Suche in 30496 Angeboten
Content Banner

Die richtige Gesprächsführung auf einer Jobmesse

Die Vorstellungsrunde ist durch und nun? Ein geeignetes Gesprächsthema mit einer völlig fremden Person zu finden ist schwierig, aber nicht unmöglich.

Es bleibt dir nichts anderes übrig, als dich langsam an deinen Gegenüber heranzutasten. Sei du selbst, sich zu verstellen hat keinen Sinn, du wirst dich möglicherweise verhaspeln und damit Unsicherheit zeigen. Versuche weder zu forsch noch zu zurückhaltend an das Gespräch heranzugehen. Übe dein Gesprächsverhalten im Vorfeld mit Freunden und Verwandten und bewerte dich kritisch.

Im Gespräch geht es jetzt darum ein gesundes Mittelmaß zwischen Belanglosigkeit und Preisgabe des Privatlebens bzw. Berührung konfliktreicher Fragen zu finden. Reden und Zuhören, Nachfragen und Interessantes merken (gerne auch kurz notieren, um eventuell nochmals nachhaken zu können) ein Hin und Her zwischen dir und deinem Gesprächspartner. Und eins noch - den Gesprächspartner immer ausreden lassen, dazwischenquatschen ist äußerst unhöflich und kann schon ein KO-Kriterium sein.

Welche Themen könnten den Gesprächseinstieg erleichtern? Zunächst einmal bist du ja auf einer Jobmesse und du kannst sich z.B. über die tolle Atmosphäre auf der Messe, eines besuchten Vortrages und das schöne Wetter unterhalten. Du wirst sehen, das Gespräch wird zum Selbstläufer und wenn nicht? Die meisten Personaler kennen die Situation und können sich in dich hineinversetzen. Diese werden versuchen, dich an entsprechender Stelle abzuholen und das Gespräch auffangen. Also keine Angst, es wird dir niemand den Kopf abreißen.

Es gibt aber auch einige Themen, die man in einem Gespräch auf einer Jobmesse nicht anspricht. Dazu gehören: politische Streitpunkte, Religion und sehr private Themen (z.B. Krankheiten - das geht niemanden etwas an). Äußerst unangebracht ist es auch sich über andere lustig zu machen oder schlecht zu reden - aber ich denke, das versteht sich von selbst und soviel Feingefühl sollte jeder haben.

Pluspunkte kannst du sammeln, wenn du dich schon im Vorfeld mit dem Wunschunternehmen befasst hast - du weißt, was diese machen und vielleicht an welchem Projekt gerade gearbeitet wird (Wirtschaftsteil der Tageszeitung). Das zeigt echtes Interesse am Unternehmen und da sind eventuelle Unsicherheit zu Anfang des Gespräches schnell vergessen.

Fazit

Sei du selbst, nett und freundlich - ohne dich zu verstellen. Nach der Begrüßung, zunächst einmal mit unverfänglichen Themen ins Gespräch einsteigen, um dann zum eigentlichen wichtigen Gespräch umzuschwenken. Und nicht vergessen: Personalverantwortliche sind auch nur Menschen und die werden dir sicherlich hilfestellend zur Seite stehen und nicht den Kopf abreißen, wenn du ins stottern kommst.

Fragenkatalog für die Jobmesse

Schnell und einfach nach oben gelangen - Berufsstart - deine Jobbörse - hilft dir dabei