Suche in 30507 Angeboten

Firmeninfo

Landesbank Berlin AG (Berliner Sparkasse)
Alexanderplatz 2
10178 Berlin
Human Resources
Frau Silke Kreuter
Tel.: 030 / 245 -584 31
Fax: 030 / 245 -456
LBB bei FacebookLBB bei TwitterLBB bei XingLBB bei YouTubeLBB bei Twitter

Interview zum Thema Social Media

Interviewpartner
Human Resources
Welche sozialen Netzwerke nutzen Sie in Ihrem Unternehmen?
Facebook, Xing, Twitter
Wofür nutzen Sie in Ihrem Unternehmen soziale Netzwerke?
Die Landesbank Berlin / Berliner Sparkasse postet Messetermine und dazugehörige Neuigkeiten über Facebook. Zukünftig ist auch das Veröffentlichen von Stellenausschreibungen über Xing geplant.
Nutzen Sie die sozialen Netzwerke um Mitarbeiter zu rekrutieren?
Aktuell rekrutieren wir noch nicht über Social Media. Allerdings befinden wir uns gerade in der Umsetzungsphase, so dass kurzfristig auch Ausschreibungen für Praktikanten und Werkstudenten über Xing veröffentlicht werden.
Wenn ja, um welche Zielgruppe handelt es sich, die Sie über das soziale Netzwerk rekrutieren?
Auszubildende, Studenten für Praktika usw., Absolventen, Young Professionals
Nutzen Sie die sozialen Netzwerke für die Bewerberauswahl und zur Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche? Recherchieren Sie Ihre künftigen Arbeitnehmer?
Nein. Jede/r Bewerber/in hat die Möglichkeit, in einem Gespräch von seiner Fachkompetenz und seinen persönlichen Fähigkeiten zu überzeugen; vorausgesetzt die Anforderungen für die ausgeschriebene Stelle sind erfüllt.
Es gibt zahlreiche Fehler, die man fast unauslöschbar im sozialen Netzwerk machen kann. Was raten Sie künftigen Arbeitnehmern, um solche weitreichenden Fehler zu vermeiden?
Für die Kommunikation in sozialen Netzwerken gelten allgemeine Verhaltensregeln. Halten Sie das geltende Recht ein; kommunizieren Sie offen; handeln Sie verantwortungsbewusst; achten Sie auf Einhaltung von Vertraulichkeit. Dazu zählen auch die Rechte Dritter, insbesondere Urheber- und Persönlichkeitsrechte sowie die Markenrechte. Veröffentlichen Sie ausschließlich Material, an dem Sie die hierfür erforderlichen Rechte halten.
Überlegen Sie also genau, welche Inhalte Sie bekanntgeben möchten. Veröffentlichen Sie nur Informationen, die Ihnen in der Zukunft nicht nachteilig ausgelegt werden.
Schützen Sie Ihre persönlichen Daten bewusst. Einmal veröffentlichte Informationen sind für jedermann und zeitlich unbegrenzt zugänglich, sofern Sie den Zugang nicht gezielt beschränken.
Was wäre für Sie ein absolutes NoGo eines Bewerbers im sozialen Netzwerk?
Ein absolutes NoGo sind das Überschreiten privater Grenzen und Themen, die einen Arbeitgeber betreffen und dem Arbeitgeber schaden.
Überlegen Sie sich daher sorgfältig, was Sie veröffentlichen und was Sie von sich selbst und Ihrer Familie preisgeben.

Beginne deine Karriere bei LBB - wir freuen uns auf dich!

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei