Suche in 30586 Angeboten

E-Book

Berufsstart Bewerbung


Erhälst du kostenfrei als Buch in deinem CareerCenter oder Fachbereich. Oder falls vergriffen, hier als E-Book oder PDF-Version:

Berufsstart Bewerbung als PDF als PDF
Berufsstart Bewerbung als E-Book als E-Book
Content Banner

Probezeit - die ersten 100 Tage im Job – Wie kann ich mich vorbereiten?

Der Arbeitsvertrag ist unterschrieben und das Berufsleben zum Greifen nahe. Meist hast du noch etwas Zeit bis zum ersten Arbeitstag. Zeit, die du nutzen solltest, um noch einmal richtig auszuspannen und dich auf die neuen Aufgaben vorzubereiten. Berufsstart gibt dir nachfolgend Tipps zu deiner Vorbereitung auf die Probezeit.

Wenn der Arbeitsvertrag unterschrieben ist, fällt dir sicherlich erst einmal ein Stein vom Herzen. Der Berufseinstieg ist geschafft. Doch ist mit dem Arbeitsbeginn noch ein halbes Jahr Probezeit zu meistern und um in diese gut zu starten, solltest du dich auf deinen neuen Job vorbereiten.

Recherche zum Unternehmen

Die Vorbereitung auf die Probezeit kann mit einer Recherche zum Unternehmen bzw. zu deinem Arbeitsumfeld beginnen. Wo wirst du genau arbeiten? Du solltest die Abteilung und das Team, mit dem du zusammenarbeiten wirst, hinterfragen. Informationen zu Teamgröße, Altersstruktur und Ausbildungsstand deiner Kollegen können dir beim Einstieg helfen. Aber auch das Wissen um die Unternehmens- und Führungskultur wird dir in deinen ersten Wochen helfen. Sicherlich kannst du bei deinen Recherchen nur die offiziellen Werte und Normen des Unternehmens in Erfahrung bringen. Wie es wirklich dort aussieht, erfährst du immer erst, wenn du dort arbeitest. Auch ist es sinnvoll einen Blick auf die Merkmale und Entwicklung der Branche sowie die Marktpräsenz des Unternehmens zu richten. Es macht einen guten Eindruck, wenn du in Besprechungen die wesentlichen Dinge schon kennst. Wie wird deine Einarbeitung eigentlich ablaufen? Kennst du schon deinen Ansprechpartner oder Mentor? Gibt es einen Fahrplan, der Weiterbildungen und ggf. eine Art Jobrotation vorsieht, damit du die Unternehmensstrukturen erfassen kannst? Wenn du hierzu Informationen hast, hast du eine Vorstellung davon, was dich in den ersten Wochen erwartet. Wenn du dir die bisher gestellten Fragen einmal so anschaust, wirst du merken, dass du diese Fragen bereits im Vorstellungsgespräch abhaken kannst und dir dann diese Arbeit vor dem ersten Arbeitstag sparst.

Administratives und eigene Defizite klären

Administratives wie Versicherungen, Lohnsteuerkarte, Umzug, Arbeitsweg, Arbeitszeiten sowie Kleidung und die typischen Umgangsformen im Unternehmen solltest du auch klären. In vielen dieser Dinge kann dir die Personalabteilung des Unternehmens helfen.

Weitere Gedanken solltest du dir bezüglich fachlicher Defizite machen. Ein Blick auf das Jobprofil, kann dir eventuelle Schwachstellen, die du im Vorfeld schon angehen kannst, aufzeigen. Sollten zum Beispiel die Sprachkenntnisse doch nicht so präsent sein oder du dich in einem geforderten Softwareprogramm nicht so gut auskennen, könntest du die Zeit vor dem Job nutzen, um hier etwas zu verbessern. Wenn du dich zu einem Sprach- oder EDV Kurs entschließt, kannst du durchaus beim Arbeitgeber nachhaken, ob du einen Zuschuss für die Maßnahmen bekommst.

Zu guter Letzt solltest du noch dein Privatleben auf die neue Aufgabe vorbereiten. Der neue Job wird dich sicherlich stark in Anspruch nehmen, deshalb solltest du im Privaten abspecken. Die Trainertätigkeit im Verein oder sonstige zeitintensive Engagements sollten zumindest für die Probezeit verringert werden oder ganz ruhen. Konzentriere dich auf diesen wichtigen ersten Schritt ins Berufsleben.
Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei