Suche in 30288 Angeboten

Firmeninfo

serviceline Verwaltungs GmbH

Katharinenstraße 18
10711 Berlin
Tel.: 030 / 884 6980
Fax: 030 / 88469829
serviceline bei Facebook serviceline bei Twitter serviceline bei xing serviceline bei youtube serviceline bei GooglePlus

Personalberatung von der Pike auf lernen

Erfahrungsbericht von Julia Munz, Trainee bei serviceline

Schon immer haben mich der Mensch und die Gesellschaft interessiert. Daher entschied ich mich, Soziologie zu studieren. Besonders spannend für mich waren dabei immer die unterschiedlichen Beziehungs- und Kommunikationsformen zwischen den Menschen. In das Feld der Personalberatung bin ich damals eher zufällig hineingerutscht. Während meiner Masterarbeit wollte ich mir durch eine praktische Tätigkeit einen Ausgleich schaffen und außerdem über den Tellerrand hinaus blicken.

Karriere bei servicelineDa ich ein kommunikativer Mensch bin, habe ich mich für einen Aushilfsjob als Telefonistin in einem gewerblichen Zeitarbeitsunternehmen entschieden. Sehr schnell wurde mir klar, dass mir die Bereiche Personal, Beratung und Vertrieb sehr gut gefallen und ich konnte mir gut vorstellen, mich beruflich in diese Richtung zu entwickeln. Klar wurde mir aber auch, dass die Zeitarbeit im gewerblichen Feld nicht ganz das richtige Umfeld war. So habe ich mich im Markt umgesehen, welche Möglichkeiten es in der Branche der Personalberatung sonst noch gibt.

In welchem Bereich arbeiten Sie heute und was sind Ihre Aufgaben?

Ich arbeite in der Zwischenzeit als Junior Personalberaterin für Fach- und Führungskräfte im Bereich Technik und Ingenieurwesen am Standort Berlin und berate Unternehmen, aber auch Kandidaten in der Personalvermittlung. Dabei bin ich für den gesamten Prozess der Besetzung einer vakanten Position im Unternehmen zuständig. Das heißt, ich gewinne Unternehmen als Kunden, um dann durch eine Bedarfsanalyse ein Stellenprofil zu erstellen. Im nächsten Schritt gehe ich dann auf die Suche nach geeigneten Kandidaten, führe persönlich die Vorstellungsgespräche und begleite sowohl die Unternehmen als auch die Kandidaten bei der Suche nach Ihrem Wunscharbeitnehmer beziehungsweise zu Ihrem Traumjob. Das hört sich jetzt einfach an, ist aber in der wechselseitigen Beziehung immer ein sehr spannungsreicher Prozess. Hierbei ist viel Diplomatie gefragt, um die unterschiedlichen Interessen zu vereinen. Dabei empfinde ich es nicht nur als Erfolgserlebnis eine Position im Unternehmen erfolgreich zu besetzen, vielmehr freue ich mich sehr darüber, meinem Kandidaten zu seinem Traumjob zu verhelfen.

Sie sind mit einem Trainee-Programm bei serviceline gestartet. Warum haben Sie sich für dieses mittelständische Unternehmen entschieden und warum Trainee?

Für den Weg als Trainee habe ich mich entschieden, da ich die Personalberatung von der Pike auf lernen wollte. Schon im Vorstellungsgespräch mit Frau Habermann wurde mir klar, dass meinen Vorgesetzten Frau Habermann und Frau Schiffmann sehr daran gelegen ist, mir sowohl das Handwerkszeug des Personalberaters beizubringen, als auch mich auf dem Weg der persönlichen Entwicklung zu begleiten. So hatte ich ein gutes Gefühl, dass ich nicht ins kalte Wasser geworfen werde, sondern dass ich durch die Hand des Mentors viel lernen kann. Dazu kam, dass ich mich mit den Unternehmenswerten super identifizieren konnte und das Schöne, ich kann bestätigen, diese Werte werden auch täglich gelebt.

Wir waren die ersten 100 Tage?

Die Einarbeitung bei serviceline hätte ich mir nicht besser wünschen können. Gleich zu Beginn habe ich einen strukturierten Plan für die ersten Monate erhalten, in dem die Praxisblöcke, wie auch der umfangreiche Theorieteil aufgezeigt wurden. An meiner Seite stand eine Mentorin, die mir mit Rat und Tat zur Seite stand. Was mir aber noch mehr bedeutete: ich war von Anfang an Teil des Teams und konnte von der ersten Stunde an das Tagesgeschäft mit allen Höhen und Tiefen miterleben. Im Laufe der Zeit haben sich mir viele unschlüssige Vorgehensweisen erklärt und bin so nach und nach in meine zukünftigen Aufgaben hineingewachsen. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Teammitgliedern bedanken.

Wie waren die Betreuung und das Feedback durch die Vorgesetzten geregelt?

Ich habe mich gut betreut gefühlt, deutlich besser, als ich es mir je vorgestellt habe. Wöchentlich, hatte ich ein Feedbackgespräch mit meiner Mentorin. Darüber hinaus fand einmal im Quartal ein Entwicklungsgespräch sowohl mit dem Mentor als auch mit der Geschäftsstellenleitung statt. Für mich hatte aber auch der Kontakt mit dem vorherigen Trainee große Bedeutung. So konnte ich mich direkt austauschen und von den Erfahrungen profitieren.

Hand aufs Herz: Auf wieviel Arbeitsstunden sind Sie als Trainee bei serviceline gekommen?

Meine Vorgesetzten haben schon darauf geachtet, dass das Privatleben nicht zu kurz kommt. So habe ich regulär 40 Stunden gearbeitet.

Wie steht es mit dem Gehalt bei serviceline?

Als ich mit dem Trainee-Programm gestartet bin, hatte ich noch nicht meinen Master in der Tasche und als Einstieg war die Vergütung völlig angemessen.

Welche Eigenschaften braucht man Ihrer Meinung nach für diesen Job?

Dieser Job ist sehr vielschichtig und als Personalberater braucht man viele unterschiedliche Eigenschaften. Zum einen muss man extrovertiert und selbstsicher sein, um das Unternehmen am Markt präsentieren zu können und auf kritische Fragen souverän zu antworten. Zum anderen muss man sich selbst auch zurücknehmen können, um die Feinheiten im Gespräch mit dem Gesprächspartner herauszuhören, wozu man auch eine gewisse Sensibilität benötigt. Will man den ganzen Prozess zum Positiven steuern, benötigt man wiederum viel Diplomatie. Wie Sie sehen, ist das ein vielseitiger Job mit interessanten und abwechslungsreichen Aspekten.

Was würden Sie den Absolventen für den Einstieg in das Berufsleben noch raten?

Ich kann ein Trainee-Programm nur weiter empfehlen. Praktika während des Studiums dienen prima zur fachlichen Orientierung, man sollte aber immer darauf achten, sich nicht ausnutzen zu lassen und einen klaren Fahrplan für die Zeit des Praktikums zu haben. Auch ist es denkbar, im Rahmen der Zeitarbeit den Einstieg ins Berufsleben zu finden. Man sollte diese Möglichkeit nicht kategorisch ablehnen, da diese oftmals ein Türöffner ins Unternehmen sein kann.

Zur Person

Julia Munz
Soziologie-Studium
Junior-Personalberaterin, serviceline PERSONAL-MANAGEMENT, Berlin

serviceline berichtet über die Karriere als Personalberater.

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei