.

Wie bist du auf deine Praktikumsstelle gestoßen?
Ursprünglich war ich auf der Suche nach einer Werkstudententätigkeit, einerseits um praktische Erfahrungen zu sammeln und andererseits, um mir etwas Geld dazu zu verdienen. Ich hatte mich bewusst gegen ein Praktikum entschieden, da ich inmitten meines Studiums stand und es mir zeitlich nicht leisten wollte, jeden Tag in Vollzeit zu arbeiten. Außerdem war damit zu rechnen, dass das Einkommen - verglichen mit einem Werkstudentenjob - trotz des höheren Arbeitsumfangs niedriger ausfallen würde. Während meiner Recherche bin ich dann zufällig auf eine offene Praktikantenstelle bei der BMW Bank gestoßen. Das beschriebene Aufgabenprofil deckte sich eins zu eins mit meinen persönlichen Neigungen wie Interessen und ich war schlichtweg begeistert von dieser Stelle. Ich begann darüber nachzudenken, ob ich mich nicht doch für ein Praktikum begeistern könnte. Aus dem Stellenprofil ging hervor, dass das Praktikum sowohl in Teilzeit als auch in Vollzeit zu absolvieren wäre. Von dieser Option hatte ich im Rahmen eines Praktikums noch nie gehört und so habe ich beschlossen, der Sache auf den Grund zu gehen und mich auf die Vakanz zu bewerben.

Wie lief der Bewerbungs- und Einstellungsprozess ab?
Meine Bewerbungsunterlagen musste ich online hochladen. Dazu habe ich mir zunächst ein Profil auf der Bewerberplattform erstellt, in dem Fragen zu meiner Person und zu meinem schulischen wie beruflichen Hintergrund beantwortet wurden. Anschließend konnte ich meine Dateien wie Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse uploaden - ich habe diesen Bewerbungsweg ebenso einfach wie angenehm empfunden, da die Bewerbung innerhalb von wenigen Minuten erledigt war und ich mir den Gang zur Post sparen konnte. Bereits drei Tage später wurde ich telefonisch zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Das Telefonat war sehr herzlich und mir wurden verschiedene Terminoptionen angeboten, sodass ich mich bereits zwei Tage später persönlich vorstellen konnte. Das rund einstündige Gespräch war ein klassisches Jobinterview und hat mit der Vorstellung der beiden Gesprächsteilnehmer begonnen, die mir darüber hinaus ein paar Informationen zu dem Unternehmen und zu der ausgeschriebenen Stelle gegeben haben. Danach wurden mir einige Fragen zu meiner Person und zu meinem bisherigen Laufweg gestellt, bis ich selbst die Gelegenheit bekam, einige Fragen und offenen Punkte anzusprechen. Ich habe die Gelegenheit genutzt, meinen Wunsch nach einem Teilzeit-Praktikum zu äußern. Eine Woche später bekam ich die Zusage und nur einen Monat später hat mein Arbeitsverhältnis begonnen. Der Einstellungsprozess bekommt also die volle Punktzahl von mir!

Warum hast du dich für dieses Unternehmen und diese Position/diesen Bereich entschieden? Wie sieht dein Tätigkeitsbereich aus?
Ich habe in den Bereichen Personalmarketing, Personalentwicklung und teilweise auch im Recruitingbereich gearbeitet. Ich bekam täglich spannende Einblicke in verschiedenste Maßnahmen und Projekte, die der Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitern dienen. Darüber hinaus durfte ich eine Vielzahl von Schulungen und Workshops für Mitarbeiter begleiten und eine aktive Rolle dabei übernehmen - von eintägigen Assessment-Centern hin zu mehrtägigen Development-Centern. Wir haben die BMW Bank außerdem häufig auf Karrieremessen für Young Professionals repräsentiert, denen ich jedes Mal viele Fragen zum Unternehmen und zu den Einstiegsmöglichkeiten beantworten konnte - dieser rege Austausch hat mir sehr viel Freude bereitet. Insgesamt wurden mir schon nach kurzer Zeit eigene Projekte und Verantwortlichkeiten übertragen, was mir positiv in Erinnerung geblieben ist.

Wie stark lehnen sich deine jetzigen Tätigkeiten an das im Studium Erlernte an?
Mein Aufgabenfeld deckt in erster Linie die Themen ab, die ich während meines Bachelorstudiums als Schwerpunkte gewählt habe. Es kommt natürlich öfters vor, dass ich auf Themen treffe, die im Studium etwas untergegangen sind - aber gerade darin sehe ich den Mehrwert eines Praktikums. Einerseits kann man sein erlerntes Wissen einsetzen, und andererseits kann man es ausbauen. Eine echte Win-Win-Situation.

Entspricht das Praktikum dem, was du erwartet hast?
Ja. Das Praktikum spiegelte in vollem Umfang wider, was im Stellenprofil beschrieben wurde - und was ich mir erhofft hatte. Wird das Praktikum vergütet? Ja, das Praktikum wurde vergütet und dabei entsprechend auf meine verringerte Anzahl an Arbeitsstunden angepasst.

Das wievielte Praktikum ist das? Das war mein erstes Praktikum. Kommt ein Praktikum für dich auch im Ausland in Frage?
Grundsätzlich ist ein Auslandspraktikum eine tolle Möglichkeit und sollte meiner Meinung nach immer die erste Wahl darstellen. Aber das ist natürlich in erster Linie eine Typfrage, niemand sollte sich zu einer Entscheidung zwingen, die über mehrere Monate unglücklich macht und zu Überforderungen führt. Ich hätte diese Chance gerne wahrgenommen, allerdings werde ich mich nach meinem Master für kein Praktikum mehr bewerben. Vielleicht habe ich ja Glück und finde eine international ausgerichtete Einstiegsposition.

Planst du weitere Praktika und wenn, im gleichen oder in einem anderen Bereich und warum?
Wie gesagt, möchte ich im Anschluss an meinen Masterabschluss kein Praktikum mehr absolvieren - aber während meines Studiums werde ich weiterhin als Werkstudentin arbeiten. In diesem Rahmen könnte ich mir gut vorstellen, nochmal in einem anderen Bereich zu arbeiten, um einen noch größeren Lerneffekt aus meinen praktischen Erfahrungen zu erzielen.

Autor / Werdegang
Autor des Erfahrungsberichtes: Alessa H. von BMW
Alessa H.

Bachelor-Studium in Wirtschafts-psychologie an der Hochschule Fresenius
Praktikantin bei BMW

Beginne deine Karriere bei BMW - wir freuen uns auf dich!

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei