Suche in 30438 Angeboten

Firmeninfo

Südzucker AG
Theodor-Heuss-Anlage 12
68165 Mannheim
Zentralabteilung Personal
Frau Christiane Senglaub
Tel.: 0621 / 421 -381
Fax: 0621 / 421 -476
Südzucker bei FacebookSüdzucker bei TwitterSüdzucker bei XingSüdzucker bei YouTubeSüdzucker bei Twitter

Firmengeschichte von Südzucker

Firmengeschichte von Südzucker
Südzucker erzählt seine Geschichte
Von der Gründung bis heute
Seit 1990 in den neuen Bundesländern und Osteuropa
1993 wurde das Restrukturierungsprogramm in den neuen Bundesländern mit der Inbetriebnahme des Neubaus Werk Zeitz abgeschlossen und damit in nur drei Jahren eine leistungsfähige Zuckerindustrie im Süden der neuen Bundesländer aufgebaut. Der Verarbeitungsschwerpunkt liegt im Zentralwerk Zeitz, das auch Zwischenprodukte einlagert und weiterverarbeitet, so dass hier nahezu ganzjährig eine Zuckergewinnung erfolgt.
Die Zuckerinteressen in Mittel- und Osteuropa werden von Südzucker und AGRANA wahrgenommen. Mit Beteiligungen an Zuckerfabriken in Polen und Moldawien (Südzucker) sowie Beteiligungen an Zuckerfabriken in Ungarn, Tschechien, Rumänien und der Slowakei sowie einer Raffineriein Bosnien-Herzegowina (AGRANA) wurden die Fundamente für das Engagement der Südzucker-Gruppe im gesamten mittel- und osteuropäischen Raum gelegt und zwischenzeitlich eine bedeutende Marktposition erreicht.

Südzucker-Gruppe baut das Kerngeschäft weiter aus
Im Jahr 2001 hat Südzucker das Kerngeschäft durch den Erwerb des zweitgrößten französischen Zuckerherstellers Saint Louis Sucre S. A. (SLS), Paris, ausgebaut und damit die Führungsrolle in der sich erweiternden Gemeinschaft gestärkt. Die Beteiligung an der Schöller Holding wurde verkauft.
Mit dem Erwerb der Slaska Spolka Cukrowa baute Südzucker ihre bereits bestehenden Aktivitäten in Polen weiter aus. Daneben stieg Südzucker 2003 über AGRANA erfolgreich in den Markt für Fruchtsaftkonzentrate und Fruchtzubereitungen ein.

Weltweiter Ausbau des Fruchtbereichs durch AGRANA
2004 beginnt AGRANA die Übernahme der französischen Atys-Gruppe, die Ende 2005 abgeschlossen wird und unterzeichnet die Verträge für den Erwerb der Wink-Gruppe, Deutschland. Atys ist Weltmarktführer für Fruchtzubereitungen für die weiterverarbeitende Industrie; Wink ist ein bedeutender Hersteller von Fruchtsaftkonzentraten am europäischen Markt.

Europaweiter Ausbau des Bioethanolbereichs/Gründung und Börsengang der CropEnergies AG im Jahr 2006
Die Südzucker-Gruppe hat, um ihre Marktführerschaft in dem Zukunftsmarkt Bioethanol in Europa weiter zu stärken, die Produktionskapazitäten auf gut 1 Mio. m ausgebaut. Dazu wurde zusätzlich zu der bereits fertig gestellten Anlage in Pischelsdorf, Österreich, in Belgien am Standort der Zuckerfabrik Wanze eine Anlage mit einer Jahreskapazität von bis zu 300.000 m errichtet, in Ungarn die dort bestehende Anlage von 60.000 m auf 160.000 m erweitert und die Kapazität in Frankreich auf 100.000 m erhöht, die 2005 in Zeitz in Betrieb genommene Bioethanolanlage wurde auf 360.000 m Jahreskapazität ausgebaut.

Mit dem Börsengang der CropEnergies AG wurden die Weichen gestellt, um die führende Position in Europa einzunehmen und die Basis für weiteres Wachstum zu sichern.

Gründung der BENEO-Gruppe
Die bisher eigenständig arbeitenden Gesellschaften Palatinit, Orafti und Remy werden 2007 in der BENEO-Gruppe zusammengeführt und können so im Bereich Food Ingredients für Functional Food weltweit gemeinsam erfolgreich agieren.

Werkschließungen in Europa/Partnerschaft mit Mauritius
Im Rahmen der Reform der EU-Zuckermarktordnung musste auch die Südzucker-Gruppe Zuckerquoten zurückgeben - insgesamt rd. 871.000 t bzw. 21 Prozent der bisherigen Quote. Damit war eine vernünftige Auslastung der Zuckerfabriken nicht mehr möglich. Im Rahmen der Restrukturierung mussten so nach der Kampagne 2007 insgesamt 9 Werke in Europa - davon 2 in Deutschland (Groß-Gerau, Regensburg) - geschlossen werden.
Um dennoch die Marktposition in der EU zu sichern, wurde 2008 ein Partnerschaftsvertrag mit Mauritius über die Lieferung von jährlich rund 400.000 t Zucker abgeschlossen.

Wirtschaftsfaktor Südzucker
Zuckerfabriken sind wichtige Faktoren für die Entwicklung ländlicher Regionen. Jedes Jahr im Herbst während der Zuckerrübenernte arbeiten allein in Deutschland mehr als 100.000 Menschen mit uns zusammen.

Partner Südzucker
Wir gewährleisten die Versorgung der Bevölkerung und der weiterverarbeitenden Betriebe mit dem wichtigen Grundnahrungsmittel Zucker. Spezialisten aus den Abteilungen Forschung, Entwicklung und naturwissenschaftlich-technische Dienstleistungen sowie Anwendungstechnische Beratung stellen ihr Know-how unseren Partnern zur Verfügung. Beratung und Betreuung unserer Rübenanbauer sehen wir als eine unserer wesentlichen Aufgaben an. Der Bodengesundheitsdienst gibt die Möglichkeit, den Rübenanbau ökologisch und ökonomisch auszurichten.

Enger Verbund mit der Landwirtschaft
Die Süddeutsche Zuckerrübenverwertungs-Genossenschaft eG, die die Aktien-Mehrheit hält, sowie ZuckerInvest GmbH (österreichische Anteilseigner) sind die Hauptaktionäre des Unternehmens.
Südzucker ist ein Großunternehmen, das nach innen und außen partnerschaftliches Bewusstsein pflegt und bei der Unternehmenspolitik die Schicksalsgemeinschaft von Rübenanbauern und Zuckerindustrie sowie die regionale Verwurzelung durch die Werksstandorte nicht aus den Augen verliert.

Nachhaltigkeit ist Unternehmensprinzip
Denken und Handeln für die Aufgaben von heute und morgen zur Sicherung der Interessen und berechtigten Anliegen der Aktionäre, der Kunden, der Lieferanten, der Menschen im Unternehmen und zukünftiger Generationen.
Unser strategisches Ziel ist weit gefasst. Wir wollen mit unseren Partnern verantwortungsvoll an der Gestaltung der Zukunft arbeiten, aufbauend auf dem Nachhaltigkeitsgedanken profitabel wachsen und den Unternehmenswert langfristig steigern. Dazu sollen - wie auch bereitserfolgt - neben dem traditionellen Kerngeschäft neue profitable Handlungsfelder entlang der Wertschöpfungskette erschlossen werden. Dies kann durch organisches Wachstum, Kooperationen und Akquisitionen erfolgen. Eine besondere Leistungsbereitschaft - verbunden mit Anerkennung von Leistung - wird uns auf diesem Weg voranbringen. Tiefgreifende strukturelle Umwälzungen, wie wir sie derzeit im Zuckerbereich zu bewältigen haben, begreifen wir als Chance für die Konzern- und Marktentwicklung.
Wir wissen, wo wir hin wollen. Unser Antritt ist, in allen Geschäftsfeldern die Benchmark zu setzen.





Beginne deine Karriere bei Südzucker - wir freuen uns auf dich!

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei