Suche in 20000 Angeboten

Firmeninfo

Netto Marken-Discount GmbH & Co. oHG

Industriepark 1 - Ponholz
93142 Maxhütte-Haidhof

Personalabteilung
Frau Daniela Grassl
Tel.: (09471) 320 (0) -589
Fax: (09471) 320 (0)
Netto Marken-Discount bei Facebook Netto Marken-Discount bei Twitter Netto Marken-Discount bei Xing Netto Marken-Discount bei YouTube Netto Marken-Discount bei GooglePlus

Als Quereinsteiger als Trainee im Handel bei Netto

Erfahrungsbericht von Saeed Nourshahi, Trainee bei Netto Marken-Discount

Angefangen hat meine Karriere im Handel bei Netto Marken-Discount mit einem Aushilfsjob. Nach meinem Studium der Politikwissenschaft und meiner Dozententätigkeit in der Erwachsenenbildung war ich auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung. In dieser Orientierungsphase sah ich, dass der Netto-Markt in meiner Straße Verstärkung suchte.

So habe ich als Aushilfe erstmals Handelsluft geschnuppert. Ob Warenbestellungen oder direkter Kundenkontakt - die praktische Arbeit und die vielen Facetten im Lebensmitteleinzelhandel waren genau der richtige Ausgleich zu meiner vorherigen theorielastigen Aufgabe als Dozent. So stand für mich schnell fest: Ich möchte im Handel arbeiten. Ich erkundigte mich nach Weiterbildungsmöglichkeiten bei Netto Marken-Discount und erfuhr vom Trainee-Programm zum Verkaufsleiter. Ziel der Ausbildung ist es, im Anschluss bis zu acht Filialen eigenständig zu leiten. Mich reizte die Aussicht, so frühzeitig Verantwortung zu übernehmen. Ich war überzeugt, dass diese Stelle perfekt zu mir passt und ich alles für diese Position mitbringe. Im Bewerbungsgespräch konnte ich diese Einstellung erfolgreich vermitteln - und freute mich riesig, als ich die Zusage erhielt. Toll, dass Netto Marken-Discount mir als Quereinsteiger ohne betriebswirtschaftlichen Hintergrund diese Karrierechance bot.

Meine Zeit als Trainee

Während meines Trainee-Programms habe ich verschiedene Stationen im Unternehmen durchlaufen und Abteilungen wie Logistik und Revision kennengelernt. Zuerst arbeitete ich auf Verkaufsebene und konnte dabei meine Grundkenntnisse des Filialgeschäfts intensivieren. Im nächsten Schritt durfte ich erstmals eine Führungsposition übernehmen: Als stellvertretender bzw. später als Marktleiter war ich für das Warengeschäft, die Mitarbeiter und den Umsatz in »meinem« Netto-Markt verantwortlich. Ein tolles Gefühl, nach so kurzer Zeit bereits so viel Verantwortung übernehmen zu dürfen. Als letzte Station folgte schließlich über rund sechs Monate die Einarbeitung als Verkaufsleiter. Die Aufgaben sind unglaublich abwechslungsreich, kein Tag gleicht dem anderen. Als Verkaufsleiter nach Ende des Trainee- Programms betreute ich bis zu acht Netto- Filialen, d.h. ich war für den wirtschaftlichen Erfolg, die Umsatzentwicklung sowie die Weiterentwicklung meiner Mitarbeiter verantwortlich. Eine echte Herausforderung, nach nur einem Jahr für rund 180 Mitarbeiter zuständig zu sein. Besonders stolz hat es mich gemacht, individuelle Talente in meinem Team zu erkennen und zu fördern. Zu meinen täglichen Aufgaben gehörte es, Marktleiter und Filial-Teams dabei zu unterstützen, die zentralen Unternehmensvorgaben umzusetzen. Ich war genauso verantwortlich für die Motivation der Mitarbeiter wie auch für die Kundenzufriedenheit der von mir betreuten Märkte. Im Tagesgeschäft bedeutete das, viele lösungsorientierte Gespräche zu führen, schnelle, umsatzrelevante Entscheidungen zu treffen, Einfallsreichtum zu beweisen und stets den Überblick zu bewahren. Ich war quasi eine Art Coach für meine Filialen. Dabei war mir eine offene, faire Zusammenarbeit sehr wichtig, denn eine positive Stimmung stärkt die Identifikation mit dem Unternehmen. Neben dem praktischen Fokus hatte ich gemeinsam mit den anderen Netto-Trainees regelmäßig Schulungen zu Themen wie Arbeitsrecht, Inventurarbeit und Führungsverantwortung. Diese Treffen habe ich gerne genutzt, um Erfahrungen auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Während der gesamten Zeit wurde ich von meinen Vorgesetzten engagiert unterstützt und gefördert: Sie haben mich auf den verschiedenen Stationen begleitet, waren bei Schulungen dabei und haben mir in regelmäßigen Gesprächen fair ein konstruktives Feedback gegeben. Ich schätze sehr, dass Netto Marken-Discount attraktive Aufstiegschancen bietet und Führungspositionen bevorzugt mit eigenen Nachwuchskräften besetzt. Ob im Vertrieb, z.B. als Gebietsverkaufsleiter, oder in einer anderen Abteilung, als Verkaufsleiter stehen einem viele Karrierewege offen. Das hat mich bestärkt, stets mein Bestes zu geben - und das werde ich auch in meiner neuen Position: Im März 2014 habe ich die Assistentenstelle des Nationalen Vertriebsleiters übernommen. Ich unterstütze ihn in der Betreuung von fünf Niederlassungen mit über 1.000 Märkten und freue mich sehr auf diese herausfordernde Aufgabe.
Trainee - Netto

Zur Person

Saeed Nourshahi
Trainee-Programm bei Netto Marken-Discount im Bereich Handel

Netto berichtet über die Karriere als Trainee im Handel!

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei