Suche in 35.862 Angeboten

Firmeninfo

Goldbeck GmbH

Ummelner Str. 4-6
33649 Bielefeld

Personalentwicklung
Frau Kathrin Strehlau

Tel.: (0521) 9488 (0) -1263
Fax: (0521) 9488 (0) -414
Goldbeck bei Facebook Goldbeck bei Twitter Goldbeck bei Xing Goldbeck bei YouTube Goldbeck bei GooglePlus

Firmengeschichte der Goldbeck GmbH

Auf einen Blick
Als mittelständische, inhabergeführte Unternehmensgruppe zählt GOLDBECK zu den treibenden Kräften im gewerblichen und kommunalen Hochbau. Mit 3.300 Mitarbeitern und über 1,3 Milliarden € Umsatz im Jahr konzipieren, bauen und betreuen wir schwerpunktmäßig energieeffiziente Bürogebäude, Hallen, Parkhäuser und Solaranlagen. Wir bauen mit systematisierten Elementen, die wir größtenteils selbst herstellen. Deshalb können wir Aufträge besonders wirtschaftlich und schnell ausführen. Unsere Kunden erhalten ganzheitliche Lösungen aus einer Hand und aus nächster Nähe – dafür sorgen unsere 40 Standorte in Deutschland, Österreich, Tschechien, Großbritannien, Polen sowie in der Schweiz und der Slowakei.

Firmengeschichte von Goldbeck1969 – 1979
Die Wurzeln unseres 1969 von Ortwin Goldbeck gegründeten Unternehmens liegen im klassischen Stahlbau. Die damals als »GOLDBECK Stahlbau KG« firmierende Firma bestand zunächst aus sieben Mitarbeitern und sammelte Erfahrungen mit typischen Einzelaufträgen, in denen nach Stahltonnage abgerechnet wurde.

Firmengeschichte von Goldbeck1980 – 1989
Die zweite Dekade in der Unternehmensgeschichte ist geprägt durch die Konzentration auf drei wesentliche Charakteristika: Um optimalen Kundennutzen zu erzielen, erweitert GOLDBECK die Kompetenz vom Einzelgewerk Stahlbau hin zum schlüsselfertigen Bauen. Die Entwicklung der Vorproduktion und die Systematisierung von Bauteilen zu ausgereiften Bausystemen ermöglicht die rationelle, industrielle Fertigung von Stahlelementen. Um den Kunden vor Ort zu betreuen und den regionalen Aspekt des Bauens zu berücksichtigen, baut GOLDBECK ein flächendeckendes Niederlassungsnetz auf. Das Unternehmen firmiert nun als »GOLDBECKBAU – Gebäude aus Stahl und Aluminium«.

Firmengeschichte von Goldbeck1990 – 1999
Das dritte Jahrzehnt, die 90er Jahre, ist eine Dekade des Wachstums mit jährlich zweistelligen Zuwachsraten. Im Auftragseingang zunächst getragen durch den Aufbau der neuen Bundesländer, entwickelt GOLDBECK die Produktpalette vor allem im Dienstleistungsbereich weiter. Die Kompetenzen reichen nun von der Immobilienentwicklung und dem Finanzierungs-Know-how über das schlüsselfertige Bauen bis hin zur Betreuung der Gebäude, dem Facility Management.

Der Kundennutzen, der durch die Verzahnung der verschiedenen Unternehmensbereiche erreicht werden kann, drückt sich durch die aktuelle Firmenbezeichnung »GOLDBECK« mit dem Slogan »konzipieren – bauen – betreuen« aus.

Firmengeschichte von Goldbeck2000 – 2009
Das Wachstum der Gruppe konzentriert sich nicht mehr nur auf Deutschland – schlüsselfertige Bauleistung liefert GOLDBECK nun auch in Zentraleuropa, Großbritannien, Österreich und der Schweiz. Die Produktpalette wird erweitert um die Bereiche Solar, Bauen im Bestand und Public Private Partnership.

In Hamm entsteht ein neues Werk für Betonfertigteile – und wird kurz darauf noch erweitert. Seit Mitte des Jahrzehnts entwickeln GOLDBECK Ingenieure in interdisziplinären Teams Energieeffizienz-Konzepte. Das Unternehmen steht jetzt für alle Bau- und Dienstleistungen rund um die gewerbliche und kommunale Immobilie. Die Weichen für die Zukunft sind gestellt.

Firmengeschichte von Goldbeck2010 bis heute
Mit dem Zukauf eines Betonfertigteilwerks in Tschechien stärkt GOLDBECK weiter seine Eigenfertigung. Kernkompetenzen, zum Beispiel für Büro- und Geschäftsgebäude oder Logistikhallen, bündelt das Unternehmen in regionale Geschäftsbereiche. Damit kombiniert GOLDBECK regionale mit projektbezogener Kundennähe und betreut Key Accounts noch intensiver. Auch das Gebäudemanagement wächst: Zum einen um das neue Dienstleistungsangebot »Facility Management Consulting«, das Kunden bei der optimalen Bewirtschaftung ihrer Immobilien unterstützt, zum anderen durch eine Beteiligung an dem Berliner Property Management-Unternehmen PROCENTER.