Suche in 30325 Angeboten

Firmeninfo

ALBA Group plc & Co. KG
Knesebeckstraße 56-58
10719 Berlin
Human Resources
Tel.: 030 / 351 82 -6110

ALBA bei FacebookALBA bei TwitterALBA bei XingALBA bei YouTubeALBA bei Twitter

Firmengeschichte von ALBA

Firmengeschichte von ALBA
ALBA erzählt seine Geschichte
Der Diplom-Bauingenieur Franz-Josef Schweitzer übernimmt 1968 einen Laden mit sechs Mitarbeitern und drei alten Lastwagen.
2.Bild zur Firmengeschichte von ALBA
Ideenreichtum, Durchhaltevermögen, marktwirtschaftliches Denken und Handeln und nicht zuletzt seine soziale Kompetenz ebnen den Weg in den noch jungen Markt der Wiederverwertung von Abfällen.

- 1972 ERSTES DEUTSCHES ABFALLGESETZ
Das erste deutsche Abfallgesetz regelt die Sammlung und Lagerung von Abfällen und setzt auf eine zuverlässige Entsorgung.

- 1973 EINFÜHRUNG DES BERLINER MODELLS
Auf Initiative von ALBA werden farbige Wertstofftonnen haushaltsnah und somit bürgerfreundlich aufgestellt. Glas, Pappe und Papier werden getrennt erfasst und der Verwertung zugeführt.

- 1980 ALBA SETZT AUF TECHNIK
Berlins größtes Müllfahrzeug sorgt mit einer Länge von 16 Metern und 34 m Fassungsvermögen für Furore in der Öffentlichkeit.

- 1984 ERSTE KUNSTSTOFFRECYCLINGANLAGE IN BERLIN
ALBA nimmt in Berlin die erste Kunststoffrecyclinganlage in Betrieb. Das Unternehmen beschäftigt 500 Mitarbeiter und verfügt über 250 Fahrzeuge.

- 1989 NEUE ALBA-UNTERNEHMEN ENTSTEHEN
Nach der Wiedervereinigung Deutschlands entstehen in den neuen Bundesländern neue Unternehmen der ALBA Group. Die Abfall- und Wertstoffentsorgung wird unter marktwirtschaftlichen Bedingungen vorangetrieben.

- 1990 GRÜNDUNG DUALES SYSTEM DEUTSCHLAND
ALBA wird Vertragspartner in vielen Kreisen und kreisfreien Städten. Sieben Millionen Einwohner werden an das Duale System angeschlossen.
- 1991 ALBA SPONSERT ALBA BERLIN
ALBA unterstützt den lokalen Sport und wird Hauptsponsor der BG Charlottenburg. Das Basketballteam feiert als ALBA BERLIN grandiose Erfolge, gewinnt den Korac-Cup und wird mehrmals Pokalsieger und Deutscher Meister.

- 1992 NEUE MASSSTÄBE IN EUROPA
ALBA beschäftigt nun 2 000 Mitarbeiter und errichtet eigene Recycling-Zentren zur Gewerbeabfallsortierung, Autodemontage und Glasaufbereitung, zum Kunststoff- und Elektronikschrottrecycling sowie eine chemischphysikalische Behandlungsanlage und eine Papierfabrik.

- 1993 ALBA INVESTIERT
Allein in diesem Jahr investiert ALBA 80 Mio. Euro in den Ausbau von Standorten und deren Anlagentechnik. Die Mitarbeiterzahl verdoppelt sich auf 4 000.

- 1995 ALBA IN OSTEUROPA
In osteuropäischen Ländern erschließt ALBA weitere Entsorgungsgebiete. Im Industrieraum Katowice werden ein flächendeckendes Entsorgungssystem und eine innovative Recycling- Logistik eingeführt.

- 1996 NEUE GESETZGEBUNG
Das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrWAbfG) tritt in Kraft. Abfälle sollen nach Möglichkeit vermieden, schadlos beseitigt oder wiederverwertet werden. Die ALBA Group stellt weitere Behandlungs- und Verwertungskapazitäten bereit.

- 1997 ZERTIFIKAT FÜR ALBA
Rund 5 000 Mitarbeiter sind an 130 Standorten in 70 Tochterunternehmen beschäftigt. ALBA unterstützt den Bau einer Kinderkrebsklinik. Des Weiteren initiiert ALBA das erste Innovationsforum mit 300 Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung. ALBA wird als Entsorgungsfachbetrieb anerkannt und nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert.

- 1998 ALBA WIRD 30 JAHRE
ALBA installiert ein unterirdisches Verund Entsorgungszentrum für den Potsdamer Platz, 15 Meter tief und 4 500 m groß. Mittels moderner Logistik erfolgt die Koordination der Belieferung und umweltgerechten Entsorgung des DaimlerChrysler-Areals.

- 1999 PUBLIC-PRIVATE-PARTNERSHIP
ALBA übernimmt die kommunalen Entsorgungsaufgaben der Hansestadt Rostock. Eine bundesweit bislang einmalige Public-Private- Partnership.

- 2000 PARTNERSCHAFT ALBA UND SRB
Mit der Teilprivatisierung der Stadtreinigung Braunschweig GmbH (SRB) beweist sich ALBA erneut am Markt der Kommunen - als zuverlässiger und kompetenter Partner von 240 000 Einwohnern, im Dienste einer sauberen Stadt.

- 2001 MEILENSTEIN BEIM PETRECYCLING
Die ALBA Tochter ASK eröffnet in Beselich bei Frankfurt/Main eine hochmoderne Wasch- und Aufbereitungsanlage für PET-Getränkeflaschen. Pro Jahr werden 270 Mio. Flaschen verarbeitet.

- 2002 FACILITY MANAGEMENT AUS EINER HAND
Die Berliner Facility Management Gesellschaft für die Immobilienwirtschaft (BFI) liefert kaufmännisches, technisches und infrastrukturelles Gebäudemanagement als Joint Venture mit der GEWOBAG - einer der größten Wohnungsbaugesellschaften Deutschlands.

- 2003 ALBA GIBT STARTSCHUSS FÜR 38 MILLIONEN EURO PROJEKT
Die ALBA AG gibt den Startschuss für den Bau der modernsten Aufbereitungsanlage für Hausmüll in Europa. Die mechanisch-physikalische Stabilisierungsanlage (MPS) zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen ermöglicht, bis zu 93 Prozent des Abfalls wieder zu verwerten.

- 2004 GELBE TONNE PLUS IN LEIPZIG
Die Leipziger können ab sofort neben den üblichen Verpackungen auch alte Handys, Töpfe und ähnliche Gegenstände in der Gelben Tonne entsorgen. Mittels Infrarot-Kameras und Röntgentechnik erkennt die Sortieranlage Elektrokleingeräte und Kunststoffmaterialien und sortiert diese aus.

- 2005 15-MILLIONEN-EUROPRODUKTIONSANLAGE
ALBA nimmt Deutschlands modernste Produktionsanlage von Kunststoffen und anderen Wertstoff-Fraktionen aus der Sammlung des Dualen Systems in Betrieb. Jährlich können nun 85 000 Tonnen Material verarbeitet werden.

- 2006 RECYCLING- UND LOGISTIKZENTRUM FÜR ALTMETALL
Die Hennigsdorfer Rohstoff-Recycling GmbH investiert insgesamt 20 Millionen Euro in hochmoderne Technik und Logistik. Eine 2000-PSstarke Shredderanlage zerkleinert Eisen- und Nichteisenschrotte für die Weiterverwertung.

- 2007 GRÜNDUNG ALBA SÜD/MODERNSTE PRODUKTIONSANLAGE
ALBA übernimmt die Entsorgungstätigkeiten der EnBW und gründet die ALBA Süd. Der konsolidierte Gruppenumsatz steigt auf über 1 Milliarde Euro. Im November startet in Braunschweig eine der modernsten Produktionsanlagen Europas für Kunststoffe und anderen Wertstoffe. ALBA investiert 17 Millionen Euro.

- GRÜNDUNG ALBA GROUP 2008 ERÖFFNUNG PRODUKTIONSANLAGE
ALBA expandiert weiter und entsorgt seit Anfang des Jahres auch in Nordrhein-Westfalen. Im Juli eröffnet Europas modernste Produktionsanlage für Rohstoffe in Walldürn - die Investitionssumme beträgt 20,5 Mio. Euro.

- 2011 MODERNE FINANZIERUNG UND ALBA GROUP IN CHINA
Als erste Unternehmensgruppe der deutschen Recyclingbranche platziert die ALBA Group eine festverzinsliche Unternehmensanleihe erfolgreich am internationalen Kapitalmarkt. In China / Peking wird die offizielle Repräsentanz der ALBA Group eröffnet.

- 2013 ALBA ALS INTERNATIONALER PLAYER
ALBA wird 45 Jahre alt und ist inzwischen ein internationaler Player mit rund 200 Tochterund Beteiligungsunternehmen in Deutschland und Europa sowie in Asien und den USA. Insbesondere das Engagement in China wächst: Mitte des Jahres vereinbart ALBA mit der Miracle Group die Erweiterung des gemeinsamen Altfahrzeug-Recycling-Projektes um das Recycling von Nichteisen(NE)-Metall-Schrotten. Pünktlich zum Geburtstag eröffnet ALBA in der neuen Unternehmenszentrale in Berlin den ersten Recycling-Showroom Deutschlands.

11.Bild zur Firmengeschichte von ALBA
- HEUTE
Die ALBA Group ist mit ihren beiden Marken ALBA und Interseroh in Deutschland und Europa sowie in Asien und den USA aktiv. Mit insgesamt über 8.000 Mitarbeitern erwirtschaftet sie ein jährliches Umsatzvolumen von rund 2,6 Milliarden Euro (2013). Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2013 über 7 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 51 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden.



Beginne deine Karriere bei ALBA - wir freuen uns auf dich!

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei