Suche in 30336 Angeboten
Content Banner

Der Messeknigge - Klamotten & Co. - Der Business Look – die richtige Kleidung für eine Jobmesse

Die inhaltliche Vorbereitung auf die Jobmesse ist ein wichtiger Baustein, aber ein zweiter Baustein ist ein Blick in den Knigge. Die richtige Wahl deiner Kleidung sowie ein paar Kleinigkeiten zur Begrüßung und Verhalten im Gespräch tragen auch zum Erfolg deines Besuchs einer Ausbildungs-, Fach- und Jobmesse bei.

Was ziehe ich bloß an?

Der klassische Businesslook im Geschäftsleben ist eigentlich klar definiert: Der Mann trägt Anzug, Hemd und Krawatte und dazu feine Lederschuhe. Als Frau kann zwischen Hosenanzug und Kostüm, Bluse und dazu geschlossene Pumps, Stiefel oder Stiefelletten gewählt werden. Die Rocklänge beim Kostüm immer bis zum Knie und es sollten Seidenstrümpfe getragen werden. Grundsätzlich gelten gedeckte Farben und helle Hemden bzw. Blusen. Doch solltest du wirklich diesen klassischen Businesslook für den Besuch der Jobmesse wählen. Wie stark du dich diesem Look annäherst, bestimmt das Umfeld der Ausbildungs-, Fach oder Jobmesse. Handelt es sich um eine Veranstaltung auf dem Unicampus kannst du getrost Abstriche machen. Eine gute Jeans, ein Hemd und je nach Wetter ein Sakko sind völlig ausreichend. Als Frau kannst du statt einer Bluse gerne ein Top tragen und den Blazer auch durch eine feinere Strickjacke ersetzen. Das gilt auch für eine Ausbildungsmesse. Auch hier ist nicht Business Look gefragt, sondern einfach ein gepflegtes Äußeres. Ein absolutes No-Go sind kurze Hosen, Miniröcke und Flipflops.

Wie begrüße ich richtig?

Da der erste Eindruck zählt, spielt die Begrüßung eine wichtige Rolle. Wenn du an einen Messestand gehst, grüßt du den Unternehmensvertreter unbedingt zuerst. Bitte stelle dich immer mit Vor- und Nachnamen vor. Das ist international üblich. Die Aussteller haben in der Regel Namensschilder am Revers. Mit einem Blick darauf kannst du deinen Gesprächspartner gleich mit Nehmen anreden. Das macht einen guten Eindruck und lässt das Gespräch von Beginn an verbindlicher werden. Ganz wichtig ist allerdings, dass das Angebot zum begrüßenden Handschlag auf alle Fälle vom Unternehmensvertreter kommen muss. Hier sagt der Knigge ganz klar, dass der Ranghöhere die Hand zuerst reicht.

Wie verhalte ich mich im Gespräch?

Nur selten setzt man sich zum Gespräch hin, sondern steht sich zumeist gegenüber. Für diese Gesprächssituation ist ein Abstand zum Gesprächspartner von circa einer Armlänge üblich. Blickkontakt zum Unternehmensvertreter im Gespräch ist auch ein wichtiger Punkt. Damit signalisierst du Interesse und Wertschätzung gegenüber deinem Gesprächspartner. Ansonsten solltest du ruhig und mit festem Stand auf beiden Beinen stehen und vermeiden, dass du mit Kugelschreiber oder sonstigen Dingen herumspielst.

Wenn du diese Kleinigkeiten zum Äußeren und zum Knigge bedenkst, sollte das Gespräch von dieser Seite her schon einmal erfolgreich verlaufen.
bs-trenner

Weitere Tipps für den Besuch einer Jobmesse

Lies den Messeknigge, um für den Besuch einer Jobmesse gut vorbereitet zu sein und die richtige Kleidung zu wählen!

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei