Suche in 30785 Angeboten

E-Book

Berufsstart Bewerbung


Erhälst du kostenfrei als Buch in deinem CareerCenter oder Fachbereich. Oder falls vergriffen, hier als E-Book oder PDF-Version:

Berufsstart Bewerbung als PDF als PDF
Berufsstart Bewerbung als E-Book als E-Book
Content Banner

Auslandspraktikum in Taipei (Taiwan)

Zur Person

Name: Felix Zwiener
Universität: Technische Universität Kaiserslautern
Semester: 9. Fachsemester zur Zeit des Praktikums
Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau/Diplom

Viele junge Menschen reizt das Unbekannte, das Fremde, die Ferne. In der heutigen Welt und mit der zunehmenden Globalisierung wird ein Auslandsaufenthalt während des Studiums immer mehr zur Pflicht als zu etwas Besonderen. Deshalb suchen Studierende ein Praktikum in Ländern, die nur in wenigen Lebensläufen zu finden sind. Zwar waren die Voraussetzungen bei mir etwas anders, da ich kein Praktikum mehr absolvieren musste, allerdings überlegte ich mir angesichts der wirtschaftlichen Lage und im Zuge der Finanzkrise doch noch etwas »Weitergreifendes« auszuprobieren. Ich hatte die Chance ein Praktikum bei der KSB Taiwan Co., Ltd. (Tochtergesellschaft der KSB AG aus Frankenthal) zu absolvieren.

Es blieb mir nur wenig Zeit zur Vorbereitung. Anfang Februar erhielt ich die Zusage auf das ab April beginnende Praktikum. Die Beschaffung des Visums und einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate Gültigkeit haben musste, waren eine der vielen zu meisternden Vorbereitungsarbeiten.

Wenn man rechtzeitig, also mindestens zwei Monate vor Beginn des Praktikums, einen Antrag auf Reisekostenzuschuss stellt, gibt es die Möglichkeit diesen vom DAAD (Deutscher Akademischer Austausch Dienst) zu erhalten. Leider konnte ich diese Frist nicht einhalten.

Nachdem ich am Internationalen Flughafen von Taipei gelandet war, wartete schon ein Fahrer um mich vom Flughafen zu meinem Apartment zu bringen. Die Übergabe des Appartements und der Transfer zur Firma durch eine leitende Angestellte erleichterten mir die ersten Schritte in das noch fremde Land.

KSB Taiwan Co., Ltd. ist eine Tochtergesellschaft der KSB AG aus Frankenthal, die zu den führenden Anbietern von Pumpen und Armaturen für einen vielfältigen Anwendungsbereich und den dazugehörigen Systemen zählt. Das Angebot an Pumpen reicht von Fördersystemen für die private Regenwassernutzung über verfahrenstechnische Pumpen bis hin zu Kesselspeiseaggregaten für Großkraftwerke, welche an mehr als 30 Produktionsstandorten in 19 Ländern produziert werden. KSB Taiwan Co., Ltd. verkauft die Produkte großteils auf dem Taiwanesischem Markt, aber auch zum Teil nach ganz Asien. Meine Aufgaben umfassten verschiedenste Tätigkeiten wie z.B. die Mithilfe beim Einrichten bzw. Überarbeiten betrieblicher Standardsoftware, Markt- und Produktanalysen, sowie der Unterstützung des Managing Directors. Weiterhin hatte ich das Glück, das mein Chef mich zu vielen Verhandlungen mitgenommen hat. Dadurch bekam ich einen guten Einblick in Verhandlungweisen und Verhandlungsstrategien asiatischer Geschäftsleute. Wie erwartet waren diese Gespräche grundlegend anders als in der westlichen Welt. Grundsätzlich steht bei solchen Meetings zuerst einmal das Miteinander im Vordergrund, sprich: sich kennen lernen bei einer gemütlichen Tasse Tee.

Generell lässt sich sagen, dass der Managing Director sehr starkes Interesse an Training und Entwicklung der Praktikanten hat, wodurch ich mich sehr schnell an die neue Umgebung und das neue Arbeitsumfeld gewöhnen konnte. Dies wurde mir durch das junge Team und dessen Teamgeist von KSB Taiwan wesentlich erleichtert. Dadurch viel es mir leicht schnell Kontakte zu anderen internationalen Praktikanten zu knüpfen, mit denen ich mich sofort sehr gut verstand.

Sprachlich war es anfangs schon etwas ungewohnt, da ich über nahezu keine Chinesisch Kenntnisse verfügte, meist kommt man mit Englisch aber gut zurecht. Bei Reisen in eher ländliche Regionen waren die Menschen sehr hilfsbereit aber mit Englisch alleine kam man nicht mehr weit.

Taiwan? Viele verwechseln es oftmals mit Thailand oder kennen es nur unter dem Motto: Made in Taiwan, besonders bei IT Produkten. Allerdings kann ich aus erster Hand erzählen, dass dies nicht so ist. Zwar gibt es immer noch Landstriche, in denen die Entwicklung nicht so fortgeschritten ist, wie in den großen Metropolen, aber die gibt es schließlich überall. Um ehrlich zu sein, hatte ich manchmal den Eindruck, dass die Entwicklung in Taiwan schneller von statten geht als in Deutschland. Dies kann man auch daran erkennen, dass innerhalb von 30 Jahren aus einem Dorf namens Taipei, mittlerweile eine Millionenmetropole geworden ist, die fast alle Möglichkeiten bietet. Besonders große und breite U-Bahnlinien, das World Financial Center mit dem mittlerweile zweithöchsten Gebäude der Welt, dem Taipei 101 zeigen die Moderne. Das Klassische kommt dennoch nicht zu kurz.

Tempel und historische Bauwerke, die in Taiwan über Jahrzehnte, bzw. Jahrhunderte entstanden sind, schmücken das Zentrum dieser Stadt. Sehenswürdigkeiten gibt es in Taipei jede Menge und es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Neben dem, aus dem Stadtbild herausstechenden Financial District, gibt es unzählige historische Gebäude und Tempel, wie den Longshan Tempel oder die Chiang-Kai-Shek Gedächtnishalle.

Ein weiteres Highlight in Taiwan ist die Esskultur. Man hat die Wahl zwischen mehreren unterschiedlichen Varianten. Klassisch Chinesisch, Taiwanesisch oder einfach Japanisch. Das es so viele unterschiedliche Küchen gibt, liegt an der Geschichte Taiwans. Natürlich gibt es auch ursprüngliche taiwanesische Delikatessen. Generell ist zu sagen, dass das Essen sehr bekömmlich ist. Allerdings gibt es auch hier, wie in jeder Kultur Spezialitäten, die nicht unbedingt den europäischen Geschmack treffen.

Auf Grund des amerikanischen Einflusses haben diverse typische amerikanische Sportarten Einzug gehalten. Dazu kann man sagen: Die Taiwanesen sind verrückt nach Baseball.

Das Nightlife in Taipei lässt keine Wünsche offen, Clubs und Bars für jeden Geschmack. Für jeden ist etwas dabei. Allerdings ist Bier und Alkohol nicht sehr günstig. Daneben hat man die Möglichkeit auf einen der unzähligen Nachtmärkte zu gehen. Dabei kann man entscheiden ob man seinen Schwerpunkt auf »Shoppen« oder Essen legt. In jedem Fall lohnt sich ein Besuch!

Natürlich ist Taipei nicht alleine Taiwan. Das Land hat ca. 23 Millionen Einwohner und besteht zu knapp 75% aus Bergen und hat etwa die Größe von Baden Württemberg. Alleine daran kann man schon erkennen, dass die Dichte der Personen pro Quadratkilometer recht hoch ist.
Das Klima ist gewöhnungsbedürftig und die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch. Zwischen Subtropisch im Norden der Insel und Tropisch im Süden ist alles vorhanden.

Reisen in Taiwan ist einfach und vor Allem auch sehr günstig. Ob mit dem Zug oder Bus, man kommt problemlos zum gewünschten Ort. Allerdings ist es hier von Vorteil, wenn man ein bisschen Chinesisch spricht. Mit Land- bzw. Stadtkarten kann man sich aber sehr gut behelfen. Für bestimmte Landstriche, wie die phantastische Ostküste, ist es sogar besser mit dem Roller zu fahren als mit dem Bus oder Zug, da man dadurch wesentlich mehr zu sehen bekommt.

Wenn man die Ostküste besichtigt, lohnt sich ein Abstecher auf eine ca. 30 Kilometer entfernte Insel namens Green Island, eine sehr kleine Insel, auf der das Leben scheinbar stehengeblieben ist.

Zudem hatte ich das Glück, dass während meiner Zeit in Taiwan die World Games in Kaohsiung und die Deaflympics in Taipei ausgetragen wurden, das waren Erlebnisse der besonderen Art. Weiterhin ist Taiwan als Ausgangsort in Asien ideal. Man ist per Flugzeug in einer Stunde in Hong Kong oder aber in zweieinhalb Stunden auf den Philippinen.

Durch die ausgezeichnete Unterstützung seitens der Firma und des Managing Directors war das Auslandspraktikum für mich eine Bereicherung der besonderen Klasse und ein toller Erfolg. Ich habe viel über andere Kulturen und Verhaltensweisen in und außerhalb der Arbeit gelernt. Taiwan ist ein faszinierendes Land, das bei mir bleibende Eindrücke hinterlassen hat.

Ich kann jedem nur empfehlen ein Auslandspraktikum in sein Studium einzubinden.

Auslandspraktikum - Taipei

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei